Quo Vadis FCZ

Diskussionen zum FCZ
Benutzeravatar
Tschik Cajkovski
Beiträge: 2450
Registriert: 26.07.10 @ 20:35
Wohnort: Goldcoast

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon Tschik Cajkovski » 24.02.20 @ 9:56

devante hat geschrieben:hab mir letzte Woche den Podcast "3. halbezeit" angehört, ein wenig gar viel FCZ bashing vom hopper schifferle und dem Kay Voser, aber durchaus viel wahrheit dabei leider.
Auch nach dem Xamax spiel sehe ich leider keine sonne am horizont - wäre für alle das beste wenn Magning zurück in die nachwuchsabteilung befördert würde....aber das würde wohl magnin nicht wollen da er sich eine grossartige Trainer-Zukunft vorstellt. Schade, hatte kurzfristig (vor der Winterpause) das Gefühl, dass das tatsächlich funktionieren könnte.


absetzung magnins auf jeden fall, aber bitte nicht abschieben in den nachwuchs. zu gut mag ich mich erinnern, wie er als U18 trainer mir dazumal schon gehörig auf den sack ging. ich fragte mich ständig, wie kann ein nachwuchspieler so jemanden ernsthaft zuhören?... ich konnte nie begreifen, wieso man ihn zum U18 trainer beförderte. noch weniger verständnis hatte ich für seine ernennung zum A team trainer. also bitte nicht zurück als nachwuchstrainer.
"we do these things not because they are easy, but because they are hard" jfk

Benutzeravatar
Yekini_RIP
Beiträge: 3034
Registriert: 12.02.16 @ 8:40
Wohnort: Republik GERSAU

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon Yekini_RIP » 24.02.20 @ 10:27

Stu hat geschrieben:Frage in die Runde: wann hat uns eine Trainerentlassung kurzfristig etwas gebracht? Ich kann mich nicht erinnern, dass es bei uns jemals eine Trendwende wie z.Z. gerade in Luzern gegeben hat. Oder täusche ich mich?


Es muss uns momentan auch nicht kurzfristig helfen, da die Saison eh schon gelaufen ist. Aber man sollte doch als Verein FCZ die Weichen für eine bessere Zukunft stellen, das sollte jedoch nicht nur beim Trainer was geschehen aber wiederholen muss ich das Ganze jetzt ja nicht...im übrigen Stu warst du doch ganz vorne dabei als es ging Georges Bregy endlich wegzuhaben und euren "Kumpel" Grüter zu installieren...;-) zum Glück nicht für allzu lange, denn danach übernahm nämlich Gott Lulu...:-)
Ich bin Yekini...angemeldet eigentlich 2002...dann gehackt worden ca. 2014...jetzt wieder auferstanden als Yekini_RIP

Metti, RoMario, Duo Infernale, Züri Fans uf ewig...

Benutzeravatar
Stu
Phil
Beiträge: 4167
Registriert: 23.09.02 @ 10:48

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon Stu » 24.02.20 @ 10:33

haha, da überschätzst du meinen Einfluss jetzt aber gewaltig, lieber Yekini :-D

Benutzeravatar
Yekini_RIP
Beiträge: 3034
Registriert: 12.02.16 @ 8:40
Wohnort: Republik GERSAU

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon Yekini_RIP » 24.02.20 @ 10:43

Stu hat geschrieben:haha, da überschätzst du meinen Einfluss jetzt aber gewaltig, lieber Yekini :-D


ja kann sein, aber gejubelt hast du auf alle Fälle als Bregy endlich weg war (ich ja auch:-)) und der Grüter war doch damals einer deiner Informanten, bin ich da wirklich sooo falsch!?...;-)
Ich bin Yekini...angemeldet eigentlich 2002...dann gehackt worden ca. 2014...jetzt wieder auferstanden als Yekini_RIP

Metti, RoMario, Duo Infernale, Züri Fans uf ewig...

Benutzeravatar
Stu
Phil
Beiträge: 4167
Registriert: 23.09.02 @ 10:48

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon Stu » 24.02.20 @ 11:03

Yekini_RIP hat geschrieben:
Stu hat geschrieben:haha, da überschätzst du meinen Einfluss jetzt aber gewaltig, lieber Yekini :-D


ja kann sein, aber gejubelt hast du auf alle Fälle als Bregy endlich weg war (ich ja auch:-)) und der Grüter war doch damals einer deiner Informanten, bin ich da wirklich sooo falsch!?...;-)


Oh ja, da habe ich tatsächlich gejubelt. Bregy war ja wirklich unsäglich... Auch ich glaube nicht mehr an einen Turnaround mit Magnin. Auch ich denke, dass es mit ihm nicht mehr weitergeht/gehen sollte. Aber ich frage mich wieso beim FCZ die Trainerwechsel kurzfristig nie Erfolg bringen. Auch nicht bei Favre...

