FCZ Frauen

Diskussionen zum FCZ
Züri Live
Beiträge: 1161
Registriert: 05.10.15 @ 7:46

Re: FCZ Frauen

Beitragvon Züri Live » 21.05.19 @ 11:14

devante hat geschrieben:nicht dass ich mich gross für den frauenfussball interessiere, aber das klingt spannend. gibts da mehr infos zu dieser behauptung?


Das war damals schon auch ziemlich in den Medien. Das war einfach die Geschichte eines sportbegeisterten Mannes, dessen Tochter Fussball spielen will, es gibt aber in der Region kein Team. Also sucht er fussballbegeisterte Mädchen und Frauen, um für seine Tochter ein Team zusammenzustellen, wird selbst Trainer dieses Teams und gliedert es in den bestehenden Amateurklub FC Neunkirch ein. Da der Mann viel Erfahrung im Spitzensportbereich mitbringt, ist sein Team erfolgreich, es gelingt Aufstieg um Aufstieg. Am Ende landet man sogar in der NLA. Der sportliche Ehrgeiz ist damit aber noch lange nicht befriedigt und am Ende gewinnt Neunkirch tatsächlich das Double gegen mit Schweizer Spitzenspielerinnen gespickte Teams wie den FCZ. Obwohl die Frauen aus "aller Herren Länder" bescheiden leben, können sie sich natürlich auch nicht nur von Luft ernähren. Der Spass kostet natürlich etwas und offenbar wird der Arbeitgeber des Trainers, eine Getränkefirma in der Region Schaffhausen neben dem regulären Sponsoring des Teams mit zusätzlichen nicht bewilligten Beiträgen zum "unfreiwilligen Gross-Sponsor". Es ist die Geschichte eines grossen persönlichem Engagements in einer Randregion, das aber am Ende vor lauter (übertriebenem) sportlichem Ehrgeiz offenbar etwas aus dem Ruder läuft. Möglich geworden ist die Geschichte vor dem Hintergrund, dass auf der einen Seite im Frauenfussball in der kleinen Schweiz wie in 98% der anderen Sportarten auch mit Zuschauereinnahmen etc. praktisch nichts verdient wird. Gleichzeitig kann man Schweizer Meister werden. Und dies sogar mit einem Team aus einer Randregion, das praktisch ausschliesslich auf dem persönlichen Engagement und Einsatz einer Person beruht. Das stachelt den sportlichen Ehrgeiz an. Rein aus der Sicht als NLA-Reporter und -Zuschauer war das für mich eine schöne Zeit, denn die Duelle FCZ - Neunkirch waren immer sehr eng und auf einem hohen Niveau, wie ich es davor und danach in dieser Art seither nicht gesehen habe.

schwizermeischterfcz
Beiträge: 5464
Registriert: 21.01.16 @ 16:35

Re: FCZ Frauen

Beitragvon schwizermeischterfcz » 27.05.19 @ 10:59

Jetzt habe ich zuerst doch glatt das „Frauen“ überlesen :-D

Köbi für immer

Benutzeravatar
1896_
Beiträge: 5726
Registriert: 14.09.08 @ 15:33

Re: FCZ Frauen

Beitragvon 1896_ » 27.05.19 @ 11:17

schwizermeischterfcz hat geschrieben:Jetzt habe ich zuerst doch glatt das „Frauen“ überlesen :-D



Es ging mir genau gleich :-) Vorallem, da das "Frauen" auf der 2. Linie stand.. Oh man, zu früh gefreut..
Libanese Blonde hat geschrieben:min coiffeur isch übrigens dä einzig typ uf däm planet woni s'oke gib wänners mir am schluss no schnäll vo hine zeigt.

FCZ-Museum
Beiträge: 174
Registriert: 22.07.11 @ 22:20

Re: FCZ Frauen

Beitragvon FCZ-Museum » 27.05.19 @ 17:03

Im letzten Spiel der NLA-Meisterschaft 2018/2019 treffen die FC Zürich Frauen am Samstag, 1. Juni 2019, um 17:00 Uhr auf die Frauen des BSC Young Boys. Anstatt auf der Sportanlage Heerenschürli wird die Partie neu im Stadion Letzigrund ausgetragen. Im Anschluss an das Spiel wird den FCZ'lerinnen der Meisterpokal überreicht.

Achtung: Es wird nur der Sektor A geöffnet sein. Einlass ist ab 16:00 Uhr über den Eingang 1 (Rampe), welcher sich an der Ecke Baslerstrasse/Hardgutstrasse befindet. Der Eintritt ist frei.

