Quo Vadis FCZ

Diskussionen zum FCZ
Stogerman.
Beiträge: 1562
Registriert: 28.12.15 @ 0:01

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon Stogerman. » 10.08.20 @ 14:32

chuk hat geschrieben:
crosshair hat geschrieben:Wir waren 6 Punkte von Europa entfernt in einer Saison, in welcher unsere erste Mannschaft durch eine plötzliche Quarantäne, in einer super Phase, aus dem Konzept kam.


Was mich an mir selber befremdet und vielleicht liegt es auch an Corona, aber gefühlt ist mir der FCZ immer gleichgültiger. Bei den letzten 5 Spielen habe ich nicht mal mehr eine Zusammenfassung geschaut. Wie es einige User ja einfordern, habe ich ein Stück weit resigniert und mich damit abgefunden, wie der FCZ Führungsarbeit und Kaderplanung definiert. Diese mentale Strategie hat den Vorteil, dass ich mich mein Herzensverein viel weniger frustriert als auch schon, allerdings geht sie mit der oben beschriebenen Gleichgültigkeit einher.

Wie ist momentan euer Beziehungsstatus mit dem FCZ?


Diesbezüglich geht es mir ziemlich gleich. Wenn ich das Spiel nicht gesehen habe, dann schau ich die Zusammenfassung nur, wenn wir gewonnen haben. Ich habe genügend herzlose und schwache Auftritte gesehen. Wenn der FCZ jedoch wieder ein Goal macht, merk ich auch direkt, wie wieder positiv Energie erscheint...

Benutzeravatar
Yekini_RIP
Beiträge: 3187
Registriert: 12.02.16 @ 8:40
Wohnort: Republik GERSAU

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon Yekini_RIP » 10.08.20 @ 14:52

Wie alle Jahre freue ich mich auf die neue Saison, habe die Hoffnung, dass vieles besser wird und bin wie immer sehr gespannt auf die Transfers.
Was ich noch sagen möchte, geben wir der neuen Konstellation Jurendic/Bickel/Ludo/Turi/Moser eine Chance, haben trotz allem irgendwie sogar ein nachhaltiges und gutes Gefühl dabei..:-)
Zuletzt geändert von Yekini_RIP am 10.08.20 @ 17:56, insgesamt 1-mal geändert.
Ich bin Yekini...angemeldet eigentlich 2002...dann gehackt worden ca. 2014...jetzt wieder auferstanden als Yekini_RIP

Metti, RoMario, Duo Infernale, Züri Fans uf ewig...

Benutzeravatar
crosshair
Beiträge: 1577
Registriert: 17.02.16 @ 20:29
Wohnort: K3

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon crosshair » 10.08.20 @ 15:27

Stogerman. hat geschrieben:
chuk hat geschrieben:
crosshair hat geschrieben:Wir waren 6 Punkte von Europa entfernt in einer Saison, in welcher unsere erste Mannschaft durch eine plötzliche Quarantäne, in einer super Phase, aus dem Konzept kam.


Was mich an mir selber befremdet und vielleicht liegt es auch an Corona, aber gefühlt ist mir der FCZ immer gleichgültiger. Bei den letzten 5 Spielen habe ich nicht mal mehr eine Zusammenfassung geschaut. Wie es einige User ja einfordern, habe ich ein Stück weit resigniert und mich damit abgefunden, wie der FCZ Führungsarbeit und Kaderplanung definiert. Diese mentale Strategie hat den Vorteil, dass ich mich mein Herzensverein viel weniger frustriert als auch schon, allerdings geht sie mit der oben beschriebenen Gleichgültigkeit einher.

Wie ist momentan euer Beziehungsstatus mit dem FCZ?


Diesbezüglich geht es mir ziemlich gleich. Wenn ich das Spiel nicht gesehen habe, dann schau ich die Zusammenfassung nur, wenn wir gewonnen haben. Ich habe genügend herzlose und schwache Auftritte gesehen. Wenn der FCZ jedoch wieder ein Goal macht, merk ich auch direkt, wie wieder positiv Energie erscheint...


Ich verpasse eigentlich kein Spiel und sonst schaue ich mir die ZF an. Mein Herz schlägt zu fest für den FCZ, als dass er mir den Buckel hinunterrutschen kann. Klar gibt es immer wieder Saisonabschlüsse, bei denen ich mich grausam aufrege um mich dann ein bis zwei Tage später wieder an Sätze wie: "Wir waren 6 Punkte von Europa entfernt in einer Saison, in welcher unsere erste Mannschaft durch eine plötzliche Quarantäne, in einer super Phase, aus dem Konzept kam." zu klammern. C'est la vie. Es geht weiter. Leben wir mit Canepa. Er lebt ja auch für den FCZ.
So ez mümmer a d'Arbet Uli, hä! - *klopf* ¡vamos!

