Super League

Hier kommt alles über Fussball rein, das nicht mit dem FCZ zu tun hat.
Benutzeravatar
Mushu
Beiträge: 264
Registriert: 30.03.15 @ 23:18

Super League

Beitragvon Mushu » 21.08.19 @ 12:22

schwizermeischterfcz hat geschrieben:
Mushu hat geschrieben:Die Regeln werden während dem Spiel - vor allem zugunsten GC's - verändert!

Ende dieser Saison steigen sicher 2 auf!

Und der dritte in der CL spielt gegen den letzten der SL; evtl. steigt so niemand ab (OK; da sind wir ja evtl. froh darüber).

Finde aber solch grosse Veränderungen während einer laufenden Saison fragwürdig.

Das Endprodukt hat durchaus seinen Reiz.


Ende nächster Saison oder?


"Bereits in der kommenden Saison sollen zwei Teams aus der Challenge League direkt aufsteigen. Der Zehntplatzierte der Super League muss zudem gegen den Drittplatzierten der Challenge League in einer Barrage antreten."

Könnte sein; ist aber etwas undeutlich. Bereits in der kommenden Saison 2 mehr im A; oder am Ende der kommenden Saison zwei Aufsteiger?

Tendiere aber darauf, dass du das richtiger gelesen/interpretiert hast als ich ...

Benutzeravatar
fcz333
Beiträge: 2159
Registriert: 28.02.06 @ 19:57
Wohnort: Züri

Re: Super League

Beitragvon fcz333 » 21.08.19 @ 12:25

Mushu hat geschrieben:
schwizermeischterfcz hat geschrieben:
Mushu hat geschrieben:Die Regeln werden während dem Spiel - vor allem zugunsten GC's - verändert!

Ende dieser Saison steigen sicher 2 auf!

Und der dritte in der CL spielt gegen den letzten der SL; evtl. steigt so niemand ab (OK; da sind wir ja evtl. froh darüber).

Finde aber solch grosse Veränderungen während einer laufenden Saison fragwürdig.

Das Endprodukt hat durchaus seinen Reiz.


Ende nächster Saison oder?


"Bereits in der kommenden Saison sollen zwei Teams aus der Challenge League direkt aufsteigen. Der Zehntplatzierte der Super League muss zudem gegen den Drittplatzierten der Challenge League in einer Barrage antreten."

Könnte sein; ist aber etwas undeutlich. Bereits in der kommenden Saison 2 mehr im A; oder am Ende der kommenden Saison zwei Aufsteiger?

Tendiere aber darauf, dass du das richtiger gelesen/interpretiert hast als ich ...

Verstehe nicht, was an der SFL-Mitteilung falsch verstanden werden kann. Die ist deutsch und deutlich:
In der Übergangssaison 2020/21 sollen zwei Klubs aus der Challenge League direkt in die Super League aufsteigen, der letzte Platz in der neuen Zwölferliga soll in einer Barrage mit Hin- und Rückspiel zwischen dem 10. der Super League und dem 3. der Challenge League ausgespielt werden.

Benutzeravatar
trellez
ADMIN
Beiträge: 1640
Registriert: 03.10.02 @ 10:28

Re: Super League

Beitragvon trellez » 21.08.19 @ 12:55

Falls die vorhaben sollten, die 22 Runden bis im Dezember durchzuführen, dann wird es ziemlich eng (Mittwochspiele ahoi)...
Den Vereinen, die europäisch engagiert sind, wünsche ich dann einen langen Atem.
Wer spät zu Bett geht und früh heraus muss, weiss, woher das Wort Morgengrauen kommt. (R. Lembke)

Benutzeravatar
Mr Mike
ADMIN
Beiträge: 3266
Registriert: 23.03.05 @ 21:18
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Super League

Beitragvon Mr Mike » 21.08.19 @ 13:01

trellez hat geschrieben:Falls die vorhaben sollten, die 22 Runden bis im Dezember durchzuführen, dann wird es ziemlich eng (Mittwochspiele ahoi)...
Den Vereinen, die europäisch engagiert sind, wünsche ich dann einen langen Atem.


Juli - März
«In Basel finde ich den Bahnhof sehr schön», sagt Hannu Tihinen bei der Begrüssung trocken. Der Journalist ist etwas verwirrt und der Finne grinst schelmisch: «…weil es dort einen direkten Zug nach Zürich gibt.»

Benutzeravatar
Florian
Beiträge: 4814
Registriert: 01.10.02 @ 18:05

Re: Super League

Beitragvon Florian » 21.08.19 @ 14:03

Absolut idiotisch. Ich dachte die Idiotie, dass die erste Saisonhälfte praktisch wertlos gemacht wird mit der Punktehalbierung hätten wir schon lange hinter uns gelassen. Zudem nur noch 32 statt 36 Spiele heisst die Clubs verlieren noch mehr Einnahmen weil jeder 2 Heimspiele weniger hat.....aber ist ja nicht so, dass die Schweizer Clubs je Geldsorgen hätten...