Züri Live
Beiträge: 1079
Registriert: 05.10.15 @ 7:46

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon Züri Live » 24.02.20 @ 11:09

Zeidler: "Unser Motto: die beste Mannschaft ist die mit den meisten Angreifern, die gleichzeitig auch Bälle erobern.": https://www.swr.de/sport/fussball/Fussb ... t-100.html

Züri Live: "..,ausserdem ist es wichtig, dass die Offensivreihe defensiv stärker wird ...": http://www.zuerilive.ch/2020/02/wie-spi ... 2019-2020/

Benutzeravatar
Yekini_RIP
Beiträge: 3034
Registriert: 12.02.16 @ 8:40
Wohnort: Republik GERSAU

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon Yekini_RIP » 24.02.20 @ 11:14

Züri Live hat geschrieben:Zeidler: "Unser Motto: die beste Mannschaft ist die mit den meisten Angreifern, die gleichzeitig auch Bälle erobern.": https://www.swr.de/sport/fussball/Fussb ... t-100.html

Züri Live: "..,ausserdem ist es wichtig, dass die Offensivreihe defensiv stärker wird ...": http://www.zuerilive.ch/2020/02/wie-spi ... 2019-2020/


Alles schön und gut aber was sollte man deiner Meinung nach jetzt tun bzw. verändern, damit der FCZ nicht mehr so einen langweiligen, unansehnlichen und erfolglosen Fussball spielt?
Ich bin Yekini...angemeldet eigentlich 2002...dann gehackt worden ca. 2014...jetzt wieder auferstanden als Yekini_RIP

Metti, RoMario, Duo Infernale, Züri Fans uf ewig...

Benutzeravatar
Krönu
Szeni-Bünzlikacker
Beiträge: 9708
Registriert: 18.09.08 @ 21:00
Wohnort: Limmattal

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon Krönu » 24.02.20 @ 11:25

Yekini_RIP hat geschrieben:
Alles schön und gut aber was sollte man deiner Meinung nach jetzt tun bzw. verändern, damit der FCZ nicht mehr so einen langweiligen, unansehnlichen und erfolglosen Fussball spielt?

Zuerst sollte man einsehen, dass der Tikitaka-Fussball ein altbacken System ist, mit welchem man keinen Blumentopf gewinnt. Und dann die Kaderplanung entsprechend umstellen.

Man sieht es beim FCZ extrem: Ist der Gegner läuferisch gut aufgestellt, kann defensiv eng stehen und gegen vorne schnell umschalten, verlieren wir dieses Spiel in den meisten Fällen. Und solche Spiele haben wir verdammt noch mal sehr viele gesehen, zu viele...
Gemäss einer Studie der Fairleigh Dickinson Uni (2011) sind Fox News Zuschauer nicht nur schlechter informiert als die Zuschauer anderer News Sender, sondern sind im Schnitt sogar etwas schlechter informiert als Menschen, die gar keine Nachrichten sehen.

Benutzeravatar
devante
ADMIN
Beiträge: 17087
Registriert: 26.01.05 @ 11:19

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon devante » 24.02.20 @ 11:37

Tschik Cajkovski hat geschrieben:
devante hat geschrieben:hab mir letzte Woche den Podcast "3. halbezeit" angehört, ein wenig gar viel FCZ bashing vom hopper schifferle und dem Kay Voser, aber durchaus viel wahrheit dabei leider.
Auch nach dem Xamax spiel sehe ich leider keine sonne am horizont - wäre für alle das beste wenn Magning zurück in die nachwuchsabteilung befördert würde....aber das würde wohl magnin nicht wollen da er sich eine grossartige Trainer-Zukunft vorstellt. Schade, hatte kurzfristig (vor der Winterpause) das Gefühl, dass das tatsächlich funktionieren könnte.


absetzung magnins auf jeden fall, aber bitte nicht abschieben in den nachwuchs. zu gut mag ich mich erinnern, wie er als U18 trainer mir dazumal schon gehörig auf den sack ging. ich fragte mich ständig, wie kann ein nachwuchspieler so jemanden ernsthaft zuhören?... ich konnte nie begreifen, wieso man ihn zum U18 trainer beförderte. noch weniger verständnis hatte ich für seine ernennung zum A team trainer. also bitte nicht zurück als nachwuchstrainer.

hat er nicht die U18 gewonnen damals?
BORGHETTI

Züri Live
Beiträge: 1079
Registriert: 05.10.15 @ 7:46

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon Züri Live » 24.02.20 @ 12:25

Yekini_RIP hat geschrieben:
Züri Live hat geschrieben:Zeidler: "Unser Motto: die beste Mannschaft ist die mit den meisten Angreifern, die gleichzeitig auch Bälle erobern.": https://www.swr.de/sport/fussball/Fussb ... t-100.html

Züri Live: "..,ausserdem ist es wichtig, dass die Offensivreihe defensiv stärker wird ...": http://www.zuerilive.ch/2020/02/wie-spi ... 2019-2020/


Alles schön und gut aber was sollte man deiner Meinung nach jetzt tun bzw. verändern, damit der FCZ nicht mehr so einen langweiligen, unansehnlichen und erfolglosen Fussball spielt?


