Quo Vadis FCZ

Diskussionen zum FCZ
Benutzeravatar
yellow
Beiträge: 4744
Registriert: 08.10.02 @ 20:01

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon yellow » 20.04.19 @ 9:58

Jure Jerković hat geschrieben:
komalino hat geschrieben:Meine Hoffnung dass wir die Barrage noch vermeiden können ist gleich Null. Und da? Nun in der Verfassung von heute sind wir auch da absolut Chanchenlos.Schuld sind dann die bösen Schiris und der böse SFV ,einfach alle nur nicht die Verantwortlichen beim FCZ.


Wenn Canepa und Bickel jetzt doch noch aufwachen, haben wir noch eine Chance. Magnin per sofort raus, und mit einem anderen Trainer unser System umstellen. Hinten gesichert und mit raschen Konterangriffen nach vorne. Mit Odey, Kololli, Khelifi und hoffentlich auch Schönbi (und dazu noch Ceesay...) haben wir eigentlich Spieler, die für ein solches System prädestiniert wären. Bis tur Barrage sollte man so was lernen können. Das hinten rumspielen und den Ballverlust beim fünften Pass kann ich nicht mehr sehen...


Für mich einer der besten Posts in diesem Thread in den letzten Wochen.
In der Vorrunde haben wir nämlich genau auf diese Art unsere Punkte eingefahren. In der Zwischenzeit ging es in Sachen Torgefählichkeit eigentlich nur noch in die falsche Richtung, u.a. weil Odey, der eine beachtliche Vorrunde hinlegte, seit Ende November doch eher einen etwas ausgebrannten Eindruck hinterlässt) und in der Defensive gibt es halt immer wieder Aussetzer, die zu vermeidbaren Gegentoren führen.
Die Spieler sind also da, und sogar der sehr umstrittene Trainer hat schon bewiesen, dass er mit diesem Spielermaterial durchaus etwas erreichen kann. Also: Back to the roots - mit oder ohne Magnin als Trainer.
Wir müssen nicht versuchen, mit Kombinationsspiel Tore zu erzielen, sondern einen ganz einfachen Fussball zu spielen. Dass das erstere nicht funktioniert, haben wir jetzt zur Genüge sehen müssen, dass das zweitere durchaus funktionieren kann, haben wir in der Zwischenzeit schon fast wieder vergessen.

Benutzeravatar
cuhulain
Beiträge: 832
Registriert: 24.09.02 @ 10:51

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon cuhulain » 20.04.19 @ 10:06

Seh ich auch so
“Real stupidity beats artificial intelligence every time.” ― Terry Pratchett, Hogfather

Benutzeravatar
Yekini_RIP
Beiträge: 2983
Registriert: 12.02.16 @ 8:40
Wohnort: Republik GERSAU

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon Yekini_RIP » 20.04.19 @ 10:51

Man kann jetzt natürlich auch anfangen TB zu kritisieren und das sicherlich teilweise zu recht.
Er hat das aber in den ersten 2 Jahren mMn sehr gut gemacht, hat die richtigen Spieler für den Aufstieg geholt, hat auch in der ersten Saison danach tolle Transfer getätigt und die Mannschaft langsam verjüngt und verändert.
Auch am Anfang dieser Saison waren die meisten auch hier drin begeistert von seinen Transfer. Dazu kamen aber 2 entscheidende Fehler mit dem Abgang von Frey und auch von Brunner! Das mit Frey kann passieren und hätte man dann im Winter evt. noch korrigieren können. Die gute Vorrunde bis Anfang November vernebelte aber vielleicht die Sicht ein wenig, weil man dachte die Mannschaft funktioniere auch so und ohne Doppelbelastung werde es dann auch in der Meisterschaft wieder besser werden und man verpflichte so nur Perspektivspieler für die Baustelle Sturm. Unnötig und sogar ein wenig dumm war aber der Abgang von Brunner, der mit seiner polvalenten Art manche Probleme hätte evt. lösen können und im nachhinein gesehen auch der Abgang von Palsson im Winter, obwohl man dort nicht genau weiss, was die Gründe dafür waren.
TB jetzt aber schon so in Frage zu stellen, halte ich nicht für gerechtfertigt, denn alles in allem und über die 3 Jahre gesehen, stelle ich ihm ein gutes Zeugnis aus. Und wir wissen alle nicht, ob er zb Mahi nicht sofort verpflichten wollte aber halt die Geldgeber den Preis nicht zahlen wollten. Was ich mir von ihm wünsche wäre aber, dass er wie in den ersten beiden Jahren die Finger wieder vermehrt in die Wunden legt und Klartext spricht. Momentan will er wohl vor allem die verunsicherte Mannschaft und den Trainer schützen.
Ich bin Yekini...angemeldet eigentlich 2002...dann gehackt worden ca. 2014...jetzt wieder auferstanden als Yekini_RIP

Metti, RoMario, Duo Infernale, Züri Fans uf ewig...

