Der Politik Fred

Benutzeravatar
Krönu
Bünzlikacker
Beiträge: 8272
Registriert: 18.09.08 @ 21:00
Wohnort: Kanton Zöri

Re: Der Politik Fred

Beitragvon Krönu » 09.02.18 @ 11:37

Dieter hat geschrieben:Also dass es mehr Verkehr gibt, je attraktiver die Strassensituation ist, ist wohl unbestritten - ansonsten viel Spass in DEINER Blase.
Es wird nie einen flüssigen Verkehr in der Stadt geben. Ziel muss es aber sein, den unnützen Stadtverkehr (transit, pendler) mit allen möglich Mitteln zu verhindern.

Roadpricing wäre ein Weg, mehr P+R, geschlossener Autobahnring usw. sobald aber die strassen flüssig sind, setzt sich der Mensch wieder allein in sein Auto und göppelt damit in die Stadt. Schau Dir mal die Kolonnen an in der Stadt - der Grossteil der Autos mit nur einer Person, viele Transitler... bringt das dem Gewerbe etwas?

Der Autofahrer nimmt den Weg des geringsten Widerstandes, sprich, den schnellsten Weg. Wenn es auf dem Nordring staut, dann fährt er halt durch die Stadt in den Osten, da schneller.

Die Stadt Zürich braucht fliessende Verkehrsachsen um den Missbrauch der Quartierstrassen zu verhindern, in dem man dem Autofahrer einen schnelleren Weg auf den Hauptachsen anbietet. Genau darum fahren die Leute durch Quartierstrassen, weil auf Hauptverkehrsachsen reine Weglagerei herrscht (unattraktiv).

Road pricing mit Entlastung für das Gewerbe fände ich eine interessante Idee. Aber die Strassen einfach möglichst unattraktiv zu gestalten, halte ich Bullshit.
Zhyrus hat geschrieben:
MetalZH hat geschrieben:De Präsi isch de wo ohni Megaphon 200'000 schreit.
Gool!Gool!Gool!..... ;)

Ah, wir schreien da Gool?! Ich habe immer "go, go, go!" geschrien ;)

Benutzeravatar
Charlie Brown
ich bin än mönch, sorry.
Beiträge: 10625
Registriert: 04.03.04 @ 19:09
Wohnort: Kreis 3

Re: Der Politik Fred

Beitragvon Charlie Brown » 09.02.18 @ 11:40

sub hat geschrieben:
Charlie Brown hat geschrieben:Smartvote hat seit gestern auch die Gemeinderats- und Stadtratswahl in Zürich zur Auswahl.

Einmal mehr gemerkt, dass ich linker bin als gedacht.


Dann bleibt eigentlich nur zu hoffen, dass dir Smartvote jetzt nicht die SVP zur Wahl vorschlägt... ;-)


Ha, nein. Die sind letzter wie immer. Aber kürzlich habe das ganze mal mit einer alten Nationalratswahl durchgespielt und zwischen AL, JUSO, SP und Grünen hatte es plötzlich einer von der SD. Das hat mich dann schon ein wenig schockiert.
Sektion: gestrählt & gebügelt
Pro mehr Purzelbäume

Benutzeravatar
sub
Beiträge: 784
Registriert: 10.07.04 @ 18:23
Wohnort: Provinz

Re: Der Politik Fred

Beitragvon sub » 09.02.18 @ 11:44

Charlie Brown hat geschrieben:
sub hat geschrieben:
Charlie Brown hat geschrieben:Smartvote hat seit gestern auch die Gemeinderats- und Stadtratswahl in Zürich zur Auswahl.

Einmal mehr gemerkt, dass ich linker bin als gedacht.


Dann bleibt eigentlich nur zu hoffen, dass dir Smartvote jetzt nicht die SVP zur Wahl vorschlägt... ;-)


Ha, nein. Die sind letzter wie immer. Aber kürzlich habe das ganze mal mit einer alten Nationalratswahl durchgespielt und zwischen AL, JUSO, SP und Grünen hatte es plötzlich einer von der SD. Das hat mich dann schon ein wenig schockiert.