Also ich weiss echt nicht, wie ein ökonomisch denkender Clubpräsident zu einem solchen Modus je seine Zustimmung geben könnte, mal ganz abgesehen von der unsportlichen Punktehalbierung.

Benutzeravatar
dynamo
Beiträge: 470
Registriert: 07.01.04 @ 16:27
Wohnort: ZH / 9

Re: Super League

Beitragvon dynamo » 21.08.19 @ 14:32

Florian hat geschrieben:Absolut idiotisch. Ich dachte die Idiotie, dass die erste Saisonhälfte praktisch wertlos gemacht wird mit der Punktehalbierung hätten wir schon lange hinter uns gelassen. Zudem nur noch 32 statt 36 Spiele heisst die Clubs verlieren noch mehr Einnahmen weil jeder 2 Heimspiele weniger hat.....aber ist ja nicht so, dass die Schweizer Clubs je Geldsorgen hätten...

Also ich weiss echt nicht, wie ein ökonomisch denkender Clubpräsident zu einem solchen Modus je seine Zustimmung geben könnte, mal ganz abgesehen von der unsportlichen Punktehalbierung.


Allenfalls rechnet man damit dass es bei den Spielen der Final- respektive Abstiegsrunde eher "um etwas geht" und somit mehr Zuschauer ans Spiel kommen. Ich kenne die Detailrechnung der Vereine nicht, aber ob ein 0815 Ligaspiel gegen einen Schwanzclub so viele Einnahmen generiert wage ich zu bezweifeln.

Ich begrüsse die Änderung auch wenn sie nicht perfekt ist. Schlechter als die monotone 10er Liga oder eine komplett überdimensionierte 14er, 16er...etc. Liga ist es allemal

Benutzeravatar
trellez
ADMIN
Beiträge: 1640
Registriert: 03.10.02 @ 10:28

Re: Super League

Beitragvon trellez » 21.08.19 @ 15:18

Mr Mike hat geschrieben:
trellez hat geschrieben:Falls die vorhaben sollten, die 22 Runden bis im Dezember durchzuführen, dann wird es ziemlich eng (Mittwochspiele ahoi)...
Den Vereinen, die europäisch engagiert sind, wünsche ich dann einen langen Atem.


Juli - März


Das heisst, dass bei Beginn der Winterpause der eine und andere Verein nichts weiss, ob er es im März über den Strich schafft oder eben auch nicht.
Und die sollen dann eine vernünftige Planung der 2. Saisonhälfte vornehmen können? Na dann... viel Spass....
Wer spät zu Bett geht und früh heraus muss, weiss, woher das Wort Morgengrauen kommt. (R. Lembke)

Benutzeravatar
Shorunmu
Beiträge: 2050
Registriert: 27.07.06 @ 11:54
Wohnort: bim Letzi

Re: Super League

Beitragvon Shorunmu » 21.08.19 @ 15:33

Florian hat geschrieben:Absolut idiotisch. Ich dachte die Idiotie, dass die erste Saisonhälfte praktisch wertlos gemacht wird mit der Punktehalbierung hätten wir schon lange hinter uns gelassen. Zudem nur noch 32 statt 36 Spiele heisst die Clubs verlieren noch mehr Einnahmen weil jeder 2 Heimspiele weniger hat.....aber ist ja nicht so, dass die Schweizer Clubs je Geldsorgen hätten...

Also ich weiss echt nicht, wie ein ökonomisch denkender Clubpräsident zu einem solchen Modus je seine Zustimmung geben könnte, mal ganz abgesehen von der unsportlichen Punktehalbierung.


Es ist wohl das Los der kleinen Ligen, dass sie eine künstliche Spannung erzeugen müssen. Das funktioniert nur über den Modus. Das Produkt Super League ist momentan zu wenig spannend, dass ein traditionelles System, wie wir es jetzt kennen, weitere Zuschauer, Sponsoren oder höhereFernsehgelder anzieht. Auch mich ödet es manchmal an, 4x mal gegen den gleichen Gegner zu spielen.

Nicht jedes Jahr gestaltet sich der Kampf gegen die Barrage und um den 3. Platz so spannend wie letzte Saison.

Am liebsten wäre mir eine 16er-Liga nach klassischem Vorbild. Jedoch benötigen wir dafür min. 6 internationale Startplätze, 2 direkte Absteiger und 1 Klub muss in die Barrage. Das Problem ist, dass wir dafür international zu schwach sind und die Schweiz einfach nicht 3 potente Aufsteiger hergibt. Ohne diese Voraussetzungen wäre die Liga für die meisten Mannschaften enorm langweilig, da sie nur um die goldene Ananas spielen würden.

Auch der frühere Modus mit der Final- und Auf-/Abstiegsrunde gefiel mir gut. Punktehalbierung müsste jedoch nicht sein.

Belgien und Österreich fallen mir auf Anhieb ein, wenn es um unkonventionelle Modi geht. Beide Ligen stehen momentan ziemlich gut da, was den Klubfussball betrifft. Das muss überhaupt keine Kausalität zum Liga-Modus haben, es kann aber sein, dass stärkere Leistungen aufgrund längerer Spannung daraus resultieren und die Teams generell stärker macht.