Die FC Zürich Frauen freuen sich auf eure lautstarke und zahlreiche Unterstützung!
FCZ-MUSEUM, Werdstrasse 25, 8004 Zürich
Offen Mo-Fr 10.00 bis 18.30 Uhr und Sa von 10.00 bis 17.00 Uhr.
Infos: http://www.fcz.ch/museum | www.twitter.com/fczmuseum | http://www.facebook.com/FCZMuseum

Benutzeravatar
Kiyomasu
Beiträge: 5016
Registriert: 01.07.16 @ 11:46

Re: FCZ Frauen

Beitragvon Kiyomasu » 02.06.19 @ 15:08

Die U17 der Frauen ebenfalls Schweizer Meister!

fischbach
Beiträge: 2884
Registriert: 03.10.02 @ 12:39

Re: FCZ Frauen

Beitragvon fischbach » 13.06.19 @ 9:52

Gibt einige Abgänge und Änderungen.

Bei den Spielerinnen:
Caroline Abbé -> Servette Genf
Naomi Mégroz -> SC Freiburg
Sandrine Mauron ->1. FFC Frankfurt
Lesley Ramseier -> FC Luzern
(Das sind vier aktuelle/ehemalige Nationalspielerinnen.)
Natasha Gensetter -> Rücktritt
Susanne Stutz -> Rücktritt

Trainer
Ivan Dal Santo folgt auf Andy Ladner

Und dann tritt auch die langjährige Präsidentin der FCZ Frauen zurück. Tatjana Hänni hatte 2008 den FFC Zürich-Seebach in den FCZ überführt und stand seither der Frauenabteilung vor. Sie wird die neue Ressortleiterin Frauen- und Mädchenfussball beim SFV.

camelos
Beiträge: 1293
Registriert: 06.05.09 @ 10:52

Re: FCZ Frauen

Beitragvon camelos » 27.06.19 @ 8:49

Das Schweizer Ausnahmetalent Malin Gut verlässt die FCZ Frauen und wechselt zum Kantonsrivalen FC. Überhaupt steht beim Zürcher Serienmeister ein grosser personeller Umbruch an.

Ins Kader der FC Zürich Frauen ist ziemlich Bewegung gekommen.

Nebst den in die Bundesliga ziehenden Naomi Mégroz (zu Freiburg) und Sandrine Mauron (Frankfurt) waren zum Saisonschluss auch die Abgänge von Natasha Gensetter, Susanne Stutz (Rücktritt), Caroline Abbé (Servette), Lesley Ramseier (Luzern) bekannt geworden.

Bernet, Willi und Sow auch weg
Dem nicht genug zieht es Karin Bernet und Patricia Willi in ihre Heimatregion zum NLA-Konkurrenten St. Gallen-Staad zurück. Dazu sucht Mittelfeldspielerin Coumba Sow ihr Glück in Frankreich beim Paris FC.
Und jetzt vermeldet der (in den letzten Jahren weitaus weniger erfolgreich wirkende) Kantonsrivale GC noch die Verpflichtung von Malin Gut. Es ist ein besonders beachtlicher Wechsel. Immerhin zählt die 18-Jährige zu den grössten Talenten im Schweizer Frauenfussball.

U-19-Captain und bereits A-Nationalspielerin
Gut debütierte bereits im Alter von 15 in der Nationalliga A und führte das Schweizer U-19-Nationalteam im letzten Jahr an der Heim-EM als Captain an.

Daneben bestritt die Mittelfeldspielerin bereits vier Länderspiele für die A-Auswahl.

Den neuen FCZ-Trainer Ivan Dal Santo (er tritt die Nachfolge von Andy Landner an) erwartet nach dem Double-Gewinn ganz offensichtlich eine herausfordernde Saison.

Ganz bestimmt wird aber die Meisterschaft im Vergleich zur abgelaufenen Spielzeit wieder spannender, als der FCZ die Liga weitgehend dominiert hatte.

Und: Zum ganzen Prozess passt auch der Abgang der langjährigen Präsidentin Tatjana Haenni, die aufgrund ihres neues Jobs als Ressortleiterin Frauen- und Mädchenfussball beim Schweizerischen Fussballverband, nicht mehr das Präsidium eines NLA-Vereins ausführen kann.

Quelle:regional-fussball.ch
14.9.20 Herr Canepa, ist Magnin nach dem Cup-Out bereits vor dem Meisterschaftsstart ein Thema? Canepa: «Nein. Diese Frage langweilt mich!»
5.10.20 Der FCZ trennt sich von Ludovic Magnin

schwizermeischterfcz
Beiträge: 5464
Registriert: 21.01.16 @ 16:35

Re: FCZ Frauen

Beitragvon schwizermeischterfcz » 27.06.19 @ 9:52

Ui was laüft denn da falsch? Ist bei den GC Frauen der Geldhahn aufgegangen wtf?
Köbi für immer


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 315 Gäste