Ja die SD steht auch tatsächlich etwas quer (nicht queer) zu den anderen Parteien. Bei ihnen bedeutet Heimatschutz halt gleichzeitg BIO und Ausländer Raus...
Dä chunnt no!

Benutzeravatar
Krönu
Bünzlikacker
Beiträge: 8272
Registriert: 18.09.08 @ 21:00
Wohnort: Kanton Zöri

Re: Der Politik Fred

Beitragvon Krönu » 09.02.18 @ 11:46

Dieter hat geschrieben:Vielleicht müstest Du Dir Zeit nehme und Dich mit meiner Haltung sprich den vorangegangen Posts und der besprochenen Beispielssituation auseinandersetzen als hier plakativ rumzupäpen.

Ich sehe die Wichtigkeit von Einfall- und Durchfahrtachsen durchaus. Jedoch muss der ausserstädtische Verkehr auf genau diese Routen gezwungen werden, so dass normale Quartiertstrassen auch Quartierstrassen bleiben - Rosengarten lässt grüssen

Mein erster Post war wirklich polemisch, da ich noch nie jemanden getroffen habe, der ernsthaft die Strassen unattraktiv machen möchte. :) Ich bin einverstanden, wenn man eine bewusst hohe Preispolitik in Parkhäuser macht (auch das verringert die Attraktivität des Autofahren), damit nicht jeder Depp mit der Karre in die Stadt fährt. Aber künstlich lange Rotphasen und 30-er-Zonen sind der falsche Weg und man bestraft die Falschen.

Der Rosengarten wird nur benutzt, weil der Nordring staut.

Ich persönlich benutze für den Verkehrsweg in die Stadt ausschliesslich den Zug.
Zhyrus hat geschrieben:
MetalZH hat geschrieben:De Präsi isch de wo ohni Megaphon 200'000 schreit.
Gool!Gool!Gool!..... ;)

Ah, wir schreien da Gool?! Ich habe immer "go, go, go!" geschrien ;)

pluto
Beiträge: 759
Registriert: 31.01.15 @ 1:45

Re: Der Politik Fred

Beitragvon pluto » 09.02.18 @ 11:58

Krönu hat geschrieben:Road pricing mit Entlastung für das Gewerbe fände ich eine interessante Idee. Aber die Strassen einfach möglichst unattraktiv zu gestalten, halte ich Bullshit.


Das beisst sich mMn. Was nützt es dem Gewerbler, wenn er zwar für seinen Weg zum Geschäft nichts zahlen muss, die Kundschaft aber schon, und somit gar nicht mehr zu ihm kommt.

Ich bin strikte gegen Roadpricing. Mir kommt es immer so vor, als ob die Leute in der City meinen, sie seien als einzige von starkem Verkehr belastet. Dem ist halt nicht so. Es gibt hunderte, tausende Strassen ausserhalb einer Stadt die durch Transit- oder Durchgangsverkehr, durch Autobahnzubringer oder durch Umfahrungen etc etc überlastet sind.
Meine Befürchtung ist, wenn man einmal anfängt mit dieser zusätzlichen Gebühr, wird nach und nach der nächste kommen und dies für sein Gebiet verlangen.
Und auch ein Einwand ist der von din Vater, es fördert wieder mal eine Zweiklassenstruktur.

Der Verkehr wird nunmal in nächster Zeit weiter zunehmen. Es gilt diesen möglichst flüssig zu halten (und zwar für Alle!!), dies im Moment durch Ausbau des ÖV UND IV, bis wir dann so weit sind und durch Verkehrsleitsysteme nach und nach das ganze in den Griff bekommen.

Benutzeravatar
Ostler
Beiträge: 553
Registriert: 07.11.11 @ 11:18
Wohnort: Die schönschti Stadt am Meer

Re: Der Politik Fred

Beitragvon Ostler » 12.02.18 @ 13:35

Wenn ich sehe, wie man mit den Hausbesetzern an der Baslerstrasse umgeht, finde ich es halt schon krass, dass selbst mit einem Wolff im Stadtrat alles immer die gleiche Scheisse bleibt. Frage mich grad für was ich dieses Wahlcouvert überhaupt eingeworfen habe.

