Medien

Diskussionen zum FCZ
Benutzeravatar
Kiyomasu
Beiträge: 4901
Registriert: 01.07.16 @ 11:46

Re: Medien

Beitragvon Kiyomasu » 05.07.20 @ 12:32

8048er hat geschrieben:
schwizermeischterfcz hat geschrieben:Kann jemand serbisch?

https://instagram.com/stories/denis_pop ... pxn8zy6lu4


"Der Marktwert des bombastischen Bosniers beläuft sich nun auf 10 Millionen Euro" - Na mindestens... und er wird in Verbindung mit vielen grossen europäischen Clubs in Verbindung gebracht.


Der soll noch ne Saison spielen bei uns und dann kriegen wir dasselbe wie die Basler für Akanji.

schwizermeischterfcz
Beiträge: 5387
Registriert: 21.01.16 @ 16:35

Re: Medien

Beitragvon schwizermeischterfcz » 05.07.20 @ 20:39

Clalüna und die NZZ loben Heki immer wieder sehr stark, schon vor seiner Verletzung wurde ihm mal ein ganzer Artikel gewidmet. Hier im Forum kommt er immer eher schlechter weg, woher diese Diskrepanz?


Der Trainer-Spieler Hekuran Kryeziu und die Unberechenbarkeit des FCZ

Hekuran Kryeziu steht beim FC Zürich sinnbildlich für das, was der Coach Ludovic Magnin von seinen Spielern möchte: hohe Anpassungsfähigkeit.

Flurin Clalüna
05.07.2020, 13.50 Uhr

Es gibt im Fussball diese Chamäleon-Spieler, die alles können, was der Trainer von ihnen verlangt. Lucien Favre hat das Wort «polyvalent» für sie erfunden, und vermutlich ist es kein Zufall, dass auch Favres Ziehsohn, der FCZ-Trainer Ludovic Magnin, solche Spieler besonders mag. Dank ihnen kann er tun, was er am liebsten tut: den Gegner überraschen. Nach dem 2:0 gegen Servette sagt Magnin: «Ich will, dass meine Mannschaft unberechenbar ist, Servette war erstaunt über unser System.»


In diesem System spielte Hekuran Kryeziu eine Rolle, die für ihn besonders war. Kryeziu, kosovarischer Nationalspieler, ist eigentlich ein Mittelfeldspieler mit strategischen Fähigkeiten. Am Samstagabend war er Innenverteidiger, «das war ungewohnt für mich, aber wenn es mich hier braucht, mache ich das», sagt er. Und er machte es gut. Kryeziu, 27-jährig, ist ein Trainer-Spieler, einer, der die Ideen seines Coachs umsetzt, weil er über genug Spielintelligenz verfügt, um sich anzupassen. Er hat eine lange Leidenszeit hinter sich, im April 2019 riss ihm das Kreuzband, monatelang vermisste er seine Mannschaft, und sie vermisste ihn.

Am Samstagabend staunten einige, wie selbstverständlich Kryeziu seine Rolle interpretierte, nicht so der Präsident Ancillo Canepa, der sagte, er kenne ihn ja aus dessen Zeit in Luzern, er wisse um Kryezius Fähigkeiten. Besonders in Zeiten wie diesen sind Spieler wie Kryeziu wertvoll, weil sie uneitel genug sind, um dem Trainer Rochaden zu ermöglichen. Magnin sagt, er führe die Inkonstanz mehrerer Mannschaften in diesen «englischen Wochen» darauf zurück, dass die Kader in der Schweiz nicht besonders gross seien und die Trainer junge, unerfahrene Spieler einsetzen müssten, um über die Runden zu kommen. Entweder ein Trainer erhöht seinen Spielraum durch die Integration von Nachwuchsfussballern. Oder er vertraut auf die Vielseitigkeit von Spielern wie ihm: Hekuran Kryeziu
Köbi für immer

Benutzeravatar
Kiyomasu
Beiträge: 4901
Registriert: 01.07.16 @ 11:46

Re: Medien

Beitragvon Kiyomasu » 05.07.20 @ 21:03

schwizermeischterfcz hat geschrieben:Clalüna und die NZZ loben Heki immer wieder sehr stark, schon vor seiner Verletzung wurde ihm mal ein ganzer Artikel gewidmet. Hier im Forum kommt er immer eher schlechter weg, woher diese Diskrepanz?