Benutzeravatar
MetalZH
Beiträge: 2940
Registriert: 05.01.16 @ 16:44
Wohnort: K5

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon MetalZH » 20.04.19 @ 11:52

Bin mit den letzten paar Posts grösstenteils einverstanden, weil sie differenziert sind und gute Ansätze enthalten. Danke euch!

Ich bin ziemlich frustriert, aber ich habe keine Lust, mir einen oder mehrere Sündenböcke auszusuchen und über sie herzuziehen. Die Verantwortlichen und die Spieler haben seit dem Abstieg sehr beeindruckende Erfolge erzielt mit dem direkten Wiederaufstieg, dem Cupsieg und der Qualifikation für die K.O.-Phase der EL. Ich sehe nicht ein, warum die gleichen Leute (samt Forte) nun einfach alles Nilpen sein sollen. Für mich ist niemand wirklich schuld an der jetzigen Situation, sondern es sind mMn viele kleine Dinge schiefgelaufen, die zusammengenommen zur aktuell desaströsen Lage geführt haben:

- Cillo hätte den Geldbeutel wohl mehr öffnen und Mahi bereits für die Rückrunde verpflichten sollen. Ob ein anständiger Frey-Ersatz zu haben gewesen wäre, weiss ich nicht, aber man sich sicher mehr von Ceesay erhofft, der in Lugano auch sehr geschätzt wurde, wie z.B. aus dem Interview mit Abascal vom Februar hervorgeht.

- TB und Cillo haben Brunner gehen lassen, das war für mich - wie auch schon von Yekini aufgezeigt - ein grosser Fehler. Neben seiner Polyvalenz hätte er auch den Charakter und den Kampfgeist, um das Team jetzt mitzureissen und alles für den Club zu geben. Palsson war hingegen oft ein Ärgernis und seinen Abgang haben die wenigsten hier bedauert. Palsson ist eine Führungspersönlichkeit, das hat man sicher unterschätzt. Allerdings wollte er auch wirklich weg und man hat Gerüchte gehört, dass er im Team kein gutes Standing mehr hatte. Warum hätte man ihn dann unbedingt halten sollen, vor allem wenn man mit Sertic einen Mann am Start hatte, der (auf dem Papier) besser zu sein schien als Palsson?

- Ludo hat sich vom Saisonbeginn und von den Erfolgen in der EL blenden lassen, wollte zu viel und das kommt ihn nun teuer zu stehen. Die ständigen Rotationen und Systemwechsel waren kontraproduktiv. Das Team war für diese hohen Anforderungen nicht bereit. Er hat sich in Streitereien mit Schiris verfangen und das Wesentliche aus den Augen verloren: Konstanz. Es ist seine erste Trainerstation, er bezahlt Lehrgeld für seine Unerfahrenheit.

- Das Verletzungspech ist wirklich heftig und hat seinen Teil zu den Rotationen und der fehlenden Eingespieltheit beigetragen. Wenn man sich vor Augen führt, wer in dieser Saison schon alles (teils lange) verletzt war oder ist, kommt einem das blanke Grauen: Pa Modou, Rüegg, Untersee, Aliu, Kololli, Heki, Marchesano, Sertic, Winter, Odey ...

- Die jeweils fitten Spieler tragen allerdings auch ihren Teil zur aktuellen Misere bei. Die Spieler sind so verunsichert, dass sie zu oft zu lange zögern und zu wenig Biss und Herzblut an den Tag legen. Das nötige Selbstvertrauen kann nur über Erfolge zurückkommen. Dann bin ich überzeugt, dass die Mannschaft ein ganz anderes Gesicht zeigen kann.

Fazit:
1. Ob Ludo den Cuphalbfinal noch spielen soll, weiss ich ehrlich gesagt nicht. Ich würde ihm diese Chance wohl noch geben, da wir sowieso nur eine sehr kleine Chance auf einen Sieg haben. Wenn wir verlieren, kann ein Interimstrainer das Team in den beiden darauffolgenden Tagen dann in geschlossenen Trainings für das Heimspiel gegen Sion vorbereiten. Muri wird keine Ahnung haben, was auf ihn zukommt.
Wenn wir gegen Basel gewinnen, könnte dies genau das Erfolgserlebnis sein, das wir benötigen, und Magnin könnte sich vielleicht noch fangen. Ich würde es ihm sehr gönnen! Er hat mir richtig leidgetan in den letzten drei Woche und sogar sein Rumgeschreie hat er eingestellt. Wenn auch vielleicht nur aus Resignation... Dann müsste er natürlich sofort gehen.

2. In der Sommerpause brauchen wir erfahrene Verstärkungen im Mittelfeld und im Sturm. Das könnte allenfalls schon reichen, wenn das Selbstvertrauen und die Automatismen wieder da sind.
We are Motörhead. And we play Rock'n'Roll.

