In Sachen Trainer,Vereinsführung und Verschiedenes

Diskussionen zum FCZ
ompfel
Beiträge: 205
Registriert: 06.10.02 @ 10:35

In Sachen Trainer,Vereinsführung und Verschiedenes

Beitragvon ompfel » 11.11.02 @ 14:19

Die Saison scheint aus dem Ruder zu laufen; was sind denn die möglichen Gründe dafür?
Trainer:
Es ist Bregy bis heute nicht gelungen das Team so weit zu bringen dass eine gewisse Konstanz vorhanden ist. Mögliche Ursachen gibt es vielerlei.
Nicht zu unterschätzen ist meiner Meinung nach der Machtkampf mit Vogel. Herr Vogel hat glaube ich richtig erkannt dass Bregy nicht der richtige Trainer für den FCZ ist. Ich teile diese Meinung. In allen Interviews ,Satements usw. habe ich nie erkennen können dass Bregys Herz zu 100 % für den FCZ schlägt. Für ihn ist dies ein Job aber den füllt er ohne Herzblut aus.
Desweiteren glaube ich auch dass die Behandlung von gewissen Spielern innerhalb der Mannschaft für Gesprächstoff sorgt und dies führt nun dazu dass praktisch kein Spieler bereit ist für Bregy durchs Feuer zu gehen.
Ich habe es für gut befunden dass ein Nef anfangs Saison oft gespielt hat; und dies nicht einmal schlecht! Ohne einen ersichtlichen Grund wurde er nicht mehr eingesetzt; vielleicht kann mir ja jemand erklären warum.
Dann zu Pallas; der Mann ist definitiv kein Aussenverteidiger! Ich könnte ihn mir im defensiven Mittelfeld vorstellen aber sicher nicht auf der Aussenbahn. Mit jeanneret hat man einen ehemaligen Nativerteidiger im Kader; der sehr gerne spielen würde, wieso bekommt er keine Chance?
Zu König; seine momentane Formbaisse schreibe ich zu einem grossteil Bregy zu. König hat die Saison sehr gut begonnen, hat dann aber trotz Krankheit gegen Basel gespielt und das Trauma jener 45 ersten Minuten hat ihn doch sehr verunsichert. Bregy haette ihn nie spielen lassen dürfen. Ich bin mir sicher dass König sich zu 100 % mit dem FCZ identifiziert und es aus diesem Grunde zu gut machen will. Eine Ersetzung von König wäre meiner Meinung nach aber Grundfalsch.
Da gibt es noch die Geschichten mit Miliceviv und Guerrero usw.
Mein Fazit ist relativ einfach; dem Mann fehlt jegliches Psychologisches Geschick.
Als Trainer des FCZ kommt nur ein Mann in Frage der sich zu 100 % mit dem FCZ identifiziert und nicht so eine Windfahne wie Bregy.

Vereinsführung
Man hat das Motto ausgegegeben auf die Jungen zu setzten und dies auch in einer gewissen Weise probiert. Wieso jedoch vielversprechende Junge wie Oenen nie eingesetzt werden erscheint mir schleierhaft. Hier müsste der Herr Hotz definitiv eingreifen. Ich kann es nachvollziehen und fand es sogar gut einen Mann wie Bastida zu holen; aber das experiment mit den Jungen muss trotzdem weitergeführt werden.
Ich bin halt einfach der Meinung dass Vogel nicht so schlecht war. Auf jeden Fall braucht es einen Sportchef mit einer gewissen Erfahrung und vor allem mit Kompetenzen!

Diverses
Die Infrastruktur in und um den Letzigrund ist ja zum heulen. Es geht ja nicht an dass ich als Saisonkartenbesitzer am gleichen Eingang schlange stehen muss wie der Käufer eines Tickets. Wieso kein eigener Eingang für Leute welche die Billette bereits haben. Die Getränke und Verpflegungsstände dagegen spotten jeder Beschreibung. Egal ob es 15'900 Zuschauer hat oder 2'500; ich stehe immer gleich lang an für ein Bier.
Der FCZ Fan ist eigentlich mit wenigem zufrieden; aber gewisse Dinge sollte man schon einmal überdenken!


hope
Beiträge: 382
Registriert: 21.09.02 @ 23:56

Beitragvon hope » 11.11.02 @ 14:41

hallo ompfel!

ich kann Dir - leider - nur beipflichten. zwei Bemerkungen:

der erfahrene Sportchef muss nicht unbedingt Vogel heissen. Es gäbe auch andere qualifizierte Leute! Nur müsste Hotz denen wirklich auch mal Kompetenzen einräumen. Da liegt doch das Problem! Frag mal Iten oder Kundert, welche Kompetenzen sie hatten. Ich bin absolut nicht der Meinung, Hotz solle nur zahlen und sonst schweigen. Aber er soll sich auf seine strategischen Aufgaben als Präsident beschränken und das Tagesgeschäft einem Fachmann überlassen. Zum Tagesgeschäft gehört auch die Kontrolle des Trainers!! Auch wenn das diesem Trainer nicht passt.

