Die Trainer Frage

Diskussionen zum FCZ
Benutzeravatar
spitzkicker
Beiträge: 2138
Registriert: 04.03.12 @ 10:36

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon spitzkicker » 21.06.20 @ 21:28

schwizermeischterfcz hat geschrieben:Höre gerade wieder mal Bruno Berner zu. Gopfertammi, ich würde alles tun um diesen zu holen wäre ich Sportchef eines SL-Vereins.


Ich höre Berner auch gerne zu. Aber auch ein Fringer spricht wie eine Maschine, glaubt alles zu wissen, und hat bei uns keinen Blumentopf gewonnen.

Nun, einen Berner wird Canepa nicht holen, eher geht er mit Magnin unter. Er hätte ja schon Celestini haben können, der beim FC Luzern einen Riesensjob macht, völlig ungeachtet, dass ihn die grossen Fachleute in diesem Forum lediglich für einen Mann vom Prädikat "Strohfeuer" hielten.

Was Luzern mit Celestini und vor allem St. Gallen mit Zeidler aufführen, die keineswegs über ein besseres Kader als wir verfügen, ist beeindruckend.

Benutzeravatar
Kiyomasu
Beiträge: 4133
Registriert: 01.07.16 @ 11:46

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon Kiyomasu » 21.06.20 @ 23:25

spitzkicker hat geschrieben:
schwizermeischterfcz hat geschrieben:Höre gerade wieder mal Bruno Berner zu. Gopfertammi, ich würde alles tun um diesen zu holen wäre ich Sportchef eines SL-Vereins.


Ich höre Berner auch gerne zu. Aber auch ein Fringer spricht wie eine Maschine, glaubt alles zu wissen, und hat bei uns keinen Blumentopf gewonnen.

Nun, einen Berner wird Canepa nicht holen, eher geht er mit Magnin unter. Er hätte ja schon Celestini haben können, der beim FC Luzern einen Riesensjob macht, völlig ungeachtet, dass ihn die grossen Fachleute in diesem Forum lediglich für einen Mann vom Prädikat "Strohfeuer" hielten.

Was Luzern mit Celestini und vor allem St. Gallen mit Zeidler aufführen, die keineswegs über ein besseres Kader als wir verfügen, ist beeindruckend.


Celestini gehört in die Sparte Feuerwehrmann, dem du einen 3-Jahresvertrag anbieten musst.

Nach einem halben Jahr ist sein Trainereffekt verpufft und du stehst wieder vor dem selben Problem.

Wirtschaftlich gesehen ist das Festhalten an einem Trainer eine gute Sache.
Wer im Glashaus sitzt, scheisst im Keller.

Benutzeravatar
spitzkicker
Beiträge: 2138
Registriert: 04.03.12 @ 10:36

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon spitzkicker » 22.06.20 @ 9:52

Kiyomasu hat geschrieben:
spitzkicker hat geschrieben:
schwizermeischterfcz hat geschrieben:Höre gerade wieder mal Bruno Berner zu. Gopfertammi, ich würde alles tun um diesen zu holen wäre ich Sportchef eines SL-Vereins.


Ich höre Berner auch gerne zu. Aber auch ein Fringer spricht wie eine Maschine, glaubt alles zu wissen, und hat bei uns keinen Blumentopf gewonnen.

Nun, einen Berner wird Canepa nicht holen, eher geht er mit Magnin unter. Er hätte ja schon Celestini haben können, der beim FC Luzern einen Riesensjob macht, völlig ungeachtet, dass ihn die grossen Fachleute in diesem Forum lediglich für einen Mann vom Prädikat "Strohfeuer" hielten.

Was Luzern mit Celestini und vor allem St. Gallen mit Zeidler aufführen, die keineswegs über ein besseres Kader als wir verfügen, ist beeindruckend.


Celestini gehört in die Sparte Feuerwehrmann, dem du einen 3-Jahresvertrag anbieten musst.

Nach einem halben Jahr ist sein Trainereffekt verpufft und du stehst wieder vor dem selben Problem.

Wirtschaftlich gesehen ist das Festhalten an einem Trainer eine gute Sache.


Woher willst du das mit dem Dreijahresvertrag wissen?

Das halbe Jahr von Celestini ist um, und von verpuffen habe ich gegen Basel nichts gesehen. Ob nun ein Feuerwehrmann oder wie bei uns einer, der schon viele Monate mit einer Wasserpistole hantiert, auf Dauer mehr bringt, werden wir ja Ende Saison sehen. Resultate lügen nie - oder fast nie...

Benutzeravatar
chuk
Beiträge: 354
Registriert: 24.04.05 @ 18:33
Wohnort: Alt-Wiedikon

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon chuk » 22.06.20 @ 12:18

Kiyomasu hat geschrieben:Wirtschaftlich gesehen ist das Festhalten an einem Trainer eine gute Sache.


