Die Trainer Frage

Diskussionen zum FCZ
Benutzeravatar
Jea
Beiträge: 3631
Registriert: 04.10.02 @ 11:08
Wohnort: Züri-City

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon Jea » 24.02.20 @ 11:12

Tschik Cajkovski hat geschrieben:geht mir änlich. ich mag den gigi. das pure gegenteil von magnin. ich habe diese saison schon ein paar U16 spiel verfolgt und genoss es dieser mannschaft zuzusehen (einige wirklich sehr gute talente), insbesonders jedoch die ruhige art wie gigi an der seitenlinie das team coacht. er hat ja erst kürzlich das uefa A diplom erfolgreich abgeschlossen. vielleicht eben doch gerade jetzt der richtige zeitpunkt für ihn?


ich mag ihn auch und ja ich weiss, er hat Talent. Aber hab zu grosse Angst davor, dass man ihn verheizen und/oder kaputt machen könnte... und eben, dass er einen ebenso unschönen Abgang am Schluss hätte, wie andere vor ihm. Und die Angst ist hier für mich noch zu Gross, als dass ich persönlich es im Moment als Alternative zulassen könnte.

Das Problem ist, dass ich mir jemanden wünsche, der unserer Chefetage mal gehörig in den Arsch tritt. Nein, ich habe gerade keinen Namen dafür, aber so wie wir das Theaterspektakel kennen, würde so einer auch NIE eingestellt werden!

ich wünsche mir auch sehr, wenn dann irgendwann vielleicht doch noch jemand Neues an die Seitenlinie darf, dass man den Trainer seinen Job machen lässt! aber auch das sehe ich als grosse Schwierigkeit.
Der Unterlegene spielt nicht, um Meister zu werden und verstaubte Pokale zu ergattern, sondern um seine Ehre mit Stolz zu verteidigen...

Pyle
Beiträge: 1616
Registriert: 11.08.08 @ 17:58

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon Pyle » 24.02.20 @ 11:16

Mushu hat geschrieben:Jetzt:
- der Assi

Im Sommer:
- Bruno Berner


Der Assi soll bitte mit Ludo gehen. Sehe nicht, was der bisher uns bisher gebracht haben soll.

Berner gerne im Sommer. Bis dahin kann von mir aus sogar der Rizzo coachen, wenn es unserem Wunsch und dem Portemonnaie unserer Royal Family dient.

Benutzeravatar
Ensis
Beiträge: 714
Registriert: 15.07.03 @ 8:04

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon Ensis » 24.02.20 @ 11:28

Leider wird unser Präsi den Ludo nie selber entlassen, solange wir nicht gerade absteigen, da er seine Fachkompetenz viel zu sehr mit dem Projekt "Magnin" verbunden hat, weshalb es für ihn ein riesiger Gesichtsverlust wäre, wenn er mit einer Entlassung von Ludo öffentlich eingestehen müsste, dass es nicht hingehauen hat. Unsere einzige Chance ist ein freiwilliger Rücktritt von Magnin (von mir aus im Stile von Klinsi). Doch auch diese Chance betrachte ich als klein, da damit wohl auch gleich die Trainerkarriere von Ludo beendet wäre.

Noch wichtiger als der Abgang von Ludo ist, dass der zukünftige Trainerwechsel überlegt und nicht in einer Hauruck-Operation von statten geht. Das Konzept muss vor dem Trainerwechsel stehen. Ein Trainerwechsel alleine bringt nämlich selten die erhoffte Wunderheilung, wie z.B. Sion alle paar Monate zeigt.

Benutzeravatar
eifachöppis
Herr Oberholzer
Beiträge: 2304
Registriert: 10.08.11 @ 13:47

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon eifachöppis » 24.02.20 @ 12:46

Ensis hat geschrieben:Leider wird unser Präsi den Ludo nie selber entlassen, solange wir nicht gerade absteigen, da er seine Fachkompetenz viel zu sehr mit dem Projekt "Magnin" verbunden hat, weshalb es für ihn ein riesiger Gesichtsverlust wäre, wenn er mit einer Entlassung von Ludo öffentlich eingestehen müsste, dass es nicht hingehauen hat.