Benutzeravatar
LuisCypher
Beiträge: 1760
Registriert: 12.02.07 @ 12:47
Wohnort: In Teufels Küche

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon LuisCypher » 10.08.20 @ 18:57

These: in den letzten Jahr(zeht)en haben die Clubs die Meisterschaften geholt, wo ein "Korsett" etabliert haben, also Trainer, Grundgerüst vom Goal bis zum Sturm und evtl auch Staff, somit stehen die Chancen gut für uns und an der Stelle ein Dank an die Entscheider für die Konstanz und Durcjhaltevermögen...Stand heute:
FCZ: Trainerposition stabil (ausser den gefühlt recht hohen Kritiken), Mannschaftsgerüst weitgehend stabil

YB: stecken in einer schwierigen Situation aufgrund den neuen Termine und Planungsphasen, denke es gibt schwerwiegende Abgänge in allen Bereichen

St. Gallen: ähnliche Station

Basilona: ähnliche Situation plus Riesen Kabarett hinter den Kulissen

Servette: Wundertüte par excellence

Luzern: dito

Daher ist sehr viel möglich in alle Richtungen, Beispiel Gaudino, bei St. Gallen glaubs Totallausfahl, bei YB Garant wie es scheint...Ergebnis: es kann vieles in beide Richtungen möglich sein, daher ist Konstanz ein guter Ratgeber
Die dicksten Eier hat der nicht darauf herumreitet

Benutzeravatar
devante
ADMIN
Beiträge: 17321
Registriert: 26.01.05 @ 11:19

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon devante » 11.08.20 @ 8:56

LuisCypher hat geschrieben:These: in den letzten Jahr(zeht)en haben die Clubs die Meisterschaften geholt, wo ein "Korsett" etabliert haben, also Trainer, Grundgerüst vom Goal bis zum Sturm und evtl auch Staff, somit stehen die Chancen gut für uns und an der Stelle ein Dank an die Entscheider für die Konstanz und Durcjhaltevermögen...Stand heute:
FCZ: Trainerposition stabil (ausser den gefühlt recht hohen Kritiken), Mannschaftsgerüst weitgehend stabil

YB: stecken in einer schwierigen Situation aufgrund den neuen Termine und Planungsphasen, denke es gibt schwerwiegende Abgänge in allen Bereichen

St. Gallen: ähnliche Station

Basilona: ähnliche Situation plus Riesen Kabarett hinter den Kulissen

Servette: Wundertüte par excellence

Luzern: dito

Daher ist sehr viel möglich in alle Richtungen, Beispiel Gaudino, bei St. Gallen glaubs Totallausfahl, bei YB Garant wie es scheint...Ergebnis: es kann vieles in beide Richtungen möglich sein, daher ist Konstanz ein guter Ratgeber

wow buddy, das nenn ich mal optimismus :)
BORGHETTI

Stogerman.
Beiträge: 1562
Registriert: 28.12.15 @ 0:01

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon Stogerman. » 11.08.20 @ 9:07

devante hat geschrieben:
LuisCypher hat geschrieben:These: in den letzten Jahr(zeht)en haben die Clubs die Meisterschaften geholt, wo ein "Korsett" etabliert haben, also Trainer, Grundgerüst vom Goal bis zum Sturm und evtl auch Staff, somit stehen die Chancen gut für uns und an der Stelle ein Dank an die Entscheider für die Konstanz und Durcjhaltevermögen...Stand heute:
FCZ: Trainerposition stabil (ausser den gefühlt recht hohen Kritiken), Mannschaftsgerüst weitgehend stabil

YB: stecken in einer schwierigen Situation aufgrund den neuen Termine und Planungsphasen, denke es gibt schwerwiegende Abgänge in allen Bereichen

St. Gallen: ähnliche Station

Basilona: ähnliche Situation plus Riesen Kabarett hinter den Kulissen

Servette: Wundertüte par excellence

Luzern: dito

Daher ist sehr viel möglich in alle Richtungen, Beispiel Gaudino, bei St. Gallen glaubs Totallausfahl, bei YB Garant wie es scheint...Ergebnis: es kann vieles in beide Richtungen möglich sein, daher ist Konstanz ein guter Ratgeber

wow buddy, das nenn ich mal optimismus :)

Ist ja auch nur eine These :). Würde mir aber auch gefallen wenns so raus kommt.