Da lässt die SwissLife eine Riesenhütte an guter Lage einfach ein Jahr lang und anstatt eine kreative Zwischennutzung zuzulassen, fährt man das gesamte Arsenal auf und markiert den starken Mann.

Bravo Stadtpolizei.
Krönu hat geschrieben:Bei uns ist das Niveau im Forum deshalb so hoch, weil sich die FCZ-Fans, grob gesagt, in 2 Gruppen aufteilen:
- Akademiker/Studenten
- Solche, die eh kein Compi bedienen können

Benutzeravatar
bluesoul
Beiträge: 3816
Registriert: 03.08.06 @ 13:56
Wohnort: Ostblock

Re: Der Politik Fred

Beitragvon bluesoul » 13.02.18 @ 11:48

Ostler hat geschrieben:Wenn ich sehe, wie man mit den Hausbesetzern an der Baslerstrasse umgeht, finde ich es halt schon krass, dass selbst mit einem Wolff im Stadtrat alles immer die gleiche Scheisse bleibt. Frage mich grad für was ich dieses Wahlcouvert überhaupt eingeworfen habe.

Da lässt die SwissLife eine Riesenhütte an guter Lage einfach ein Jahr lang und anstatt eine kreative Zwischennutzung zuzulassen, fährt man das gesamte Arsenal auf und markiert den starken Mann.

Bravo Stadtpolizei.



Anscheinend war das Haus gar nicht leer sondern noch teilweise vermietet. Und wenn dann Leute, die einfach ihren Job machen wollen, nicht mehr reingelassen werden... Wenn das stimmt, warum bei der aktuellen Praxis nicht? Sorry, dann war das ziemlich dumm von den Besetzern.

Benutzeravatar
Ostler
Beiträge: 553
Registriert: 07.11.11 @ 11:18
Wohnort: Die schönschti Stadt am Meer

Re: Der Politik Fred

Beitragvon Ostler » 13.02.18 @ 12:27

bluesoul hat geschrieben:
Ostler hat geschrieben:Wenn ich sehe, wie man mit den Hausbesetzern an der Baslerstrasse umgeht, finde ich es halt schon krass, dass selbst mit einem Wolff im Stadtrat alles immer die gleiche Scheisse bleibt. Frage mich grad für was ich dieses Wahlcouvert überhaupt eingeworfen habe.

Da lässt die SwissLife eine Riesenhütte an guter Lage einfach ein Jahr lang und anstatt eine kreative Zwischennutzung zuzulassen, fährt man das gesamte Arsenal auf und markiert den starken Mann.

Bravo Stadtpolizei.



Anscheinend war das Haus gar nicht leer sondern noch teilweise vermietet. Und wenn dann Leute, die einfach ihren Job machen wollen, nicht mehr reingelassen werden... Wenn das stimmt, warum bei der aktuellen Praxis nicht? Sorry, dann war das ziemlich dumm von den Besetzern.


Ich denke Cortesi hat sich da herausgemogelt indem er gesagt hat "es ist vermietet", nicht "es sind noch Mieter drin". Denn es gibt vielleicht noch gültige Mietverträge, ich wohne aber in der direkten Nachbarschaft und dass da noch jemand drin anwesend gewesen wäre, wäre mir neu. Zudem ist gleich nach dem Einsatz eine Schreinerbrigade aufmarschiert und hat die ganze Bude vernagelt. Allenfalls, damit es den Mietern da drin nicht durch die Ritzen zieht, wer weiss..
Krönu hat geschrieben:Bei uns ist das Niveau im Forum deshalb so hoch, weil sich die FCZ-Fans, grob gesagt, in 2 Gruppen aufteilen:
- Akademiker/Studenten
- Solche, die eh kein Compi bedienen können

Benutzeravatar
Titanium
Beiträge: 925
Registriert: 04.08.03 @ 11:12
Wohnort: linkes Zürichseeufer

