Neues stadion

Diskussionen zum FCZ

Wie stimmt ihr beim neuen Stadion ab?

Ja
49
27%
Nein
41
23%
JA kein Stadtzürcher
69
38%
NEIN kein Stadtzürcher
21
12%
 
Abstimmungen insgesamt: 180

schwizermeischterfcz
Beiträge: 4363
Registriert: 21.01.16 @ 16:35

Re: Neues stadion

Beitragvon schwizermeischterfcz » 25.10.19 @ 14:21

verstehe ich Badran richtig, dass sie denkt, dass das Stadion vor Bundesgericht keine Chance haben wird?

Falls ja und sie Recht behalten sollte, Tschüss Profifussball in der Stadt Zürich. Das wäre es dann. GC wäre finito und wir würden möglicherweise schnelll folgen

Edit: Glaube habe sie falsch verstanden oder? Sie rechnet damit, dass das Stadion siegt nehme ich an.

Btw: Finde ich stark von ihr, auch wenn ich sie nicht sonderlich mag sonst
Köbi für immer

Benutzeravatar
fred
Beiträge: 1095
Registriert: 01.11.03 @ 14:42
Kontaktdaten:

Re: Neues stadion

Beitragvon fred » 25.10.19 @ 14:24

ich werde das referendum nicht unterschreiben aber dass man sich darüber aufregt, wenn andere ihre politischen und rechtlichen mittel zur erreichung ihre ziele ausschöpfen erschliesst sich mir nicht.

gut ding will weile haben.
Von meinem damals sehr teuren iPad gesendet

Benutzeravatar
chuk
Beiträge: 323
Registriert: 24.04.05 @ 18:33
Wohnort: Alt-Wiedikon

Re: Neues stadion

Beitragvon chuk » 25.10.19 @ 14:27

Simon Le Bon hat geschrieben:Quelle: Tagi.ch / ABO-Artikel

Die IG ist bemüht, fürs Komitee auch Leute aus anderen Quartieren zu gewinnen und Abweichler aus anderen Parteien. Wie die Regisseurin und AL-Kantonsrätin Laura Huonker. Oder die Juristin Sandra Bienek, Vorstandsmitglied bei den Stadtzürcher Grünliberalen und im Quartierverein Kreis 5. Bienek und Kromer, beides Feministinnen, versuchten auch den Bogen zur Frauenstreikbewegung zu schlagen: Aus Frauensicht dürfe es nicht sein, dass der einzige «soziale Grünraum» in Zürich-West einem Stadion «für kommerziellen Männerfussball» weichen müsse, wo Frauenverachtung an der Tagesordnung sei.



Wow, dem FCZ Frauenverachtung zu unterstellen. Denen ist wohl nichts zu billig im Abstimmungskampf, da kann man auch noch das Klischee des machoiden Männerfussball aufgreifen.

Benutzeravatar
Ostler
Beiträge: 1074
Registriert: 07.11.11 @ 11:18
Wohnort: Die schönschti Stadt am Meer

Re: Neues stadion

Beitragvon Ostler » 25.10.19 @ 14:30

fred hat geschrieben:ich werde das referendum nicht unterschreiben aber dass man sich darüber aufregt, wenn andere ihre politischen und rechtlichen mittel zur erreichung ihre ziele ausschöpfen erschliesst sich mir nicht.

gut ding will weile haben.


Weil es nun mal schon eine Abstimmung gegeben hat. Auch wenn es baurechtlich und technokratisch schon seine Richtigkeit hat, dass die damalige Abstimmung noch nicht für das fixfertige Stadion war - so war es in der öffentlichen Wahrnehmung und für jeden absolut nachvollziehbar eine demokratische Abstimmung "Stadion ja oder nein". Und es wurde entschieden.

