Unsere Ehemaligen...

Jedem Spieler ein Thema
Glarona
ADMIN
Beiträge: 12095
Registriert: 03.10.02 @ 7:09
Wohnort: im hundertmorgenwald!!!

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon Glarona » 23.08.16 @ 11:18

Zhyrus hat geschrieben:
eifachöppis hat geschrieben:
Zhyrus hat geschrieben:Vaduz - St. Gallen

M. Brunner kann von Mutsch nur regelwidrig gestoppt werden: Der Schiri lässt Gnade vor Recht walten (m.E. klare Fehlentscheidung) indem er Mutsch nicht die notwendige Rote für sein Notbremsefoul unter die Nase hält. Costanzo verwertet den fälligen Penalty.

Turkes mit Pfostenschuss, den Abpraller vergibt er kläglich (war eine 100%).


Zur Info:
Es gibt eine neue Regel, welche dem Schiri einen gewissen Spielraum lässt.

Vom 1. Juni an und damit auch bei der EM in Frankreich gilt: Wenn ein Spieler im eigenen Strafraum durch ein Foul eine klare Torchance verhindert (Notbremse) und seine Attacke dem Ball galt, gibt es künftig neben einem Strafstoß die Gelbe statt der Roten Karte.
http://www.stern.de/sport/fussball/em-2016/em-2016-fussball-regel-dreifachbestrafung-regelaenderungen-6878532.html

Meiner Meinung nach ist der Entscheid vertretbar, Mutsch nicht mit der roten Karte zu bestrafen.

Nunja, Mutschs "Attacke" galt nicht im Geringsten dem Ball, er hatte keine reele Chance diesen zu spielen, er versuchte nur noch Brunner zu behindern. Ich wüsste nicht, was überhaupt noch als Rot-würdiges Notbremsefoul gelten würde, wenn diese Aktion nur mit Gelb zu bestrafen ist. Dann ist die Notbremseregel komplett abzuschaffen, so öffnet man meines Erachtens bloss Tür und Tor für endlose Diskussionen (war bei dem Foulspiel nun die Intension da den Ball zu Spielen oder den Gegner umzumähen? Wer weiss das schon wirklich ausser Mutsch, vielleicht ist er wirklich nur so ein Körperklaus, der sich nicht besser anstellen kann in dieser Situation).


Diese endlose Diskussionen gitb es ja erst seit der Einführung der Doppelbestafung und des Notbremserots. Vorher wars Penalty oder Freistoss.
"Bei uns sind die Höhen halt höher und die Tiefen dafür richtig tief."
Zitat Ussersihl

Zhyrus
Beiträge: 10081
Registriert: 10.09.10 @ 13:49

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon Zhyrus » 23.08.16 @ 11:35

Glarona hat geschrieben:
Zhyrus hat geschrieben:
eifachöppis hat geschrieben:
Zhyrus hat geschrieben:Vaduz - St. Gallen

M. Brunner kann von Mutsch nur regelwidrig gestoppt werden: Der Schiri lässt Gnade vor Recht walten (m.E. klare Fehlentscheidung) indem er Mutsch nicht die notwendige Rote für sein Notbremsefoul unter die Nase hält. Costanzo verwertet den fälligen Penalty.

Turkes mit Pfostenschuss, den Abpraller vergibt er kläglich (war eine 100%).


Zur Info:
Es gibt eine neue Regel, welche dem Schiri einen gewissen Spielraum lässt.

Vom 1. Juni an und damit auch bei der EM in Frankreich gilt: Wenn ein Spieler im eigenen Strafraum durch ein Foul eine klare Torchance verhindert (Notbremse) und seine Attacke dem Ball galt, gibt es künftig neben einem Strafstoß die Gelbe statt der Roten Karte.
http://www.stern.de/sport/fussball/em-2016/em-2016-fussball-regel-dreifachbestrafung-regelaenderungen-6878532.html

Meiner Meinung nach ist der Entscheid vertretbar, Mutsch nicht mit der roten Karte zu bestrafen.

