FC Zürich - Neuchâtel Xamax, Sonntag 11. August, 16:00

Diskussionen zum FCZ
camelos
Beiträge: 806
Registriert: 06.05.09 @ 10:52

Re: FC Zürich - Neuchâtel Xamax, Sonntag 11. August, 16:00

Beitragvon camelos » 11.08.19 @ 19:46

Zhyrus hat geschrieben:Tja, ernüchternd! Ich finde das Unentschieden nicht einmal so ungerecht. Der FCZ zwar mit einem phasenweise guten und dominanten Spiel, aber defensiv immer mit eklatanten Abstimmungsproblemen. Für das Xamax eigentlich kaum den Ball hatte, gab es genug gefährliche Szenen (v.a. teils komplett freistehende Kopfbälle). Nach der Pause bettelte man regelrecht um den Ausgleich, pomadig und selbstgefällig der Auftritt. Der Ausgleich fällt wieder einmal nach einem Defensivstandard, obwohl man selbst rund doppelt so viele Eckbälle hatte. Die Frage sei erlaubt, ist Popovic tatsächlich unser bester Schütze? Danach überschlugen sich die Ereignisse: Rot nach Brutalogrärsche, Penalty. Mahi, der Beste heute, hängt den Sack symptomatisch an die Latte! Die Reaktion gefiel: Superflanke, Superkiste von Ceesay! Das muss es doch gewesen sein!? Mam verfiel leider wieder der Zögerlichkeit, versuchte defensiv zu stehen, brachte IV für OM, und - wie im Stadion spürbar wurde - die Dinge nahmen ihren befürchteten Lauf: Popovic flankt - nachdem Mahi und Ceesay den Ball an der Eckfahne fixiert haben - in's Nirgendwo. Es war der letzte Zürcher, der vor dem 2:2 am Ball war!


Vor allem ist er zum Glück kein Abräumer à la Gattuso ;-)
Wenns nicht weh tut, ists nicht der FCZ.
Zitat Ostler

Benutzeravatar
Zhyrus
Beiträge: 9211
Registriert: 10.09.10 @ 13:49

Re: FC Zürich - Neuchâtel Xamax, Sonntag 11. August, 16:00

Beitragvon Zhyrus » 11.08.19 @ 20:02

Es tut mir leid, aber ich fand die Leistung ordentlich aber fernab von "gut". Ich sah mindestens 5 gute bis sehr gute Xamaxchancen, obwohl die bereitwillig das Spieldiktat abgaben. Doudin (?) muss eigentlich in der ersten Minute das 0:1 machen, blanker kannst du nicht mehr zum Kopfball kommen. Es gab weitere solche Deckungsprobleme oder Unzulanglichkeiten (Bangura liess sich einmal vernüsseln, zum Glück schoss der Blondierte ins Aussennetz). Beim 1:1 kommt einer nach einem Eckball im Strafraum zum Schuss. Hallo, da muss man nicht mehr über Sonntagsschuss und dergleichen diskutieren, da stimmt die Abstimmung zum wiederholten Mal nicht! Auch beim 2:2: Es kann doch nicht sein, dass bei Überzahl, Führung, zusätzlichem IV einer den Raum hat zum Fallrückzieher anzusetzen.

Es ist mir unerklärlich wie der ex-Verteidiger Magnin scheinbar kein defensives Konzept einüben kann, bei dem nicht eine solche Vielzahl von (Deckungs- und Abstimmungs-)Fehlern passieren! Von der Aufteilung und Ausführung von Standards will ich gar nicht anfangen.
Sinkt zu Staube, erzittert in Demut, und suhlt euch in der Aura von Blaz Kramer Fussballgott, form-perfekter Heilsbringer, der über Basel, Thun, Sion, Luzern und Neuenburg thront!

Benutzeravatar
supporter
Beiträge: 3244
Registriert: 25.04.05 @ 19:40

Re: FC Zürich - Neuchâtel Xamax, Sonntag 11. August, 16:00

Beitragvon supporter » 11.08.19 @ 20:21

Es gibt zwei Möglichkeiten:

Entweder die Mannschaft hat wirklich viel Qualität, und ruft diese einfach nicht ab. Dann muss nun Magnin endlich entlassen. Das ist nämlich genau sein Job!

Oder aber die Mannschaft ist einfach schlecht bzw. zu durchschnittlich zusammen gestellt. Dann ist Canepa und oder Bickel derjenige der die Scheisse einbrockt.

Ich sehe es übrigens Halb-Halb. Torhüter und Mittelfeld viel Qualität, Sturm und Verteidiger (vor allem auf den Seiten) schlicht zu wenig. Und auf genau den Positionen hätte man so viele Transfers..... also immer wieder Scheisse gearbeitet.
alles wird besser....seit 111 Jahren

Benutzeravatar
King
Belieberbasher
Beiträge: 11329
Registriert: 09.04.03 @ 20:54
Wohnort: Bei Super_Phil um die Ecke
Kontaktdaten:

Re: FC Zürich - Neuchâtel Xamax, Sonntag 11. August, 16:00

Beitragvon King » 11.08.19 @ 20:39

Zhyrus hat geschrieben:Es ist mir unerklärlich wie der ex-Verteidiger Magnin scheinbar kein defensives Konzept einüben kann, bei dem nicht eine solche Vielzahl von (Deckungs- und Abstimmungs-)Fehlern passieren! Von der Aufteilung und Ausführung von Standards will ich gar nicht anfangen.