Re: Der Politik Fred

Beitragvon Titanium » 13.02.18 @ 13:20

Also ich frage mich ja schon manchmal, woher sich jemand überhaupt das Recht nimmt, ein Haus zu besetzen! Wenn ich Eigentümer einer Liegenschaft wäre, die besetzt würde, ich holte logischerweise umgehend die Polizei, egal ob ich das Gebäude brauche, vermiete oder nichts damit anfange. Es wäre mein Eigentum und dieses zu besetzen ist ganz einfach illegal. Ob es in diesem Fall hier noch spezielle Hintergrundinfos gibt, weiss ich nicht!
Ich bin als FCZ-Fan auf die Welt gekommen und werde diese Erde als FCZ-Fan verlassen. Meine Kinder werden entsprechend erzogen und meine Einstellung von Herzen weiterleben, in Ewigkeit, Amen!

Benutzeravatar
Maloney
Beiträge: 5398
Registriert: 22.05.07 @ 12:20

Re: Der Politik Fred

Beitragvon Maloney » 13.02.18 @ 14:11

Titanium hat geschrieben:Also ich frage mich ja schon manchmal, woher sich jemand überhaupt das Recht nimmt, ein Haus zu besetzen! Wenn ich Eigentümer einer Liegenschaft wäre, die besetzt würde, ich holte logischerweise umgehend die Polizei, egal ob ich das Gebäude brauche, vermiete oder nichts damit anfange. Es wäre mein Eigentum und dieses zu besetzen ist ganz einfach illegal. Ob es in diesem Fall hier noch spezielle Hintergrundinfos gibt, weiss ich nicht!

Hauseigentümerverband, bischs du?

Benutzeravatar
Ostler
Beiträge: 553
Registriert: 07.11.11 @ 11:18
Wohnort: Die schönschti Stadt am Meer

Re: Der Politik Fred

Beitragvon Ostler » 13.02.18 @ 15:00

Titanium hat geschrieben:Also ich frage mich ja schon manchmal, woher sich jemand überhaupt das Recht nimmt, ein Haus zu besetzen! Wenn ich Eigentümer einer Liegenschaft wäre, die besetzt würde, ich holte logischerweise umgehend die Polizei, egal ob ich das Gebäude brauche, vermiete oder nichts damit anfange. Es wäre mein Eigentum und dieses zu besetzen ist ganz einfach illegal. Ob es in diesem Fall hier noch spezielle Hintergrundinfos gibt, weiss ich nicht!


Es geht in diesem Fall darum, dass die SwissLife eine neue Überbauung plant und die Hütte per Januar 2018 leer stehen hat, während mit dem Abriss frühestens ein Jahr später begonnen werden soll. Die Besetzer wollten die Liegenschaft in dieser Zeit zwischennutzen und so Freiräume schaffen, die halt in der Stadt selten sind. Das ist auf dem Papier illegal, in Zürich aber oft geduldet und m.M.n nach auch richtig und wichtig. Ist halt ne ideologische Frage, aber vor dem Hintergrund der Mietpreise und durchorchestrierten Kulturlandschaft - welche oft erdrückend snobistisch ist - finde ich es erfrischend, wenn es solche Farbtupfer gibt.
Krönu hat geschrieben:Bei uns ist das Niveau im Forum deshalb so hoch, weil sich die FCZ-Fans, grob gesagt, in 2 Gruppen aufteilen:
- Akademiker/Studenten
- Solche, die eh kein Compi bedienen können

Benutzeravatar
MetalZH
Beiträge: 1347
Registriert: 05.01.16 @ 16:44
Wohnort: K3

Re: Der Politik Fred

Beitragvon MetalZH » 13.02.18 @ 16:53

Titanium hat geschrieben:Also ich frage mich ja schon manchmal, woher sich jemand überhaupt das Recht nimmt, ein Haus zu besetzen! Wenn ich Eigentümer einer Liegenschaft wäre, die besetzt würde, ich holte logischerweise umgehend die Polizei, egal ob ich das Gebäude brauche, vermiete oder nichts damit anfange. Es wäre mein Eigentum und dieses zu besetzen ist ganz einfach illegal. Ob es in diesem Fall hier noch spezielle Hintergrundinfos gibt, weiss ich nicht!


Aber du hörst Exploited? XD

We are Motörhead. And we play Rock'n'Roll.