Ich bin sehr fussballinteressiert, daher ist Fussball für mich fast nie langweilig. Unansehnlich ist der Fussball des FCZ (mit Ausnahme des Xamax-Spiels) überhaupt nicht. In jedem Spiel gibt es beispielsweise drei, vier sehr schöne Direktkombinationen und einem Marchesano oder Schönbi zuzuschauen ist manchmal fast schon alleine das Eintrittsgeld wert. Wenn am Ende das Spiel verloren geht, erinnern sich halt viele nicht mehr daran. Man sieht zudem bei fast allen Spielern eine Entwicklung.

Erfolglos ist für den letzten Monat korrekt. Was es aus meiner Sicht für mehr Erfolg braucht, habe ich ja ausführlich mehrmals geschrieben und gesagt: es braucht Spieler, die in allen wichtigen Bereichen ein Minimalniveau mitbringen. Speziell die Offensivreihe muss defensiv stärker und handlungsschneller werden. Die Linksverteidiger auch. Ohne defensive Kompaktheit der gesamten Elf ist auch keine gute Offensive möglich. Wenn ein Team im Spiel ohne Ball gut funktioniert, dann hat man auch mehr Luft nach vorne, und dann fangen plötzlich alle an Tore zu erzielen. Das sieht man ja sehr schön bei anderen Teams der Liga. Am besten wäre, wenn dies das bestehende Kader hinkriegen würde. Die betreffenden Offensivspieler sind aber mit diesen Schwächen bereits zum FCZ gekommen, haben sich dann hier durchaus weiterentwickelt - allerdings nicht alle im gleichen Masse und gleich schnell. In der Summe reicht das im Moment nicht. Der FCZ hat eine klare Spielidee, schafft es aber nicht, diese erfolgreich gegen andere Teams durchzusetzen - zumindest nicht lange genug. In manchen Spielen hat man 20 Minuten das Spiel im Griff, in anderen vielleicht sogar 45 Minuten - aber das ist immer noch zu wenig. Manchmal braucht es auf diesem Niveau nur wenig, damit es "klick" macht, und es zu funktionieren beginnt. Ein oder zwei verbesserte Spieler können schon viel ausmachen.

Die Tendenz geht aber eher dazu, dass man zum Schluss kommen muss, dass die Spielidee, die man sich vorstellt, mit den Spielern, die man zur Verfügung hat, auf Super League-Niveau nicht erfolgreich umsetzbar ist. Es braucht andere Spielertypen, die modernen Fussball erfolgreich spielen können. Ein Kololli beispielsweise ist bereits mit Lausanne abgestiegen. Die einhellige Meinung in den Medien und bei den meisten Fans war damals, dass er noch einer der besten gewesen sei und dass Lausanne "trotz Kololli" abgestiegen sei. Sah ich anders - es wurden und werden bei dieser Beurteilung viele zentrale Faktoren wie beispielsweise die Defensivarbeit der Offensivspieler zu wenig berücksichtigt. Zudem: Stürmer wie Kramer oder auch Ceesay sind in ein paar wenigen Bereichen für die Super League überdurchschnittlich, aber in einer grösseren Anzahl Bereichen unterdurchschnittlich. Wenn man es aber schafft, das Spiel auf ihre Stärken auszurichten, kann man erfolgreich spielen. Das hat man in gewissen Spielen gemacht, aber zu wenig häufig. Das aktuelle Team des FCZ ist stark im Konterspiel und in der Vertikale. Das Auswärtsspiel in St. Gallen ist das Paradebeispiel. St. Gallen geht vorne drauf, der FCZ kann sich immer wieder gut hintenheraus lösen und erfolgreich kontern. Beide Teams spielen völlig unterschiedlichen Fussball, aber beide das, was sie am besten können. So kann auch der FCZ gewinnen. St. Gallen kopieren zu wollen macht hingegen mit dem jetzigen Kader wohl wenig Sinn. Man kann mit ganz unterschiedlichen Arten von Fussball Erfolg haben. Aber nur dann, wenn diese den Stärken der Spieler entspricht, die man zur Verfügung hat. Die meisten Teams spielen vom Stil her sowieso eine Mischung aus verschiedenen Philosophien, auch der FCZ.


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: hubi.muench und 76 Gäste