Nunja, Mutschs "Attacke" galt nicht im Geringsten dem Ball, er hatte keine reele Chance diesen zu spielen, er versuchte nur noch Brunner zu behindern. Ich wüsste nicht, was überhaupt noch als Rot-würdiges Notbremsefoul gelten würde, wenn diese Aktion nur mit Gelb zu bestrafen ist. Dann ist die Notbremseregel komplett abzuschaffen, so öffnet man meines Erachtens bloss Tür und Tor für endlose Diskussionen (war bei dem Foulspiel nun die Intension da den Ball zu Spielen oder den Gegner umzumähen? Wer weiss das schon wirklich ausser Mutsch, vielleicht ist er wirklich nur so ein Körperklaus, der sich nicht besser anstellen kann in dieser Situation).


Diese endlose Diskussionen gitb es ja erst seit der Einführung der Doppelbestafung und des Notbremserots. Vorher wars Penalty oder Freistoss.

Nein. So ein Foul war schlichtweg Rot (Foul + Verhinderung einer Torchance). Es gab meinetwegen in anderen Fällen Diskussionen, wie klar die Torchance war. Das ist hier nicht der Fall. Jetzt müsste man den Schädel von Mutsch öffnen, um herauszufinden was seine Intension - Ball oder Bein - war. Das finde ich schlecht!

Benutzeravatar
sürmel
FWZ (Forumswochenzusammenfasser)
Beiträge: 3286
Registriert: 23.02.12 @ 22:41

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon sürmel » 23.08.16 @ 11:41

Zhyrus hat geschrieben:
Glarona hat geschrieben:Diese endlose Diskussionen gitb es ja erst seit der Einführung der Doppelbestafung und des Notbremserots. Vorher wars Penalty oder Freistoss.

Nein. So ein Foul war schlichtweg Rot (Foul + Verhinderung einer Torchance). Es gab meinetwegen in anderen Fällen Diskussionen, wie klar die Torchance war. Das ist hier nicht der Fall. Jetzt müsste man den Schädel von Mutsch öffnen, um herauszufinden was seine Intension - Ball oder Bein - war. Das finde ich schlecht!


Das muss der Schiri ja in ganz vielen anderen Fällen auch. War es jetzt ein Angriff der nur dem Gegner galt oder dem Ball (irgendwo im Feld) --> Karte/Keine Karte, wenn ja was für eine? War das Handspiel jetzt absichtlich? usw.

Zudem gilt die neue Regel ja nur für den Strafraum, in welcher die Bestrafung durch den Penalty schon erfolgt. Ich find's gut, dass man diese Doppelbestrafung ein wenig gemindert hat.
Was, du bisch de Sürmel? Verdammt, jetz häsch mir grad e Illusion zerstört, bin mir sicher gsi du bisch so 50gi, grauhäärig und häsch e riese Wampe.

Benutzeravatar
jake
Beiträge: 700
Registriert: 16.05.06 @ 10:42
Wohnort: Winterthur

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon jake » 23.08.16 @ 17:19

Oberlin führt in Österreich die Topskorer-Liste mit 2 Toren Vorsprung an. Wieviel haben wir für den kassiert?
13.05.2006
Boropopooo!

Benutzeravatar
blanco
Beiträge: 1952
Registriert: 30.11.08 @ 12:18
Wohnort: ZH

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon blanco » 23.08.16 @ 18:38

jake hat geschrieben:Oberlin führt in Österreich die Topskorer-Liste mit 2 Toren Vorsprung an. Wieviel haben wir für den kassiert?


Dürfte wohl nicht so viel sein, da er noch quasi U21-Spieler war. Ich schätze maximal EUR 2 Mio. Hoffe jedoch, dass man an einem Weiterverkauf mitverdient.
Offiziell wurde meines Wissens nach nichts kommuniziert.
fat hat geschrieben:Es wird noch 2,3 Stunden dauern, da die Mannschaft in einer weiteren basisdemokratischen Abstimmung selbst ihren neuen Coach wählt. Das läuft jetzt so beim Fcz. Danach wird noch abgestimmt ob man bei diesem Sauwetter überhaupt draussen trainieren soll.