Für die Fernsehgelder ist ein spannender Modus sicherlich ebenfalls positiv. Wenn die Liga spannender wird, interessiert das mehr Leute, was in der Folge auch zu besseren Verträgen führen sollte. Auch der Zuschauer-Schnitt sollte dadurch steigen.

2 Heimspiele weniger können weh tun, definitiv. Umgekehrt kann ich mir aber auch vorstellen, dass gerade die Heimspiele gegen Basel oder YB durch die erhöhte Exklusivität mehr Zuschauer anziehen. Und unser Kassenwart wäre sicherlich nicht unglücklich, wenn er wieder ein Heimspiel gegen die Hoppers verbuchen könnte.

Zu den Finanzen ist noch folgendes zu sagen: habe kürzlich einen Artikel über die Ausgaben und Investitionen der Super-League Klubs gelesen. Weiss leider nicht mehr wo, aber hinterliess ein grosses Fragezeichen bei mir. Die Budgets wurden nicht grösser oder kleiner, aber scheinbar waren die Lohnsummen der Teams vor 10-15 Jahren höher als heute. Heute müssen die Klubs scheinbar viel Geld für Social Media und andere Kommunikationsformen aufwerfen. Frage mich wirklich, warum sie das nicht stoppen. Die Zuschauerzahlen sind weiterhin mässig, der Erfolg dieser Massnahmen somit überschaubar. Aber höhere Lohnsummen würde die Verpflichtung bessere Spieler ermöglichen. Dies alleine würde schon mehr Zuschauer anlocken.

Es ist sicherlich nicht optimal, aber so lange unsere Liga kein Zuschauermagnet (egal ob Stadion oder TV) wie einer der grossen Ligen ist, verstehe ich die Versuche, dies zu ändern. Einfach nichts zu machen, fände ich fatal. Der aktuelle Modus ist einfach zum Gähnen.

Edith: habe den Artikel noch gefunden. https://www.aargauerzeitung.ch/sport/fu ... -135279335

Wenn ich dann solche Sachen lese:
Dabei sind die Klub-Budgets nicht tiefer als früher – ganz im Gegenteil. Aber die Unternehmen sind enorm gewachsen – aus Vereinen wurden Aktiengesellschaften. Heute beschränkt sich die Arbeit eines Fussball-Klubs nicht einzig auf die Organisation der Spiele. Nein, die Stadien sollen vermarktet, die Logen möglichst stark ausgelastet sein. Viele leisten sich eine moderne Infrastruktur, eine professionelle Nachwuchsausbildung, sogar eigene Kommunikations-Kanäle. Das kostet. Für das Flaggschiff, die erste Mannschaft, bleibt häufig weniger als früher.
Jene St. Galler Mannschaft, die im Jahr 2000 im Espenmoos Schweizer Meister geworden ist, war teurer als die heutige, die vor mehr Zuschauern in der modernen AFG-Arena kickt. Obwohl der Umsatz heute um mindestens 10 Millionen höher ist als vor 19 Jahren.


Das heisst für mich, dass der Wasserkopf immer grösser und die Selbstbedienungsmentalität auch in den Klubs immer schlimmer wird. Aber das Kerngeschäft, eine starke Mannschaft zu stellen, wird sekundär. Und anderen Klubs geht es ähnlich, siehe GC.
Deco (auf die Frage "Wenn Sie kein Fußballprofi wären - was wären Sie dann?"): Irgendwas mit Fußball. Vielleicht Zuschauer.

Benutzeravatar
lapen
Beiträge: 1740
Registriert: 19.09.05 @ 0:01
Wohnort: bi mir dihei

Re: Super League

Beitragvon lapen » 21.08.19 @ 16:55

nach ein paar jahren hat man schon wieder vergessen wehalb der strich auch abgeschafft wurde: weil immer wieder clubs in der winterpause transfers über ihren verhältnissen tätigten um noch über den strich zu kommen bzw. drüber zu bleiben, dieses unding wird wieder einzug halten und so der ganzen liga schaden
GANZ ZÜRI ISCH OIS!

https://soundcloud.com/lucienforever/rec0730-143005 © by phil rip

Benutzeravatar
Yekini_RIP
Beiträge: 2872
Registriert: 12.02.16 @ 8:40
Wohnort: Republik GERSAU

Re: Super League

Beitragvon Yekini_RIP » 21.08.19 @ 17:00

Wenn dieser Modus kommt, dann muss man zwingend die Plätze 4-7 für die Playoffs involvieren, sprich 4-7 und 5-6.
Ich bin Yekini...angemeldet eigentlich 2002...dann gehackt worden ca. 2014...jetzt wieder auferstanden als Yekini_RIP

Metti, RoMario, Duo Infernale, Züri Fans uf ewig...


Zurück zu „Fussball allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: din Vater, moloko und 20 Gäste