Benutzeravatar
Shorunmu
Beiträge: 2457
Registriert: 27.07.06 @ 11:54
Wohnort: bim Letzi

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon Shorunmu » 11.08.20 @ 9:20

Stogerman. hat geschrieben:
devante hat geschrieben:
LuisCypher hat geschrieben:These: in den letzten Jahr(zeht)en haben die Clubs die Meisterschaften geholt, wo ein "Korsett" etabliert haben, also Trainer, Grundgerüst vom Goal bis zum Sturm und evtl auch Staff, somit stehen die Chancen gut für uns und an der Stelle ein Dank an die Entscheider für die Konstanz und Durcjhaltevermögen...Stand heute:
FCZ: Trainerposition stabil (ausser den gefühlt recht hohen Kritiken), Mannschaftsgerüst weitgehend stabil

YB: stecken in einer schwierigen Situation aufgrund den neuen Termine und Planungsphasen, denke es gibt schwerwiegende Abgänge in allen Bereichen

St. Gallen: ähnliche Station

Basilona: ähnliche Situation plus Riesen Kabarett hinter den Kulissen

Servette: Wundertüte par excellence

Luzern: dito

Daher ist sehr viel möglich in alle Richtungen, Beispiel Gaudino, bei St. Gallen glaubs Totallausfahl, bei YB Garant wie es scheint...Ergebnis: es kann vieles in beide Richtungen möglich sein, daher ist Konstanz ein guter Ratgeber

wow buddy, das nenn ich mal optimismus :)

Ist ja auch nur eine These :). Würde mir aber auch gefallen wenns so raus kommt.


So, Comedy-Stunde ist vorbei. Können wir bitte wieder ernst werden ;-)
Deco (auf die Frage "Wenn Sie kein Fußballprofi wären - was wären Sie dann?"): Irgendwas mit Fußball. Vielleicht Zuschauer.

Benutzeravatar
Goose
Beiträge: 1805
Registriert: 03.10.02 @ 11:28
Wohnort: Kanton ZH

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon Goose » 11.08.20 @ 12:33

Interessantes Interview in der heutigen NZZ mit Philipp Lahm. Er sieht die Hauptursachen für die Bayern- Dominanz hauptsächlich in der fachkundigen Führung, sprich Fussball-Sachverständigen (Hoeness, Beckenbauer, Rummenigge) über lange Jahre..

Dies fehlt beim FCZ (Tschuldigung Herr Canepa) fast gänzlich..
"Ich wechsle erst aus, wenn sich einer das Bein bricht." - Werner Lorant

Benutzeravatar
eifachöppis
Herr Oberholzer
Beiträge: 2304
Registriert: 10.08.11 @ 13:47

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon eifachöppis » 11.08.20 @ 13:07

Goose hat geschrieben:Interessantes Interview in der heutigen NZZ mit Philipp Lahm. Er sieht die Hauptursachen für die Bayern- Dominanz hauptsächlich in der fachkundigen Führung, sprich Fussball-Sachverständigen (Hoeness, Beckenbauer, Rummenigge) über lange Jahre..

Dies fehlt beim FCZ (Tschuldigung Herr Canepa) fast gänzlich..


Das ist so.
Fussball-Sachverstand begrenzt vorhanden, trotzdem alleinherrschend.
Eingeständnis, Fehler begangen zu haben, praktisch nicht vorhanden.
Weiterwursteln à la Canepa. Mit dem Schreyhals an der Seitenlinie.
Freue mich bereits unglaublich auf die neue Spielzeit... Vielleicht kommt dann 3 Runden vor Saisonschluss ein Feuerwehrmann, welcher den akut abstiegsgefährdeten FCZ retten soll.

Benutzeravatar
dennisov
Beiträge: 2569
Registriert: 02.02.12 @ 18:05
Wohnort: In Züri, wo suscht?

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon dennisov » 11.08.20 @ 14:17

eifachöppis hat geschrieben:
Goose hat geschrieben:Interessantes Interview in der heutigen NZZ mit Philipp Lahm. Er sieht die Hauptursachen für die Bayern- Dominanz hauptsächlich in der fachkundigen Führung, sprich Fussball-Sachverständigen (Hoeness, Beckenbauer, Rummenigge) über lange Jahre..

Dies fehlt beim FCZ (Tschuldigung Herr Canepa) fast gänzlich..


Das ist so.
Fussball-Sachverstand begrenzt vorhanden, trotzdem alleinherrschend.
Eingeständnis, Fehler begangen zu haben, praktisch nicht vorhanden.
Weiterwursteln à la Canepa. Mit dem Schreyhals an der Seitenlinie.
Freue mich bereits unglaublich auf die neue Spielzeit... Vielleicht kommt dann 3 Runden vor Saisonschluss ein Feuerwehrmann, welcher den akut abstiegsgefährdeten FCZ retten soll.


Canepa muss kein Hoeness werden (der ist sowieso ein A****loch), aber wenn er sich vom Thun Präsidenten Lüthi eine grosse Scheibe Selbstreflektion abschneiden könnte, sähe die FCZ Welt aufgrund seiner Schlussfolgerungen doch schon um einiges angenehmer aus.
!!!LEGALIZE IT NOW!!!
Für ein Fascho-freies Forum. FCKNZS!


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: camelos, Google Adsense [Bot], Los Tioz, Qwertasda, yellow, zuerchergoalie und 433 Gäste