Ich sehe noch eine zweite Chance und habe dies auch bereits vor Monaten geschrieben.

Druck von der Kurve (sowie wenn irgendwie möglich auch von Ost/West)
- Transparente, Magnin raus, usw.
- Echo Magnin / raus
- usw.
90 Minuten pure Anti Magnin Stimmung.
Leider ist das nächste Heimspiel erst Mitte März...

Danach wird die Presse die Thematik auffassen.
Anschliessend kann sich Canepa hinter dem öffentlichen Druck verstecken und Magnin entlassen.

notausgang
Beiträge: 230
Registriert: 31.05.04 @ 15:26

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon notausgang » 24.02.20 @ 12:54

spitzkicker hat geschrieben:Okay. Bei differenzierter Betrachtung mag man sich erinnern, wie man damals, als wir St. Gallen schlugen, unter Fans und in den Medien, noch über deren Sportchef und Gesundbeter Sutter witzelte usw.

Das mag sein, ändert aber nicht viel an den Tatsachen.

spitzkicker hat geschrieben:Ein Konzept durchziehen ist natürlich einfach, wenn man Erfolg hat.

Falsch. Ein Konzept durchziehen ist Grundvoraussetzung um einigermassen nachhaltig Erfolg zu haben.

Hüppi gibt dem Verein ein Gesicht, hat ihn seit Amtsbeginn noch tiefer in der Region verankert und die Sponsoringeinnahmen steigen seit seinem Amtsantritt kontinuierlich. Sutter hat mit diversen klugen Transfers einen Kader zusammengestellt, der die beiden Ligadominatoren nicht nur an einem guten Tag fordern kann. Bei uns ist Cillo der Alleinherrscher und wir finden bestenfalls noch eine dubiose Briefkastenfirma, welche unser Trikotsponsoring übernehmen möchte. Die Zuschauerzahlen sind rückläufig und unsere Transferbilanz ist bereits seit längerem so bescheiden, dass wir von Tosin regelrecht begeistert sind (auch wenn sich die Begeisterung in der Zwischenzeit bereits etwas gelegt haben dürfte). Die Basutelle in der Verteidigung mit Fokus IV besteht seit Jahren und das Problem ist nach wie vor nicht gelöst. Zudem haben wir momentan gerade mal einen ausgelernten Stürmer, welcher bestenfalls gehobener Ligadurchschnitt ist.

Benutzeravatar
Kiyomasu
Beiträge: 4709
Registriert: 01.07.16 @ 11:46

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon Kiyomasu » 24.02.20 @ 13:07

Was man bei dem St. Gallen Vergleich nicht vergessen darf, ist, dass Spieler wie Quintilla, Guillemenot usw. bei uns wohl kaum eingeschlagen hätten.

Zwischen Magnin und Zeidler liegen Welten. Letzterer ist trainertechnisch wohl etwas vom Besten, was die RSL momentan zu bieten hat. Er bringt eine völlig andere Ausstrahlung mit als Magnin, ist zwar auch explosiv aber im Gegensatz zu Magnin auf eine sympathische Art. Dementsprechend konnte unter seiner Amtszeit ein Team zusammenwachsen, welches mittlerweile extrem gut harmoniert. Ein Quintilla oder ein Ruiz hätten bei uns niemals eine solche Entwicklung hingelegt. Anders kann ich mir nicht erklären, wie sonst sein Systemwechsel von einem 433 auf ein 41212 so gut funktioniert hat.

Man darf aber auch nicht vergessen, dass Sutter ebenfalls einige Nieten an Land gezogen hat. Denke da v.a. an Manneh, Vilotic und Costanzo. Auf der Ebene des Sportchefs sind wir wohl gleich gut aufgestellt, nur bin ich mir ziemlich sicher, dass Hüppi als Präsident um einiges angenehmer sein dürfte als Canepa.