Also meinst du, wenn man im Winter den Vertrag voreilig und ohne Not um 2 Jahre verlängert :-)? Hier hat man mMn. die einmalige Chance verpasst einen Trainerwechsel einzuleiten, der keine Lohnfortzahlungen/Abfindung zur Konsequenz gehabt hätte.

Wenn wir tatsächlich noch bis im Sommer 2022 mit Magnin weitermachen, mag diese Aussage in Teilen stimmen, aber da müsste man auch die Opportunitätskosten aufgrund fehlendem sportlichem Erfolg einkalkulieren .... who knows - vielleicht irgendwann straft er uns alle noch Lügen

Benutzeravatar
Mushu
Beiträge: 400
Registriert: 30.03.15 @ 23:18

Die Trainer Frage

Beitragvon Mushu » 22.06.20 @ 17:45

chuk hat geschrieben:
Kiyomasu hat geschrieben:Wirtschaftlich gesehen ist das Festhalten an einem Trainer eine gute Sache.


Also meinst du, wenn man im Winter den Vertrag voreilig und ohne Not um 2 Jahre verlängert :-)? Hier hat man mMn. die einmalige Chance verpasst einen Trainerwechsel einzuleiten, der keine Lohnfortzahlungen/Abfindung zur Konsequenz gehabt hätte.

Wenn wir tatsächlich noch bis im Sommer 2022 mit Magnin weitermachen, mag diese Aussage in Teilen stimmen, aber da müsste man auch die Opportunitätskosten aufgrund fehlendem sportlichem Erfolg einkalkulieren .... who knows - vielleicht irgendwann straft er uns alle noch Lügen


Vermutlich kann man den FCZ in der 1. Liga wirtschaftlich interessanter führen, als im Profifussball. Dann macht das Festhalten an LM tatsächlich Sinn ...

Porto
Beiträge: 159
Registriert: 05.03.18 @ 12:38

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon Porto » 23.06.20 @ 7:20

Mushu hat geschrieben:
chuk hat geschrieben:
Kiyomasu hat geschrieben:Wirtschaftlich gesehen ist das Festhalten an einem Trainer eine gute Sache.


Also meinst du, wenn man im Winter den Vertrag voreilig und ohne Not um 2 Jahre verlängert :-)? Hier hat man mMn. die einmalige Chance verpasst einen Trainerwechsel einzuleiten, der keine Lohnfortzahlungen/Abfindung zur Konsequenz gehabt hätte.

Wenn wir tatsächlich noch bis im Sommer 2022 mit Magnin weitermachen, mag diese Aussage in Teilen stimmen, aber da müsste man auch die Opportunitätskosten aufgrund fehlendem sportlichem Erfolg einkalkulieren .... who knows - vielleicht irgendwann straft er uns alle noch Lügen


Vermutlich kann man den FCZ in der 1. Liga wirtschaftlich interessanter führen, als im Profifussball. Dann macht das Festhalten an LM tatsächlich Sinn ...



Uuuii das isch aber scho es bitz bös formuliert ;-))

Benutzeravatar
fczlol
Beiträge: 5333
Registriert: 08.09.06 @ 15:41

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon fczlol » 23.06.20 @ 8:08

Ich verstehe nicht, weshalb wir immer noch eine Trainerdiskussion führen. Auch ich denke, dass es bessere Trainer für uns gäbe. Aber nicht zuletzt mit der Anpassung vom Sportchefposten hat sich einmal mehr gezeigt, dass LM auf einem sicheren Stuhl sitzt.

Zudem hat man ja erwähnt, dass man noch konsequenter auf den eigenen Nachwuchs setzten will und da sehe ich bei Magnin schon viel Potential. Er hat in meinen Augen auch beweisen, dass er den Jungen regelmässig Chancen gibt.
FCZ

Pyle
Beiträge: 1522
Registriert: 11.08.08 @ 17:58

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon Pyle » 23.06.20 @ 19:15

Eine Chance geben macht noch keinen Juniorenförderer aus ihm. Magnin führt einfach Cillos Auftrag aus - und das macht er zugegeben ziemlich konsequent, wenn auch resultatmässig seit langem erfolglos.

Dass Cillo jedoch nicht mal ins Grübeln kommt, wenn sogar Heliane (gerüchterweise) an Ludo zweifelt, dann muss man wirklich davon ausgehen, dass er bis in die Challenge League zu Ihm halten würde.

Kurzum: Ja, eine Trainerdiskussion ist überflüssig, da es sie nicht geben wird.