Benutzeravatar
tamtam3000
Beiträge: 198
Registriert: 29.02.16 @ 11:23
Wohnort: Dihei

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon tamtam3000 » 24.08.16 @ 8:11




Benutzeravatar
devante
ADMIN
Beiträge: 17200
Registriert: 26.01.05 @ 11:19

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon devante » 24.08.16 @ 9:44

Auch immerwieder herrlich diese story :)

Beim 3:1 im Playoff-Hinspiel der Champions League schiesst Gladbach-Star Raffael (31) YB fast im Alleingang ab. «Er ist noch immer ein ganz toller Fussballer», sagt Fredy Bickel, der den Brasilianer aus gemeinsamen FCZ-Zeiten bestens kennt.
Raffael bereitet Bickel in ­diesen Tagen Kopfzerbrechen. Nichts Neues! Das hat der Stürmer schon vor zehn Jahren getan. «Eine solche Geschichte habe ich in meinen 25 Jahren im Profifussball nur einmal erlebt», sagt Bickel, als BLICK ihn an den April 2006 erinnert, als Raffael tagelang spurlos verschwunden ist.
Der FCZ schaltet damals die Polizei ein. Bickel gibt eine Vermissten-Meldung auf, reicht Anzeige wegen Freiheitsberaubung und versuchter Erpressung ein. Trainer Lucien Favre redet öffentlich von Kidnapping! Der «Fall Raffael» liest sich wie ein Zürcher Krimi im Fussball-Milieu.
«Im Nachhinein klingt die Geschichte vielleicht lustig. Das war sie aber nicht», sagt Bickel. Eines Tages fahren zwei Spielerberater, die Jahre zuvor Raffael zu Chiasso transferiert hatten, im FCZ-Training vor. Sie sagen, dass Raffael ihnen gehöre und sie ihn deshalb mitnehmen würden. Es ist kein Scherz, wie Bickel erst vermutet. Nach dem Training packen die beiden den Star ins Auto – ab dann verliert sich seine Spur. Raffael erscheint nicht zur vereinbarten Besprechung, nicht zum Abschlusstraining, nicht zum Spiel. Seine Wohnung ist leer. Auch sein Handy nimmt man ihm ab. Die Agenten fordern: krasse Lohnerhöhung plus eine halbe Million Handgeld – erst dann rücke man Raffael wieder heraus.
Tage später können die FCZ-Verantwortlichen die Berater in einem langen Gespräch überzeugen, dass man Raffael ganz legal von Chiasso verpflichtet habe. Sein Mitspieler und Freund Cesar kann Raffael (im Auftrag des Klubs) in einer langen Nacht an der Zürcher Langstrasse davon überzeugen, wieder ins Training einzusteigen. Raffael erscheint daraufhin wirklich wieder und entschuldigt sich bei seinen Mitspielern und dem Trainer-Staff mit den Worten: «Sie haben gesagt, ich solle nicht mehr kommen ...»
«Sie», das sind die dubiosen Berater. Und sie sind längst weg. Raffael spielt noch zwei erfolgreiche Jahre beim FCZ, holt 2006 und 2007 den Meistertitel, ehe er Favre über Hertha Berlin und Kiew zu Gladbach folgt, wo er zum Superstar wird. Heute will er wieder gegen YB zaubern. «Ich hoffe, dass er sich nun ein bisschen zurückhält, da ich mich doch damals sehr für ihn eingesetzt habe», sagt Bickel mit einem Schmunzeln.
blick.ch
BORGHETTI

Benutzeravatar
Every Defense's Nightmare
Beiträge: 146
Registriert: 07.07.04 @ 21:13
Wohnort: Auch vom Toggenburg führt kein Weg am Letzi vorbei.

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon Every Defense's Nightmare » 24.08.16 @ 13:09

Sein Mitspieler und Freund Cesar kann Raffael (im Auftrag des Klubs) in einer langen Nacht an der Zürcher Langstrasse davon überzeugen, wieder ins Training einzusteigen.


Was gäbe ich dafür, in dieser Nacht dabei gewesen zu sein! Grande Cesar *schwelg*...
Wozu nach Mekka, wenn der Letzigrund so nah ist?


Zurück zu „Spielerthreads“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 78 Gäste