Das war nicht ernst gemeint oder? Magnin war stets ein defensives Risiko während seiner Laufbahn. Ausser motzen und nach vorne rennen war da nicht so viel.
Viele sind besessen - doch glücklich ist, wer einen sitzen hat.

schwizermeischterfcz
Beiträge: 4108
Registriert: 21.01.16 @ 16:35

Re: FC Zürich - Neuchâtel Xamax, Sonntag 11. August, 16:00

Beitragvon schwizermeischterfcz » 11.08.19 @ 21:14

Zitate um das heutige Spiel:

Thommy Bickel nach der Partie: „Uns läuft die Zeit davon, wir müssen punkten.“

Schönbi: „Ihr könnt das gleiche schreiben wie letzte Woche“ (zu den Journalisten) und läuft genervt davon.

Ludo Magnin: „Die Spieler sind frustriert“ „Wir brauchen Zeit, aber die haben wir nicht“

Cillo Canepa: „ So weit kommt es noch, dass wir den Schwanz einziehen und auf öffentlichkeitswirksame ‹Bescheidenheit und Demut› machen.“

Südkurve: Pfeifkonzert

Quelle: https://www.nzz.ch/sport/zuercher-frust ... ld.1501232
Köbi für immer

Benutzeravatar
Zhyrus
Beiträge: 9211
Registriert: 10.09.10 @ 13:49

Re: FC Zürich - Neuchâtel Xamax, Sonntag 11. August, 16:00

Beitragvon Zhyrus » 11.08.19 @ 22:00

Cillo Canepa hat geschrieben:So weit kommt es noch, dass wir den Schwanz einziehen und auf öffentlichkeitswirksame ‹Bescheidenheit und Demut› machen.

Weiss nicht, ob ich lachen oder weinen soll!
Sinkt zu Staube, erzittert in Demut, und suhlt euch in der Aura von Blaz Kramer Fussballgott, form-perfekter Heilsbringer, der über Basel, Thun, Sion, Luzern und Neuenburg thront!

schwizermeischterfcz
Beiträge: 4108
Registriert: 21.01.16 @ 16:35

Re: FC Zürich - Neuchâtel Xamax, Sonntag 11. August, 16:00

Beitragvon schwizermeischterfcz » 11.08.19 @ 23:14

Das meint der Tagi zum Spiel:

Wie aus dem Fotokopierer

Wieder ein Mann mehr, wieder kein Sieg für den FC Zürich: Xamax erzielt das 2:2 in der 94. Minute. Die Luft für Trainer Ludovic Magnin wird dünner.

Marco Keller

Sei es im Gespräch mit seinen Spielern, Journalisten oder mit den Unparteiischen: Ludovic Magnin ist um Worte und Gesten nie verlegen. Doch in diesem Moment kann er sich nur ab­drehen und vom Rand seiner Coachingzone zurückgehen und sich unters Dach der Trainerbank stellen. Und den Kopf schütteln.

Ein letzter Anlauf für Xamax war es gewesen, ein letzter Ball hoch in den Strafraum, in der ­vagen Hoffnung, einem der gross gewachsenen Adressaten möge ein «lucky punch» gelingen. Es läuft die 94. Minute, Zürich versucht, das 2:1 über die Zeit zu retten – kurz zuvor hat Lewan Charabadse aus 25 Metern die Latte getroffen. Haben Zentimeter gefehlt, um den Sieg zu sichern.

Die FCZ-Abwehr kann nicht klären, irgendwie kommt der Ball zu Gaëtan Karlen, und der eingewechselte Stürmer trifft per ­Fallrückzieher. Wenn er diese ­Aktion im Training hundertmal versucht, dürfte die Erfolgsquote bei einem Prozent liegen. «Ein unfassbares Tor», sagt Ludovic Magnin später. Im Ärger schwingt Bewunderung mit. «Unfassbar», es ist auch ein Begriff, der die Partie aus FCZ-Optik adäquat zusammenfasst.



Vor allem die Schlussphase, sie ähnelt derart stark derjenigen vom letzten Samstag in Sitten, dass sie dem Fotokopierer entsprungen sein könnte. 1:1 steht es nach 70 Minuten, und dem FCZ wird nach VAR-Studium ein Handspenalty zugesprochen Mimoun Mahi übernimmt die Verantwortung, drischt den Ball aber an die Latte. Im Wallis hatte Benjamin Kololli den Aussenpfosten getroffen, er steht diesmal verletzt nicht im Aufgebot.

Die Vorteile, sie bleiben aber beim FCZ, er spielt in Überzahl. Pietro Di Nardo hat in der Mittelzone Toni Domgjoni unnötig gefällt, es ist schon sein zweiter Platzverweis diese Saison.