Ich bin auch nicht der Meinung, man solle nun König in die Wüste schicken. Aber eine Denk- und Erholungspause bis zur - hoffentlich! - Finalrunde wäre schon angebracht.

Gruss hope

Benutzeravatar
Mc Stouny
Beiträge: 382
Registriert: 03.10.02 @ 8:41

Beitragvon Mc Stouny » 11.11.02 @ 14:44

Salut Ompfel

Die Lösung auf der Bank heisst für mich Fischer.Leider ist es jetzt noch zu früh, kein Trainerdiplom.


Doch frage ich mich immer wieder woran es liegt, dass der FCZ immer um die Finalrunde bangen muss.Am Geld ? Nein !!! An uns Fans? Absolut nicht!!! Lag es an Ponte?? Lag es an Gress? Oder liegt es an Bregy?Ok Bregy ist auch nicht mein Wunschtrainer, war er noch nie. Aber was braucht der FCZ damit sich mal was ändert?Der FCZ hat Jahr für Jahr gute Spieler im Kader. Doch Jahr für Jahr wird/ist es das selbe.Woran liegt das ????????? Das soll mir jemand mal sagen.




Na klar haben wir noch 6 Punkte bis zum Strich.Bin mir auch sicher das der FCZ dieses Jahr in der Finalrunde spielt.Aber es sollte schon mal was passieren beim FCZ Herr Hotz!!!!!!!!!

Gruss Mc Stouny


Bist du der Ompfel der im Basel Forum schreibt ????
Bild

Zürich ist eine Stadt!!!
Der FC Zürich ihre Seele!!!!

Benutzeravatar
Luke
Beiträge: 2058
Registriert: 03.10.02 @ 8:18
Wohnort: White Sox Valley

Beitragvon Luke » 11.11.02 @ 15:37

Es gibt wohl viele Gründe für den jahrelangen Misserfolg (mit wenigen Ausnahmen ...)! Aber ein Grund liegt sicher in den falschen Vereinsstrukturen.

Meine Vision für die künftige Struktur des FCZ ist die folgende:

Präsident:
Sven Hotz soll bleiben, sich aber aus dem Tagesgeschäft zurückziehen. Für die sportlichen Belange braucht es einen Fussballfachmann. Wieso eigentlich keine Fachfrau?

Sportchef:
Verantwortlich für sämtliche sportlichen Belange (auch für den Trainer). Verantwortlich für sämtliche Mannschaften, für die Bildung des Trainerstabs, fürs Scouting, etc. Der Sportchef hat viel Verantwortung, dafür auch viele Kompetenzen. Ein sehr anspruchsvoller Job (fachlich wie menschlich).

Neben dem Sportchef braucht es sicherlich auch einen fähigen Verantwortlichen für den administrativen Bereich (z.B. Marketing).

Trainer:
Geschickter Psychologe, gewiefter Taktiker, begeisternde Persönlichkeit. Einer, der die Jungs mitreissen kann. Einer, der junge Spieler in die Mannschaft einbauen kann aber auch mit Stars umgehen kann. Einer, der über der Sache steht und sich nicht in Kleinkriege hineinziehen lässt. Ideal wäre eine echte Vorbild- und Identifikationsfigur!
Der Trainer soll in Absprache mit dem Sportchef seinen Assistenztrainer auswählen dürfen. Die Harmonie zwischen Chef- und Assi-Trainer erscheint mir für den Teamgeist sehr wichtig.

Masseur:
Hermi Burgermeister, wer denn sonst?

Gruss
Luke
REALITÄT IST DIE ILLUSION, DIE DURCH MANGEL AN ALKOHOL ENTSTEHT.

Benutzeravatar
Florian
Beiträge: 5090
Registriert: 01.10.02 @ 18:05

Beitragvon Florian » 11.11.02 @ 17:11

Wieso eigentlich keine Fachfrau?


Beispiel bitte! :-)


Trainer:
Geschickter Psychologe, gewiefter Taktiker, begeisternde Persönlichkeit. Einer, der die Jungs mitreissen kann. Einer, der junge Spieler in die Mannschaft einbauen kann aber auch mit Stars umgehen kann. Einer, der über der Sache steht und sich nicht in Kleinkriege hineinziehen lässt. Ideal wäre eine echte Vorbild- und Identifikationsfigur!


Warum sagst du nicht gleich, dass du Fischer als neuen Trainer willst? Oder kennst du noch andere, auf die deine Beschreibung zutrifft?

Bregy soll bis Ende Saison bleiben und dann von Fischer als (Spieler)trainer abgelöst werden! Nein, im Ernst. Ich sehe Fischer in vielleicht fünf Jahren als unser Trainer, wenn er das Diplom hat und sich 1-2 Saisons in der Juniorenabteilung geübt hat.

Gruess Florian


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Fczbabo, Google Adsense [Bot], Qwertasda, SpeckieZH, Vapor und 310 Gäste