Bin ehrlich, habe mich wieder höllisch aufgeregt, als ich gesehen habe, dass Heki als Inneverteidiger gegenüber einem gelernten Innevrteidiger wie Bangura vorgezogen wird. Er hat mich dann aber Lügen gestraft, er hat seine Sache sehr gut gemacht.

Als Mittelfeldspieler finde ich ihn aber weiterhin sehr schlecht und irgendwie konnte er nicht an die Leistungen aus Luzern Zeiten anknüpfen. Ein grosser Kritikpunkt sind seine Grätschen, durch die uns dann oftmals ein Spieler hinten fehlt, weil er zu offensiv verteidigt. Diese Option hat ihm Magnin dadurch weggenommen, indem er ihm auf die Position des Libero gesetzt hat.

Benutzeravatar
chuk
Beiträge: 385
Registriert: 24.04.05 @ 18:33
Wohnort: Alt-Wiedikon

Re: Medien

Beitragvon chuk » 09.07.20 @ 11:13

Leider nicht mehr ganz Tagesaktuell, aber der viel gescholtene Podcast 3. Halbzeit dieses Mal ohne YB-Ruch (Hat die BZ verlassen) und ohne FCB-Raz (bei ihm sind die Forumsgiftpfeile mMn ungerechtfertigt und manchmal ein bisschen bigott), dafür mit Forums-Darling Flurin Clalüna von der NZZ und Dominic Wuillemin, der von nun an wohl die Berner Vertretung übernimmt. Moderieren tut GC-Schifferle und auch Kay Voser ist wieder dabei.

In dieser Zusammenstellung hat man sich merklich weniger bim Sauglattismus bedient, stattdessen wurde viel sachlicher über den aktuellen CH-Fussball gesprochen. Ich bin mir aber nicht sicher ob ich es wirklich gelungener fand, was meint ihr?

https://www.tagesanzeiger.ch/kommt-das- ... 8104061270

Benutzeravatar
Shorunmu
Beiträge: 2497
Registriert: 27.07.06 @ 11:54
Wohnort: bim Letzi

Re: Medien

Beitragvon Shorunmu » 09.07.20 @ 11:28

chuk hat geschrieben:Leider nicht mehr ganz Tagesaktuell, aber der viel gescholtene Podcast 3. Halbzeit dieses Mal ohne YB-Ruch (Hat die BZ verlassen) und ohne FCB-Raz (bei ihm sind die Forumsgiftpfeile mMn ungerechtfertigt und manchmal ein bisschen bigott), dafür mit Forums-Darling Flurin Clalüna von der NZZ und Dominic Wuillemin, der von nun an wohl die Berner Vertretung übernimmt. Moderieren tut GC-Schifferle und auch Kay Voser ist wieder dabei.

In dieser Zusammenstellung hat man sich merklich weniger bim Sauglattismus bedient, stattdessen wurde viel sachlicher über den aktuellen CH-Fussball gesprochen. Ich bin mir aber nicht sicher ob ich es wirklich gelungener fand, was meint ihr?

https://www.tagesanzeiger.ch/kommt-das- ... 8104061270


Die Qualitätssteigerung liegt vor allem a Clalüna. War das ein einmaliger Auftritt von ihm? Arbeitet ja schliesslich bei der Konkurrenz.

Wirklich störend ist aber vor allem Schifferle. Schwer auszuhalten
Deco (auf die Frage "Wenn Sie kein Fußballprofi wären - was wären Sie dann?"): Irgendwas mit Fußball. Vielleicht Zuschauer.

Benutzeravatar
Zurigo
Beiträge: 1535
Registriert: 03.10.02 @ 8:21

Re: Medien

Beitragvon Zurigo » 09.07.20 @ 12:03

Shorunmu hat geschrieben:
chuk hat geschrieben:Leider nicht mehr ganz Tagesaktuell, aber der viel gescholtene Podcast 3. Halbzeit dieses Mal ohne YB-Ruch (Hat die BZ verlassen) und ohne FCB-Raz (bei ihm sind die Forumsgiftpfeile mMn ungerechtfertigt und manchmal ein bisschen bigott), dafür mit Forums-Darling Flurin Clalüna von der NZZ und Dominic Wuillemin, der von nun an wohl die Berner Vertretung übernimmt. Moderieren tut GC-Schifferle und auch Kay Voser ist wieder dabei.

