FCZ Nachwuchs

Diskussionen zum FCZ
Benutzeravatar
zuerchergoalie
Beiträge: 1564
Registriert: 02.03.16 @ 15:59

Re: FCZ Nachwuchs 2018/2019

Beitragvon zuerchergoalie » 06.01.20 @ 15:59

Kiyomasu hat geschrieben:Andi Hoti aus dem FCZ Nachwuchs wechselt gemäss verschiedenen Twitter Beiträgen zu Inter.

Kann der was? Hier noch eine Quelle, die ich im Netz gefunden habe:

https://www.fcinter1908.it/primo-piano/ ... giovanili/


Ist doch auch einer vom SBE Management oder? Naja, wenn die nun mit solchen Sachen (früher Auslandtransfer von Jugenspielern) beginnen kann man die so häufige Zusammenarbeit mit denen ruhig ein wenig zurückschrauben.
MS27: «Die Journalisten schreiben ab und zu einen Mist zusammen. Und wir spielen ab und zu einen Mist zusammen.» Dann lacht er.
Tagesanzeiger, 23.11.2019


Benutzeravatar
Schmiedrich
YB-Fanboy
Beiträge: 2898
Registriert: 15.04.15 @ 22:41
Wohnort: Ostkurve

Re: FCZ Nachwuchs 2018/2019

Beitragvon Schmiedrich » 06.01.20 @ 16:11

Ist kein Spieler mit allzu grossem Potential, hätte sich bei uns wohl nicht durchgesetzt und bei inter sowieso nicht.
——————————————————
Retter des Nachwuchses

Benutzeravatar
eifachöppis
Herr Oberholzer
Beiträge: 2620
Registriert: 10.08.11 @ 13:47

Re: FCZ Nachwuchs 2018/2019

Beitragvon eifachöppis » 06.01.20 @ 16:37

Schmiedrich hat geschrieben:Ist kein Spieler mit allzu grossem Potential, hätte sich bei uns wohl nicht durchgesetzt und bei inter sowieso nicht.


Gehört zu den jüngeren (2003 Jahrgang) der U18, ist Stammspieler und scheint als IV durchaus torgefährlich zu sein. Die U18 vom FCZ scheint diese Saison durchaus das Potential zu haben, CH-Meister zu werden.

Da ich den Spieler nicht kenne bin ich auf deine Einschätzung gespannt, warum du bei ihm wenig Potential siehst.

Benutzeravatar
Schmiedrich
YB-Fanboy
Beiträge: 2898
Registriert: 15.04.15 @ 22:41
Wohnort: Ostkurve

Re: FCZ Nachwuchs 2018/2019

Beitragvon Schmiedrich » 06.01.20 @ 21:01

Er profitiert extrem von seinem reifen Körperbau. Man merkt jedoch, dass er teilweise grobe Probleme hat diesen einzusetzen. Gerade gegen wendige Spieler sieht er oft alt aus. Zudem technisch sehr limitiert, sehr hölzernes Spiel und viele unsaubere Pässe. In diesem Jahrgang gibt es einige hervorragende Innenverteidiger, aber er gehört definitiv nicht dazu. Beim FCZ ist er in der komfortablen Situation, dass es weder in seinem, noch im oberen Jahrgang starke Ivs gibt.
——————————————————
Retter des Nachwuchses

camelos
Beiträge: 1545
Registriert: 06.05.09 @ 10:52

Re: FCZ Nachwuchs 2018/2019

Beitragvon camelos » 07.01.20 @ 7:00

Schmiedrich hat geschrieben:Er profitiert extrem von seinem reifen Körperbau. Man merkt jedoch, dass er teilweise grobe Probleme hat diesen einzusetzen. Gerade gegen wendige Spieler sieht er oft alt aus. Zudem technisch sehr limitiert, sehr hölzernes Spiel und viele unsaubere Pässe. In diesem Jahrgang gibt es einige hervorragende Innenverteidiger, aber er gehört definitiv nicht dazu. Beim FCZ ist er in der komfortablen Situation, dass es weder in seinem, noch im oberen Jahrgang starke Ivs gibt.