Benutzeravatar
rsab
Beiträge: 289
Registriert: 11.08.05 @ 10:43
Wohnort: tsöri

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon rsab » 02.07.20 @ 19:08

die trainerfrage hat sich bei mir mit der gestrigen aufstellung definitv erledigt. es macht schon seit einiger zeit keinen spass mehr, sich diese scheisse anzusehen. man freut sich kaum mehr bei einem tor, man schämt sich sogar schon fast (1:0 in St. Gallen, 3:1 Thun).

wie kann es sein, dass mit diesem kader überhaupt einige spiele gewonnen werden können (soviel glück kann man nicht haben)? ich denke, das muss an der qualität des kaders liegen... dieser ist vermutlich einfach viel zu gross, so dass lüdu zuviel würfeln und falsch machen kann.

wie um himmelswillen kommt man auf die idee, spieler auf nicht angestammte positionen zu setzen, wenn man schon einige positionen verletzungsbedingt ersetzen muss. ich habe noch nie 'trainer raus' gerufen im stadion (nicht mal beim hyypiä, fischer und meier), ich hoffe, das übernehmen wieder andere.. ich glaube. lüdo schafft irgendwann den durchbruch, aber jetzt braucht er eine pause.

Benutzeravatar
gelbeseite
ADMIN
Beiträge: 5119
Registriert: 15.06.06 @ 10:17

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon gelbeseite » 02.07.20 @ 19:35

rsab hat geschrieben:die trainerfrage hat sich bei mir mit der gestrigen aufstellung definitv erledigt. es macht schon seit einiger zeit keinen spass mehr, sich diese scheisse anzusehen. man freut sich kaum mehr bei einem tor, man schämt sich sogar schon fast (1:0 in St. Gallen, 3:1 Thun).

wie kann es sein, dass mit diesem kader überhaupt einige spiele gewonnen werden können (soviel glück kann man nicht haben)? ich denke, das muss an der qualität des kaders liegen... dieser ist vermutlich einfach viel zu gross, so dass lüdu zuviel würfeln und falsch machen kann.

wie um himmelswillen kommt man auf die idee, spieler auf nicht angestammte positionen zu setzen, wenn man schon einige positionen verletzungsbedingt ersetzen muss. ich habe noch nie 'trainer raus' gerufen im stadion (nicht mal beim hyypiä, fischer und meier), ich hoffe, das übernehmen wieder andere.. ich glaube. lüdo schafft irgendwann den durchbruch, aber jetzt braucht er eine pause.


Für mich bewegt sich der FCZ weiter auf unkonstantem Kurs. Die Misere sahen wir zum Start der Rückrunde vor dem Lockdown:

22.2. FCZ - Xamax 1:1
16.2. Servette - FCZ 4:1
8.2. FCZ - Basel 0:4
2.2. Sion - FCZ 1:1
25.1. FCZ - Luzern 2:3

Wenn wir es so betrachten, sehen wir eine klare Formsteigerung gegenüber den ersten 5 Spielen, wo wir gegen tendenziell leichtere Gegner 2 Punkte aus 5 Spielen erbeuteten, nun 6 Punkte aus 4 Partien (YB, St.Gallen, Lugano, Thun). Die ersten 3 haben die beste Performance aus den letzten Meisterschaftsspielen, also Plätze 1-3. Auch Thun kann sich mit einer 2:3 Niederlage gegen St.Gallen und einem 1:0 Sieg gegen YB in letzter Zeit durchaus zeigen lassen.

Den Unmut über die Aufstellung kann ich verstehen, allerdings hat auch die Sportkomission ihren Anteil daran, dass wir zu wenig Qualität im Kader haben. Vieles anders gemacht hätte ich jedenfalls nicht (ohne die Trainings gesehen zu haben). Plötzlich hat man Ausfälle, pro Woche 2 Einsätze und muss auf Stammkräfte verzichten, Leistungsträger sind ausser Form.
Angesichts der momentanen Form und Leistung würde ich Bangura, Winter, Schönbächler, Hekuran K. und den zurückkehrenden Khelifi nicht mehr auflaufen lassen. Diese Spieler sind aber noch bis Sommer '21 an den FCZ gebunden, selbst wenn man danach nicht mehr mit ihnen plant.
Bis im Sommer 22 ist Ceesay, bis 23 Britto noch unter Vertrag beim FCZ. Andere, bei denen ich möglicherweise noch etwas mehr Potential sehe, hab ich nun einfach mal weggelassen. Als Magnin weisst du genau, dass du eine Auswahl aus diesem Trupp spielen lassen musst und wohl auch mit Transfers und Leihen Mittelfristig nocht losbringst. Also lässt du sie spielen und hoffst.
Suedkurvler hat geschrieben:Ich habe gehört, dass FCZ-Hooligans morgen Abend an die Hombrechtiker Chilbi gehen, um dort gegen Rechtsradikale zu "schlegle".
Vielleicht ist es ja auch nur ein Gerücht.
Wer weiss mehr?


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: gelbeseite, Google Adsense [Bot], Kiyomasu, PASCOLO1896, Romi, rsab, schländrjan, starman, Tschik Cajkovski, zuerchergoalie und 63 Gäste