Benutzeravatar
Slor
Beiträge: 722
Registriert: 11.12.03 @ 17:10

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon Slor » 21.04.19 @ 19:31

Keine Ahnung wohin damit oder ob schon da:

RIP Karl Grob

Das macht mich nun sehr traurig, unvergesslich seine Auftritte in den 70/80ern. Torwartlegende meiner Jugend...
Das Reh springt hoch, das Reh springt weit - warum auch nicht, es hat ja Zeit

Benutzeravatar
yellow
Beiträge: 4744
Registriert: 08.10.02 @ 20:01

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon yellow » 21.04.19 @ 20:47

Slor hat geschrieben:Keine Ahnung wohin damit oder ob schon da:

RIP Karl Grob

Das macht mich nun sehr traurig, unvergesslich seine Auftritte in den 70/80ern. Torwartlegende meiner Jugend...


Geht mir genau gleich. Da kommen Erinnerungen an einen tollen Sportsmann hoch, der immer mit Herzblut die Farben des FCZ getragen hat.
RIP

Benutzeravatar
roliZ
Beiträge: 516
Registriert: 10.02.03 @ 17:56
Wohnort: Turbenthal

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon roliZ » 22.04.19 @ 0:11

yellow hat geschrieben:
Slor hat geschrieben:Keine Ahnung wohin damit oder ob schon da:

RIP Karl Grob

Das macht mich nun sehr traurig, unvergesslich seine Auftritte in den 70/80ern. Torwartlegende meiner Jugend...


Geht mir genau gleich. Da kommen Erinnerungen an einen tollen Sportsmann hoch, der immer mit Herzblut die Farben des FCZ getragen hat.
RIP

Die Mannschaft soll sich den Karli als Vorbild nehmen und für ihn und für uns sich in den nächsten Matches den Arsch aufreissen. Er war ein Kämpfer vor dem Herrn, treu und ohne Allüren. R.I.P Karli
Alles, nur nöd normal, euse FCZ !!!

Benutzeravatar
LiGhmasteR
Beiträge: 1642
Registriert: 28.11.06 @ 21:29
Wohnort: zürii

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon LiGhmasteR » 22.04.19 @ 18:07

So nun sind es noch 2 Punkte auf die Barrage. Leider haben die Verantwortlichen gar nichts aus der Abstiegssaison gelernt. Auch damals glaubte man bis zum Ende, ach das wird uns schon nicht treffen. Nun. Die Geschichte wiederholt sich. Forte wurde damals viel zu spät als "Feuerwehrmann" geholt. Auch diesmal wird es nicht anders von statten gehen. Magnin den ich schon um einiges früher als die breite Masse hier im Forum los haben wollte, wird bis zur letzten Sekunde Trainer bleiben. Ein bisschen kommt in mir auch die ganze Wut die ich damals nach dem Abstieg verdrängt habe, wieder hoch.

Benutzeravatar
spitzkicker
Beiträge: 2109
Registriert: 04.03.12 @ 10:36

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon spitzkicker » 22.04.19 @ 18:12

LiGhmasteR hat geschrieben:So nun sind es noch 2 Punkte auf die Barrage. Leider haben die Verantwortlichen gar nichts aus der Abstiegssaison gelernt. Auch damals glaubte man bis zum Ende, ach das wird uns schon nicht treffen. Nun. Die Geschichte wiederholt sich. Forte wurde damals viel zu spät als "Feuerwehrmann" geholt. Auch diesmal wird es nicht anders von statten gehen. Magnin den ich schon um einiges früher als die breite Masse hier im Forum los haben wollte, wird bis zur letzten Sekunde Trainer bleiben. Ein bisschen kommt in mir auch die ganze Wut die ich damals nach dem Abstieg verdrängt habe, wieder hoch.

Ja, die Barrage wird wohl kommen. Wenn ich heute am TV sah, wie die Xamaxien kombinierten, zu Chancen kamen, mit welchem Konzept die spielten, dann tat das sehr weh, wenn man immer noch unseren Lugano-Match intus hat.

Benutzeravatar
komalino
Beiträge: 2914
Registriert: 07.05.04 @ 13:05
Wohnort: Im Kreis 4. Beiträge: Ja

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon komalino » 22.04.19 @ 18:22

LiGhmasteR hat geschrieben:So nun sind es noch 2 Punkte auf die Barrage. Leider haben die Verantwortlichen gar nichts aus der Abstiegssaison gelernt. Auch damals glaubte man bis zum Ende, ach das wird uns schon nicht treffen. Nun. Die Geschichte wiederholt sich. Forte wurde damals viel zu spät als "Feuerwehrmann" geholt. Auch diesmal wird es nicht anders von statten gehen. Magnin den ich schon um einiges früher als die breite Masse hier im Forum los haben wollte, wird bis zur letzten Sekunde Trainer bleiben. Ein bisschen kommt in mir auch die ganze Wut die ich damals nach dem Abstieg verdrängt habe, wieder hoch.

Ich mag eigentlich unseren Präsident! Aktuell richtet sich meine Wut nun aber auch gegen ihn , dermassen lern und beratungsresistent kann man doch unmöglich sein.
Niveau ist keine Hautcreme !


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: chuk und 48 Gäste