dumm gelaufen

Diskussionen zum FCZ
Benutzeravatar
Stu
Phil
Beiträge: 4170
Registriert: 23.09.02 @ 10:48

dumm gelaufen

Beitragvon Stu » 08.12.02 @ 23:31

Dumm gelaufen ist in Dölemo nicht nur der Punktverlust. Das war ein eklatanter Coachingfehler Bregys. Angesichts des Penaltys und des Platzverweises....

Dumm gelaufen ist sicher auch, dass der Schiri den Delemontspieler mit der Nummer 6 weder nach seinem Attentat von hinten in die Beine Akales in der 1. halbzeit noch nach seinem Angriff mit gestrecktem Bein auf Kniehöhe (gegen wen weiss ich nicht mehr) die rote Karte sah. Das kann ich einfach nicht verstehen...

Dumm gelaufen ist auch der Abschied der Mannschaft. Ich war mit Sascha, phn und Jerkovic im Fan Sektor und musste zuschauen, wie die Spieler nach dem Schlusspfiff relativ lustlos in Richtung Fanecke kamen und unmotiviert klatschend bald wieder umkehrten und in die Ferien gingen. Einzig Yasar (de geil Siäch) blieb noch etwas bei den ca. 100 Fans und klatschte ab. Für die anderen gilt: Sackschwach!!!

Benutzeravatar
Dieter
Beiträge: 7579
Registriert: 03.10.02 @ 3:51

Beitragvon Dieter » 09.12.02 @ 4:12

Das war ein eklatanter Coachingfehler Bregys
¨

dieser böse, böse Trainer der...

Simon

Beitragvon Simon » 09.12.02 @ 7:11

Lieber Stu, sag mir doch bitte mal was Bregy hätte tun sollen beim Stand von 2:1 und aufgrund der Tatsache, dass wir ab der 20. Minute nur noch zu zehnt waren ? Denkst Du etwa nicht, dass einige Spieler ab der 60. Minute ziemlich müde waren ? Es wäre aus meiner Sicht absolut lächerlich geweseb wenn er einen Stürmer gebracht hätte. Ausserdem war Pancho anscheinend einmal mehr eine Enttäuschung und warum sollte daher Bregy ihn zu Ende spielen lassen ? Alle schwärmen immer von Pancho doch viel gezeigt hat er bisher nicht !

Gruss Simon

Benutzeravatar
C.D.M.
Oschttribüne
Beiträge: 10469
Registriert: 26.09.02 @ 11:17
Wohnort: Zürich

!?

Beitragvon C.D.M. » 09.12.02 @ 8:11

gem den zeitungen hatte der fcz bis zur 60minute den gegner im griff..sprich dölemont war zu 11 harmlos gegen 10 zürcher...darum hätte er nie guerrero gegen näf ersetzen sollen... ja nu...sei es drum...vielleicht können wir uns noch auf den 4.rang schmuggeln falls wil zwangsrelegiert wird...anyhow...es bleibt dabei..gut 3 monate ohne fussball, ohne den FCZ... und zeit sich auf eine finalrunde vorzubereiten und denn 3.platz einzunehmen, welcher unser präsi fordert!
Tage die man NIE vergisst:

13.5.06 FCZ SCHWEIZERMEISTER 2005/2006
24.5.07 FCZ SCHWEIZERMEISTER 2006/2007
24.5.09 FCZ SCHWEIZERMEISTER 2008/2009

Benutzeravatar
yellow
Beiträge: 4780
Registriert: 08.10.02 @ 20:01

Beitragvon yellow » 09.12.02 @ 8:51

Man kann sicherlich darüber streiten, ob Bregy die Fähigkeiten hat, die Mannschaft weiterzubringen. Grosse Fortschritte habe auch ich leider nicht gesehen. Trotzdem sollte man ihn jetzt nicht einfach für jeden Punktverlust verantwortlich machen.
Es wurde hier von anderer Seite nämlich schon einmal geschrieben, da es aber ohne Echo bei den Bregy-Kritikern blieb, wiederhole ich es:
Wie hättet ihr reagiert, wenn Bregy niemanden ausgewechselt hätte und dann trotzdem das 2:2 gefallen wäre?

Benutzeravatar
Stu
Phil
Beiträge: 4170
Registriert: 23.09.02 @ 10:48

Beitragvon Stu » 09.12.02 @ 10:58

Dieter hat geschrieben: dieser böse, böse Trainer der...


Gratuliere zu Deinem konstruktiven Beitrag.

Nun, ich scheine nicht alleine da zu stehen mit meiner Meinung.