Das man jetzt Abstimmungen wiederholen wird, ist im besten Fall komplett unsympathisch. Im schlechteren Fall brandgefährlich für die Glaubwürdigkeit der Demokratie. Ich würde mich irgendwann fragen, wieso ich überhaut abstimmen soll. Es gibt ja Mittel und Wege..
Krönu hat geschrieben:Bei uns ist das Niveau im Forum deshalb so hoch, weil sich die FCZ-Fans, grob gesagt, in 2 Gruppen aufteilen:
- Akademiker/Studenten
- Solche, die eh kein Compi bedienen können

Benutzeravatar
riot666
Döner-petzer
Beiträge: 6282
Registriert: 04.07.06 @ 10:12
Wohnort: 4057 :-|

Re: Neues stadion

Beitragvon riot666 » 25.10.19 @ 14:33

schwizermeischterfcz hat geschrieben:verstehe ich Badran richtig, dass sie denkt, dass das Stadion vor Bundesgericht keine Chance haben wird?

Falls ja und sie Recht behalten sollte, Tschüss Profifussball in der Stadt Zürich. Das wäre es dann. GC wäre finito und wir würden möglicherweise schnelll folgen

Edit: Glaube habe sie falsch verstanden oder? Sie rechnet damit, dass das Stadion siegt nehme ich an.

Btw: Finde ich stark von ihr, auch wenn ich sie nicht sonderlich mag sonst

Badran sagt klar, dass es das Projekt vor Bundesgericht schwierig haben wird und daran ist nicht das Stadion, sondern die Wohnsilos schuld.
Burt hat geschrieben:Ich bin so schlecht da gibts gar kein stöhnen :)

Benutzeravatar
riot666
Döner-petzer
Beiträge: 6282
Registriert: 04.07.06 @ 10:12
Wohnort: 4057 :-|

Re: Neues stadion

Beitragvon riot666 » 25.10.19 @ 14:35

chuk hat geschrieben:
Simon Le Bon hat geschrieben:Quelle: Tagi.ch / ABO-Artikel

Die IG ist bemüht, fürs Komitee auch Leute aus anderen Quartieren zu gewinnen und Abweichler aus anderen Parteien. Wie die Regisseurin und AL-Kantonsrätin Laura Huonker. Oder die Juristin Sandra Bienek, Vorstandsmitglied bei den Stadtzürcher Grünliberalen und im Quartierverein Kreis 5. Bienek und Kromer, beides Feministinnen, versuchten auch den Bogen zur Frauenstreikbewegung zu schlagen: Aus Frauensicht dürfe es nicht sein, dass der einzige «soziale Grünraum» in Zürich-West einem Stadion «für kommerziellen Männerfussball» weichen müsse, wo Frauenverachtung an der Tagesordnung sei.



Wow, dem FCZ Frauenverachtung zu unterstellen. Denen ist wohl nichts zu billig im Abstimmungskampf, da kann man auch noch das Klischee des machoiden Männerfussball aufgreifen.

es geht hier nach meinem verständnis nicht um die vereine, sondern um die fans und so lange wir in jedem spiel "eui mueter" skandieren, so lange kann uns eben schon frauenverachtung nachgesagt werden.
Burt hat geschrieben:Ich bin so schlecht da gibts gar kein stöhnen :)

Benutzeravatar
Sektor D
Beiträge: 2793
Registriert: 21.07.10 @ 12:30

Re: Neues stadion

Beitragvon Sektor D » 25.10.19 @ 14:36

chuk hat geschrieben:
Simon Le Bon hat geschrieben:Quelle: Tagi.ch / ABO-Artikel

Die IG ist bemüht, fürs Komitee auch Leute aus anderen Quartieren zu gewinnen und Abweichler aus anderen Parteien. Wie die Regisseurin und AL-Kantonsrätin Laura Huonker. Oder die Juristin Sandra Bienek, Vorstandsmitglied bei den Stadtzürcher Grünliberalen und im Quartierverein Kreis 5. Bienek und Kromer, beides Feministinnen, versuchten auch den Bogen zur Frauenstreikbewegung zu schlagen: Aus Frauensicht dürfe es nicht sein, dass der einzige «soziale Grünraum» in Zürich-West einem Stadion «für kommerziellen Männerfussball» weichen müsse, wo Frauenverachtung an der Tagesordnung sei.



Wow, dem FCZ Frauenverachtung zu unterstellen. Denen ist wohl nichts zu billig im Abstimmungskampf, da kann man auch noch das Klischee des machoiden Männerfussball aufgreifen.


Auf der IG-Facebook-Seite schreibt so eine Trulla tatsächlich: "Fussball über alles? Es geht um eine patriarchale Machtdemonstration."