Interessante Analyse!
Wie erklärst du dir, das Scouts von Grossclubs solche Mängel nicht sehen?
Gerade in Italien, dem "Land der Verteidiger", sollten doch solche nicht unverborgen bleiben.
14.9.20 Herr Canepa, ist Magnin nach dem Cup-Out bereits vor dem Meisterschaftsstart ein Thema? Canepa: «Nein. Diese Frage langweilt mich!»
5.10.20 Der FCZ trennt sich von Ludovic Magnin

Benutzeravatar
komalino
Beiträge: 3114
Registriert: 07.05.04 @ 13:05
Wohnort: Im Kreis 4. Beiträge: Ja

Re: FCZ Nachwuchs 2018/2019

Beitragvon komalino » 07.01.20 @ 9:30

camelos hat geschrieben:
Schmiedrich hat geschrieben:Er profitiert extrem von seinem reifen Körperbau. Man merkt jedoch, dass er teilweise grobe Probleme hat diesen einzusetzen. Gerade gegen wendige Spieler sieht er oft alt aus. Zudem technisch sehr limitiert, sehr hölzernes Spiel und viele unsaubere Pässe. In diesem Jahrgang gibt es einige hervorragende Innenverteidiger, aber er gehört definitiv nicht dazu. Beim FCZ ist er in der komfortablen Situation, dass es weder in seinem, noch im oberen Jahrgang starke Ivs gibt.


Interessante Analyse!
Wie erklärst du dir, das Scouts von Grossclubs solche Mängel nicht sehen?
Gerade in Italien, dem "Land der Verteidiger", sollten doch solche nicht unverborgen bleiben.

Genau dasselbe habe ich mich ebenfalls gefragt! Kann ja irgendwie nicht sein.
So alt wie sie bin ich schon lange,auch wenn ich früher viel jünger war.

Benutzeravatar
devante
ADMIN
Beiträge: 17714
Registriert: 26.01.05 @ 11:19

Re: FCZ Nachwuchs 2018/2019

Beitragvon devante » 07.01.20 @ 9:40

Schmiedrich hat geschrieben:Er profitiert extrem von seinem reifen Körperbau. Man merkt jedoch, dass er teilweise grobe Probleme hat diesen einzusetzen. Gerade gegen wendige Spieler sieht er oft alt aus. Zudem technisch sehr limitiert, sehr hölzernes Spiel und viele unsaubere Pässe. In diesem Jahrgang gibt es einige hervorragende Innenverteidiger, aber er gehört definitiv nicht dazu. Beim FCZ ist er in der komfortablen Situation, dass es weder in seinem, noch im oberen Jahrgang starke Ivs gibt.

Ein gewisser Berat Djimsiti mit ziemlich ähnlichen Anlagen hat es zum Stammspieler in der Serie A geschafft :) Da ist also nich nichts verloren.
BORGHETTI

Benutzeravatar
Schmiedrich
YB-Fanboy
Beiträge: 2898
Registriert: 15.04.15 @ 22:41
Wohnort: Ostkurve

Re: FCZ Nachwuchs 2018/2019

Beitragvon Schmiedrich » 07.01.20 @ 11:23

Grundsätzlich muss man sagen, dass gerade einige grössere Clubs wie Juve, Chelsea oder City grosse Mengen an Spielern gewissermassen auf Vorrat kaufen und sich von 30 Spielern vielleicht 1-2 gewünscht entwickeln. Zudem gibt es sehr grosse Qualitätsunterschiede bei den Scouts der Grossclubs. Gerade im Vergleich zu hochspezialisierten Scoutingvereinen wie Dortmund oder Leipzig/Salzburg sind die geläufigen Topvereine nicht umbedingt auf der selben Qualitätsstufe.

Zudem spielen oft die Berater eine grosse Rolle, je nach dem von wem die Toptalente betreut werden, haben die Grossclubs keine Chance diese zu transferieren. Spieler, welche bei seriösen Beratern unter Vertrag sind, wechseln in der Regel nicht vor 20 ins Ausland. Gerade Juve scheint in der Schweiz öfters auf Talentsuche zu sein, jedoch mit sehr mässigem Erfolg. Zeqiri war am ehesten noch erfolgversprechend, aber auch dieses Projekt wurde nach einem Jahr abgebrochen. Sowohl dieser Transfer, als auch jener von Joel Ribeiro (zuvor Lausanne U16) zu Juve oder Nicky Medja (vorher Sion) zu Fiorentina und Christopher Lungoyi (vorher Servette) zu Porto wurden von demselben Berater abgewickelt. Neben Zeqiri und Ribeiro (welchen ich zwar für einen guten Spieler halte, ihm aber noch gewisse Attribute fehlen, die ihn international attraktiv machen) wechselten auch noch Kameraj von Luzern und Untersee zu Juve, welche heute beide etwa auf Chl niveau sind.
Man sieht es wechselten noch nie die ganz grossen schweizer Talente zur alten Dame.
——————————————————
Retter des Nachwuchses


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 1896_, camelos, din Vater, Google Adsense [Bot], josip, Maisbueb, MetalZH, MF2000, mitleser, schelle, skzueri, spitzkicker, Vapor, zuerchergoalie und 550 Gäste