Siehe NZZ:


Die Angst des Trainers

Schwache zweite Halbzeit: Der FCZ erreicht in Delsberg nur ein 2:2

ven. Delsberg, 8. Dezember

Der FCZ hat in kondensierter Form zum Abschluss der Qualifikation noch einmal ein Spiegelbild seines Leistungsvermögens abgegeben. Nach einer souverän geführten ersten Halbzeit liess sich die Mannschaft nach der Pause zunehmend in die Defensive drängen und musste schliesslich acht Minuten vor Schluss den nicht unverdienten Ausgleich durch Selimi auf Penalty hinnehmen. Damit wurde die Zielvorgabe des Präsidenten, der dritte Rang, auf klägliche Art verpasst.

Zwischen der 20. und der 30. Minute schien sich allerhand Unbill über dem FCZ zusammenzubrauen. Zunächst wurde Captain Fischer nach einem Foul an Benson des Feldes verwiesen, daraufhin erzielte Di Zenzo per Freistoss das Führungstor Delsbergs. Eindrücklich war aber, wie die Mannschaft auf den Platzverweis und den Rückstand reagierte. Insbesondere Bastida und Akale ergriffen kurzfristig die Initiative und zeigten mittels Entschlossenheit und Ideenreichtum, dass zwischen den beiden Teams an sich ein Klasseunterschied bestehen würde. Innert fünf Minuten erzielte der FCZ zwei Tore, nachdem sich zuerst Akale auf Pass von Bastida auf der linken Seite durchgesetzt und der Argentinier etwas später einen Freistossball placiert verwertet hatte.

Dass der FC Zürich in der zweiten Halbzeit markant an Souveränität einbüsste und sich zunehmend zurückgedrängt sah, lag in erster Linie an den taktischen Anweisungen des Trainers. Nach einer Stunde verordnete Bregy der Mannschaft ein Defensivkonzept, das auf Grund des Leistungsvermögens des Gegners unnötig war. Der FCZ-Trainer nahm Guerrero für den defensiven Mittelfeldspieler Nef vom Platz und stellte auf eine Viererabwehr um. Die Umstellungen liessen sich allenfalls durch die numerische Unterlegenheit rechtfertigen, allerdings war bis dahin zu keinem Zeitpunkt erkennbar gewesen, dass der FCZ nur zu zehnt spielte. Die Wechsel Bregys mündeten jedenfalls in einen deutlichen Leistungsabfall des FCZ, der wohl besser das dritte Tor angestrebt hätte. Da Delsberg die letzte halbe Stunde klar dominierte, war der Ausgleich auch nur eine Frage der Zeit. Und weil das 2:2 so kurz vor Schluss fiel, war der FCZ nicht mehr in der Lage, auf den Gegentreffer zu reagieren.

Benutzeravatar
Deepblue
Beiträge: 2938
Registriert: 13.11.02 @ 13:22
Wohnort: Oberurnen GL
Kontaktdaten:

Beitragvon Deepblue » 09.12.02 @ 11:27

Okey, sieht so aus dass dieses Untentschieden auf Bregys kappe ging. Jedoch hätte er sich nicht zu dieser Massnahme gezwungen gesehen, häte Fischer nicht die Rote Karte gekriegt.

Dieser Text wiederspiegelt auch wozu der FCZ fähig wäre. Hoffentlich machen sie es besser in der Finalrunde. Das wird ne lange Zeit bis anfangs März... *sniff*
Ich arbeite so geheim, dass ich selber nicht weiß was ich tue.

Benutzeravatar
Florian
Beiträge: 4885
Registriert: 01.10.02 @ 18:05

Beitragvon Florian » 09.12.02 @ 16:36

Die Auswechslung von Guerrero für Nef kann ich nachvollziehen, aber sichrelich nicht die Einwechslung von Raimondi für den einmal mehr toll aufspielenden Akale, der noch gar nicht so müd aussah, als dass er darum hätte raus müssen...

Gruess Florian

Benutzeravatar
yellow
Beiträge: 4780
Registriert: 08.10.02 @ 20:01

Beitragvon yellow » 09.12.02 @ 16:46

Und trotzdem bleibt uns Bregy wohl bis Juni erhalten - und um das geht es halt auch.

Benutzeravatar
flo
Linker Verteidiger
Beiträge: 2559
Registriert: 23.09.02 @ 15:36
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitragvon flo » 09.12.02 @ 16:56

yellow hat geschrieben:Und trotzdem bleibt uns Bregy wohl bis Juni erhalten - und um das geht es halt auch.


Lieben müssen wir ihn trotzdem nicht, oder?

Gruss Flo
SchwarzRotGold


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Fczbabo, riot666 und 215 Gäste