Alter, wenn es nicht zum Heulen wäre, ich müsste laut lachen. Einige ach so alternative Menschen haben echt massiv einen an der Waffel...
In addition, credo quod Basilee habet destrui. (o.V.)

FREE SMALLTALK-FRED

Simon Le Bon
Beiträge: 388
Registriert: 17.06.03 @ 11:28

Re: Neues stadion

Beitragvon Simon Le Bon » 25.10.19 @ 14:37

riot666 hat geschrieben:
chuk hat geschrieben:
Simon Le Bon hat geschrieben:Quelle: Tagi.ch / ABO-Artikel

Die IG ist bemüht, fürs Komitee auch Leute aus anderen Quartieren zu gewinnen und Abweichler aus anderen Parteien. Wie die Regisseurin und AL-Kantonsrätin Laura Huonker. Oder die Juristin Sandra Bienek, Vorstandsmitglied bei den Stadtzürcher Grünliberalen und im Quartierverein Kreis 5. Bienek und Kromer, beides Feministinnen, versuchten auch den Bogen zur Frauenstreikbewegung zu schlagen: Aus Frauensicht dürfe es nicht sein, dass der einzige «soziale Grünraum» in Zürich-West einem Stadion «für kommerziellen Männerfussball» weichen müsse, wo Frauenverachtung an der Tagesordnung sei.



Wow, dem FCZ Frauenverachtung zu unterstellen. Denen ist wohl nichts zu billig im Abstimmungskampf, da kann man auch noch das Klischee des machoiden Männerfussball aufgreifen.

es geht hier nach meinem verständnis nicht um die vereine, sondern um die fans und so lange wir in jedem spiel "eui mueter" skandieren, so lange kann uns eben schon frauenverachtung nachgesagt werden.


Sexismus und Fussball sind vielleicht nicht gerade Geschwister aber doch ziemlich nahe verwandt.

Benutzeravatar
lapen
Beiträge: 1796
Registriert: 19.09.05 @ 0:01
Wohnort: bi mir dihei

Re: Neues stadion

Beitragvon lapen » 25.10.19 @ 14:38

riot666 hat geschrieben:
chuk hat geschrieben:
Simon Le Bon hat geschrieben:Quelle: Tagi.ch / ABO-Artikel

Die IG ist bemüht, fürs Komitee auch Leute aus anderen Quartieren zu gewinnen und Abweichler aus anderen Parteien. Wie die Regisseurin und AL-Kantonsrätin Laura Huonker. Oder die Juristin Sandra Bienek, Vorstandsmitglied bei den Stadtzürcher Grünliberalen und im Quartierverein Kreis 5. Bienek und Kromer, beides Feministinnen, versuchten auch den Bogen zur Frauenstreikbewegung zu schlagen: Aus Frauensicht dürfe es nicht sein, dass der einzige «soziale Grünraum» in Zürich-West einem Stadion «für kommerziellen Männerfussball» weichen müsse, wo Frauenverachtung an der Tagesordnung sei.



Wow, dem FCZ Frauenverachtung zu unterstellen. Denen ist wohl nichts zu billig im Abstimmungskampf, da kann man auch noch das Klischee des machoiden Männerfussball aufgreifen.

es geht hier nach meinem verständnis nicht um die vereine, sondern um die fans und so lange wir in jedem spiel "eui mueter" skandieren, so lange kann uns eben schon frauenverachtung nachgesagt werden.

lasst uns das nächste mal "eue vater" verwenden, auch beim schriri du w
GANZ ZÜRI ISCH OIS!

https://soundcloud.com/lucienforever/rec0730-143005 © by phil rip

Benutzeravatar
Dave
Beiträge: 4919
Registriert: 17.09.03 @ 18:40
Wohnort: Vice City

Re: Neues stadion

Beitragvon Dave » 25.10.19 @ 14:44

Fussball sexistisch? frauenverachtend?
Was immer ihr raucht, es tut euch nicht gut.
Und ja, ich finde manche Fangesänge der Südkurve auch infantil und primitiv,
aber nehmt doch nicht alles immer so furchtbar ernst!
Mein Name ist Hase, ich weiß von nichts!

Sekion "Ludo chasch vereise" reloaded


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: chuk und 58 Gäste