Infant
Beiträge: 56
Registriert: 15.11.19 @ 13:45

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon Infant » 24.02.20 @ 13:14

eifachöppis hat geschrieben:
Ensis hat geschrieben:Leider wird unser Präsi den Ludo nie selber entlassen, solange wir nicht gerade absteigen, da er seine Fachkompetenz viel zu sehr mit dem Projekt "Magnin" verbunden hat, weshalb es für ihn ein riesiger Gesichtsverlust wäre, wenn er mit einer Entlassung von Ludo öffentlich eingestehen müsste, dass es nicht hingehauen hat.


Ich sehe noch eine zweite Chance und habe dies auch bereits vor Monaten geschrieben.

Druck von der Kurve (sowie wenn irgendwie möglich auch von Ost/West)
- Transparente, Magnin raus, usw.
- Echo Magnin / raus
- usw.
90 Minuten pure Anti Magnin Stimmung.
Leider ist das nächste Heimspiel erst Mitte März...

Danach wird die Presse die Thematik auffassen.
Anschliessend kann sich Canepa hinter dem öffentlichen Druck verstecken und Magnin entlassen.


Druck von der Kurve, sowie auch von anderen Tribünen und Fans ist ja in Ordnung, aber bei einer solchen "Hexenjagt" bin ich und wohl viele andere nicht dabei.
Magnin hat solch eine Blossstellung jetzt auch nicht verdient.
Klar, viele sind nicht zufrieden wie es läuft aber eine gewisse Würde hat man und folglich einen Respekt gegenüber Ludo.
Wir haben auch immerhin noch den Cup mit ihm gewonnen.

Benutzeravatar
Yekini_RIP
Beiträge: 3187
Registriert: 12.02.16 @ 8:40
Wohnort: Republik GERSAU

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon Yekini_RIP » 24.02.20 @ 13:20

eifachöppis hat geschrieben:
Ensis hat geschrieben:Leider wird unser Präsi den Ludo nie selber entlassen, solange wir nicht gerade absteigen, da er seine Fachkompetenz viel zu sehr mit dem Projekt "Magnin" verbunden hat, weshalb es für ihn ein riesiger Gesichtsverlust wäre, wenn er mit einer Entlassung von Ludo öffentlich eingestehen müsste, dass es nicht hingehauen hat.


Ich sehe noch eine zweite Chance und habe dies auch bereits vor Monaten geschrieben.

Druck von der Kurve (sowie wenn irgendwie möglich auch von Ost/West)
- Transparente, Magnin raus, usw.
- Echo Magnin / raus
- usw.
90 Minuten pure Anti Magnin Stimmung.
Leider ist das nächste Heimspiel erst Mitte März...

Danach wird die Presse die Thematik auffassen.
Anschliessend kann sich Canepa hinter dem öffentlichen Druck verstecken und Magnin entlassen.


Habe mal eine Mail an Canepa verfasst und meinen Unmut zum Ausdruck gebracht aber sachlich und fair aber auch bestimmt...:-)
Ich bin Yekini...angemeldet eigentlich 2002...dann gehackt worden ca. 2014...jetzt wieder auferstanden als Yekini_RIP

Metti, RoMario, Duo Infernale, Züri Fans uf ewig...

Benutzeravatar
Blerim_Dzemaili
Beiträge: 6396
Registriert: 03.04.04 @ 19:03
Wohnort: Thalwil / ZH
Kontaktdaten:

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon Blerim_Dzemaili » 24.02.20 @ 13:23

Jea hat geschrieben:
Blerim_Dzemaili hat geschrieben:PRO Gygax und Nef als Trainer und Co.Trainer bis Saisonende :)


ganz ehrlich, bitte nicht!! also vorallem Gygax und Nef zuliebe und auch uns und dem Status zu liebe, den die beiden bei uns haben. ... !

ja klar, beide sind Identifikationsfiguren, ABER das KANN nur schiefgehen und ich wünsche den Beiden einfach was besseres für den Anfang und nicht so eine Chaostruppe mit einem Kontrollfreak als Chef...! Sie sollen bitte zuerst irgendwo anders die Sporen abverdienen (für mich am liebsten nicht bei uns) und dürfen dann gerne in ein paar Jahren zurück kommen!