In dieser Zusammenstellung hat man sich merklich weniger bim Sauglattismus bedient, stattdessen wurde viel sachlicher über den aktuellen CH-Fussball gesprochen. Ich bin mir aber nicht sicher ob ich es wirklich gelungener fand, was meint ihr?

https://www.tagesanzeiger.ch/kommt-das- ... 8104061270


Die Qualitätssteigerung liegt vor allem a Clalüna. War das ein einmaliger Auftritt von ihm? Arbeitet ja schliesslich bei der Konkurrenz.

Wirklich störend ist aber vor allem Schifferle. Schwer auszuhalten


Nein Clalüna scheint nun fix dabei zu sein. Dominic Wuillemin ebenfalls. YB-Ruch war sowieso unterdurchschnittlich und hat sich immer mit Winterthur- Schifferle gefetzt. FCB-Raz find ich noch am besten. Kay Voser wird auch immer besser, weil er mittlerweile nicht immer nur Fussball-Phrasen vom Stapel lässt. Ich höre mir dem Podcast jeden Montag an, obwohl ich das Niveau - auch wie moderiert wird - sehr tief finde.
Sykora Gisler gefällt mir einiges besser!

Benutzeravatar
Shorunmu
Beiträge: 2497
Registriert: 27.07.06 @ 11:54
Wohnort: bim Letzi

Re: Medien

Beitragvon Shorunmu » 09.07.20 @ 15:57

Zurigo hat geschrieben:
Shorunmu hat geschrieben:
chuk hat geschrieben:Leider nicht mehr ganz Tagesaktuell, aber der viel gescholtene Podcast 3. Halbzeit dieses Mal ohne YB-Ruch (Hat die BZ verlassen) und ohne FCB-Raz (bei ihm sind die Forumsgiftpfeile mMn ungerechtfertigt und manchmal ein bisschen bigott), dafür mit Forums-Darling Flurin Clalüna von der NZZ und Dominic Wuillemin, der von nun an wohl die Berner Vertretung übernimmt. Moderieren tut GC-Schifferle und auch Kay Voser ist wieder dabei.

In dieser Zusammenstellung hat man sich merklich weniger bim Sauglattismus bedient, stattdessen wurde viel sachlicher über den aktuellen CH-Fussball gesprochen. Ich bin mir aber nicht sicher ob ich es wirklich gelungener fand, was meint ihr?

https://www.tagesanzeiger.ch/kommt-das- ... 8104061270


Die Qualitätssteigerung liegt vor allem a Clalüna. War das ein einmaliger Auftritt von ihm? Arbeitet ja schliesslich bei der Konkurrenz.

Wirklich störend ist aber vor allem Schifferle. Schwer auszuhalten


Nein Clalüna scheint nun fix dabei zu sein. Dominic Wuillemin ebenfalls. YB-Ruch war sowieso unterdurchschnittlich und hat sich immer mit Winterthur- Schifferle gefetzt. FCB-Raz find ich noch am besten. Kay Voser wird auch immer besser, weil er mittlerweile nicht immer nur Fussball-Phrasen vom Stapel lässt. Ich höre mir dem Podcast jeden Montag an, obwohl ich das Niveau - auch wie moderiert wird - sehr tief finde.
Sykora Gisler gefällt mir einiges besser!


Sykora Gisler ist ganz stark
Deco (auf die Frage "Wenn Sie kein Fußballprofi wären - was wären Sie dann?"): Irgendwas mit Fußball. Vielleicht Zuschauer.

Benutzeravatar
zuerchergoalie
Beiträge: 1374
Registriert: 02.03.16 @ 15:59

Re: Medien

Beitragvon zuerchergoalie » 10.07.20 @ 13:34

MS27: «Die Journalisten schreiben ab und zu einen Mist zusammen. Und wir spielen ab und zu einen Mist zusammen.» Dann lacht er.
Tagesanzeiger, 23.11.2019


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 18_FCZ_96, bannon, Bing [Bot], Blerim_Dzemaili, Funkateer, Google Adsense [Bot], Los Tioz, MF2000, Mäx, Pauline, spitzkicker, Zhyrus und 403 Gäste