Es fehlt einer wie Nef

In Sitten war Zürich mit einem Mann mehr kollabiert und hatte das 1:2 und das 1:3 kassiert. Nun ist eine Steigerung da, und der eingewechselte Assan Ceesay trifft eine Viertelstunde vor Schluss mit einer Direktabnahme zum 2:1 unter die Latte. Dem Schuss ist der Frust über die persönliche Situation und den generell missglückten Saisonstart anzumerken. Es läuft die 77. Minute, und eigentlich müsste die Partie entschieden sein.

Vor dem Spiel wurde Alain Nef geehrt, die zurückgetretene Clublegende wurde nachträglich als «Spieler der Saison 2018/19» ausgezeichnet. Manch ein FCZ-Supporter würde sich derzeit wünschen, der Vertrag mit ihm wäre um ein Jahr verlängert ­worden. Es fehlt ein Leader.

Denis Popovic will im zentralen Mittelfeld Verantwortung übernehmen, Mahi ist am linken Flügel trickreich. Aber die Selbstverständlichkeit, ein Spiel über 90 Minuten durchzuziehen, sie fehlt noch. So wie nach dem 1:0 durch Marco Schönbächler kurz vor der Pause, der die Feldüberlegenheit – 7:0 Corner, 64 Prozent Ballbesitz – endlich in Zählbares umgemünzt hatte. Es war das erste Tor der Nummer 27 seit einem Jahr und die erste FCZ-Führung der Saison.

«Unser Aufwand spiegelt sich nicht in den Punkten»

Befreiend? Im Gegenteil. Die Zürcher kommen lethargisch aus der Kabine, überlassen dem Gast das Spieldiktat komplett und müssen folgerichtig den Ausgleich durch Marcis Oss hinnehmen. «Diese 15 Minuten waren schlecht, das ist der einzige ­Vorwurf, den ich meinem Team machen muss», sagt Magnin.

In Panik zu verfallen angesichts des enttäuschenden Saisonstarts wäre nicht das Intelligenteste, erklärt Präsident Ancillo Canepa im Matchprogramm. Magnin sagt: «Unser Aufwand spiegelt sich nicht in den Punkten», fügt aber an: «Ich weiss auch, dass wir an den Resultaten gemessen werden.»

Statt des durchaus möglichen vierten Zwischenrangs mit ­sieben Punkten ist die Lage am Tabellenende mit zwei Punkten ungemütlich. Umso wichtiger wird das vorgezogene Spiel gegen St. Gallen. «Im Fussball hast du keine Zeit», sagt Magnin, «deshalb müssen wir am Mittwoch unbedingt gewinnen.» Besonders wichtig wäre das nicht zuletzt auch für ihn.
Köbi für immer

Benutzeravatar
Z
Beiträge: 3934
Registriert: 04.10.04 @ 11:09
Wohnort: Osttribüne

Re: FC Zürich - Neuchâtel Xamax, Sonntag 11. August, 16:00

Beitragvon Z » 12.08.19 @ 0:05

Britto? Verschenken!
(wie kann ein Verteidiger so kopfballschwach sein?!?)

Bangura kann/will ich nicht mehr sehen. Ein Graus für jeden Mitspieler - insbesondere für Torhüter.

Kryeziu eigentlich nicht SL tauglich. Viel zu schwerfällig und brutal langsam im Kopf (Reaktion, Umschaltspiel)

Popovic mit seinem bisher besten Spiel. Denke er braucht noch Zeit, aber er konnte heute mal sein Potenzial andeuten.

P.s. Brecher wiederholt bester Spieler!

Benutzeravatar
lapen
Beiträge: 1740
Registriert: 19.09.05 @ 0:01
Wohnort: bi mir dihei

Re: FC Zürich - Neuchâtel Xamax, Sonntag 11. August, 16:00

Beitragvon lapen » 12.08.19 @ 0:24

Z hat geschrieben:Popovic mit seinem bisher besten Spiel
gefühlte 10 eckbälle verkackt
GANZ ZÜRI ISCH OIS!

https://soundcloud.com/lucienforever/rec0730-143005 © by phil rip

Benutzeravatar
Z
Beiträge: 3934
Registriert: 04.10.04 @ 11:09
Wohnort: Osttribüne

Re: FC Zürich - Neuchâtel Xamax, Sonntag 11. August, 16:00

Beitragvon Z » 12.08.19 @ 0:45

lapen hat geschrieben:
Z hat geschrieben:Popovic mit seinem bisher besten Spiel
gefühlte 10 eckbälle verkackt


Eckbälle sind seit 2003 kacke. Denke das wird bei uns gar nicht trainiert.

Finde aber, dass er in der Spielauslösung und auch im Passspiel sich klar gesteigert hat. (Ballbehandlung - vor allem mit links war ja teilweise ein Graus..) Im Spiel gegen den Ball gefällt er mir so oder so schon sehr gut.

Dennoch: auch bei ihm ist noch viel Luft nach oben....


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot], shakermaker und 70 Gäste