Zum jetzigen Zeitpunkt kann das meiner Meinung nach nur nach hinten losgehen... und ich hab Angst, dass es einen weiteren unschönen Abgang und Streit gibt wie bei anderen.

Sorry


Das war wohl auch nicht ganz ernst gemeint darum auch das Smiley. Sehe das ähnlich zurzeit und möchte auch nicht, dass Gygi verheizt wird. Aber in Zukunft könnte ich ihn ganz gut an der Seitenlinie vorstellen. Da hat User Tschik Cajkovski mit seiner Analyse zu Gygi's Art als Trainer schon Recht. Ich denke, dass Gygi durchaus einen solchen Weg einschlagen kann (ohne Basel) wie Urs Fischer.
GÖTTER:IKE,FISCHER,PESCU,TIHINEN,RiRo,GYGI,DZEMAILI,DJURIC,CESAR,NONDA,BARTLETT,CHASSOT,KEITA,PHÖNSI, RAFFA,MEHMEDI,CHERMITI,GAVRA,DRMIC,MS27,CEDI,NEF
*********************************************************************

Kollegah
Beiträge: 1504
Registriert: 02.03.10 @ 1:24
Wohnort: ZH

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon Kollegah » 24.02.20 @ 13:28

Infant hat geschrieben:
eifachöppis hat geschrieben:
Ensis hat geschrieben:Leider wird unser Präsi den Ludo nie selber entlassen, solange wir nicht gerade absteigen, da er seine Fachkompetenz viel zu sehr mit dem Projekt "Magnin" verbunden hat, weshalb es für ihn ein riesiger Gesichtsverlust wäre, wenn er mit einer Entlassung von Ludo öffentlich eingestehen müsste, dass es nicht hingehauen hat.


Ich sehe noch eine zweite Chance und habe dies auch bereits vor Monaten geschrieben.

Druck von der Kurve (sowie wenn irgendwie möglich auch von Ost/West)
- Transparente, Magnin raus, usw.
- Echo Magnin / raus
- usw.
90 Minuten pure Anti Magnin Stimmung.
Leider ist das nächste Heimspiel erst Mitte März...

Danach wird die Presse die Thematik auffassen.
Anschliessend kann sich Canepa hinter dem öffentlichen Druck verstecken und Magnin entlassen.


Druck von der Kurve, sowie auch von anderen Tribünen und Fans ist ja in Ordnung, aber bei einer solchen "Hexenjagt" bin ich und wohl viele andere nicht dabei.
Magnin hat solch eine Blossstellung jetzt auch nicht verdient.
Klar, viele sind nicht zufrieden wie es läuft aber eine gewisse Würde hat man und folglich einen Respekt gegenüber Ludo.
Wir haben auch immerhin noch den Cup mit ihm gewonnen.

Die FCZ-Fans sind allgemein sehr sehr geduldig. In der Abstiegssaison eskalierte die Situation ja eigentlich erst beim letzten Spiel. Da wurde dann Canepa ja erst klar, dass auch er ziemlich grossen Anteil am Abstieg hat. Dass er Fehler einsah, lag auch an den wütenden Fans.

Druck von den Fans im gesunden Rahmen: Sehr gerne!

Man kann gleich nach dem YB-Spiel damit anfangen.

Canepa muss die Macht der Fans spüren. Er wird sonst nie lernen.


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: chiiswaerch, Jure Jerković, rsab, Zhyrus, zuerchergoalie und 202 Gäste