Benutzeravatar
Titanium
Beiträge: 925
Registriert: 04.08.03 @ 11:12
Wohnort: linkes Zürichseeufer

Re: Der Politik Fred

Beitragvon Titanium » 13.02.18 @ 17:37

Man muss ja nicht zu 100% mit allem einverstanden sein und sie trotzdem mögen, oder? Wir fiebern ja auch stets mit unserem Verein, obwohl uns nicht alles gefällt wie's läuft! Ich versuch ja zu verstehen, was die Besetzer möchten, nur ist eben der eingeschlagene Weg ein Illegaler. Dass der legale Weg oftmals frustrierend lang ist und irgenwann im Sand verläuft ist mir auch klar. Da versucht man sich eben durch solche Aktionen Gehör und Platz zu schaffen.
Ich bin als FCZ-Fan auf die Welt gekommen und werde diese Erde als FCZ-Fan verlassen. Meine Kinder werden entsprechend erzogen und meine Einstellung von Herzen weiterleben, in Ewigkeit, Amen!

Benutzeravatar
bluesoul
Beiträge: 3816
Registriert: 03.08.06 @ 13:56
Wohnort: Ostblock

Re: Der Politik Fred

Beitragvon bluesoul » 14.02.18 @ 9:16

Ostler hat geschrieben:
Titanium hat geschrieben:Also ich frage mich ja schon manchmal, woher sich jemand überhaupt das Recht nimmt, ein Haus zu besetzen! Wenn ich Eigentümer einer Liegenschaft wäre, die besetzt würde, ich holte logischerweise umgehend die Polizei, egal ob ich das Gebäude brauche, vermiete oder nichts damit anfange. Es wäre mein Eigentum und dieses zu besetzen ist ganz einfach illegal. Ob es in diesem Fall hier noch spezielle Hintergrundinfos gibt, weiss ich nicht!


Es geht in diesem Fall darum, dass die SwissLife eine neue Überbauung plant und die Hütte per Januar 2018 leer stehen hat, während mit dem Abriss frühestens ein Jahr später begonnen werden soll. Die Besetzer wollten die Liegenschaft in dieser Zeit zwischennutzen und so Freiräume schaffen, die halt in der Stadt selten sind. Das ist auf dem Papier illegal, in Zürich aber oft geduldet und m.M.n nach auch richtig und wichtig. Ist halt ne ideologische Frage, aber vor dem Hintergrund der Mietpreise und durchorchestrierten Kulturlandschaft - welche oft erdrückend snobistisch ist - finde ich es erfrischend, wenn es solche Farbtupfer gibt.



Die gängige Praxis, dass in so einem Fall auch nicht eingegriffen wird, ist ja absolut gut. Auch wenn damit in einzelnen Fällen bei nachfolgenden Renovation diese noch teurer geworden sind (mutwillige oder fahrlässige Zerstörungen etc.). Bei Abriss der Liegenschaften kommt es ja überhaupt nicht drauf an. Und Liegenschaften in der aktuellen Mietesituation in der Stadt leer stehen zu lassen ist einfach nur arroganter Mumpitz.

Wenn jetzt noch Mieter drin sind, geht das aber gar nicht. Ob dem in dem Fall so war weiss aber der Ostler der anscheinend nebenan wohnt sicher besser als ich, der das bloss in der Zeitung gelesen hat. 20 Minuten ist da vielleicht nicht die beste Referenz. SRG wäre da sicher zuverlässiger. :-)

Benutzeravatar
Titanium
Beiträge: 925
Registriert: 04.08.03 @ 11:12
Wohnort: linkes Zürichseeufer

Re: Der Politik Fred

Beitragvon Titanium » 14.02.18 @ 9:27

SRG ist ganz bestimmt zuverlässiger, aber nur solange die no Billag Initiative abgelehnt wird.
Ich bin als FCZ-Fan auf die Welt gekommen und werde diese Erde als FCZ-Fan verlassen. Meine Kinder werden entsprechend erzogen und meine Einstellung von Herzen weiterleben, in Ewigkeit, Amen!


Zurück zu „Smalltalk“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste