Der Politik Fred

Benutzeravatar
Sandman
Beiträge: 4300
Registriert: 06.10.02 @ 21:38
Wohnort: Heute hier morgen dort

Re: Der Politik Fred

Beitragvon Sandman » 30.09.16 @ 0:26

Provokationen aus dem Sitzplatzblock D hin oder her, was die Türken heute abgeliefert habe ich in dieser Form im Letzi noch nicht gesehen. Zuerst mal die Absurdität von hunderten von Türkenfahnen an einem Clubspiel. Noch absurder die unzähligen Fener, Gala oder Besiktasanhänger, welche in Fankluft in einer fast schon perversen Art und Weise den Erdoganclub unterstützt haben, als spiele ihr eigener Club gegen den FCZ. Man stelle sich mal vor, ein FCZ Fan würde mit CH-Fahne und FCZ-Leibchen den FC Basel im Ali Sami Yen unterstützen.

Dank den besonnen Kräften im C und Stehplatzsektor D für die Beruhigung der Situation, hat lange Zeit nicht so gut ausgesehen. Die Türken waren sauhässig auf die Pro-Kurden-Banner, zur Eskalation hat nicht mehr viel gefehlt.
"Das grösste Geheimnis der Engländer ist, warum sie nicht auswandern." (E. Kishon)

Benutzeravatar
Artemos
Beiträge: 1282
Registriert: 25.05.09 @ 11:45

Re: Der Politik Fred

Beitragvon Artemos » 30.09.16 @ 0:46

Provokation aus der Sitzplatzsüdkurve. Da sind die ganzen Türkeifähnchen die Provokation und die kurdischen Fahnen die Reaktion.
Man kann das historisch ganz gut auf andere faschistische und/oder autokrate Regimes zurückführen. Franco mit Real Madrid, Ceaucescu mit Steaua Bukarest oder Pinochet mit La U sind da gute Beispiele. Bei internationalen Spielen ganze Brigaden von bezahlten Fans auf die Tribünen setzen und durch diese versuchen die eigene Nation in einem besseren Licht dastehen zu lassen.
Eins auf die Schnauze hätten die ganzen Vollidioten da verdient. Es hat mich schon vor dem Horber angewidert und der Ekel hat mich nicht losgelassen.
FC Zürich - FC St. Pauli - Colo Colo

Benutzeravatar
Beast from the East
Beiträge: 769
Registriert: 13.09.15 @ 14:38
Wohnort: In einem Zelt im Wald

Re: Der Politik Fred

Beitragvon Beast from the East » 30.09.16 @ 0:47

Jap, das grosse Problem waren auch die AKPler die rumgröllten Türkiye, Türkiye wie wenn das Eigene Land spielen würde. Unglaublich Unsympatisch. Allgemein finde ich Türkische Fans nicht gerade die sympathischten. Hier musste man gar nicht mobilisieren als Club die AKP Schafe kommen von Selbst wenn Erdogan schnippst. Einfach traurig. Dazu das hier Fener, Besiktas und Gala Fans gemeinsam diesen Regimeverein unterstützen zeigt das die Manipulation funktioniert. Aber hier sollte man auch die PKK Anhänger ins Kreuzfeuer nehmen, denn diese missbrauchten den D Block für ihre Politische Botschaft mit ihren Fahnen. Die Südkurve hat nichts mit Politik zu tun da sollte man sich ebenfalls Distanzieren. Ich glaube diese Aktion war nicht von üblichen Kurvengänger gemacht worden, sondern von PKK Aktivisten die wenig mit dem FCZ zu tun haben. Die müssen das von langer Hand geplant haben das zeigt auch ein Text vor dem Letzigrund mit Scheiss Osmanlispor als Titel der im NZZ auftauchte. Umso besser das wir lautstark nur den FCZ unterstützten und gar nicht auf die Parolen der Türken eingingen.
Zuletzt geändert von Beast from the East am 30.09.16 @ 0:56, insgesamt 1-mal geändert.
"Seit wann kämpft man für die Menschenrechte mit Waffen? Sind sie Amerikaner oder so etwas?"

Benutzeravatar
Artemos
Beiträge: 1282
Registriert: 25.05.09 @ 11:45

Re: Der Politik Fred

Beitragvon Artemos » 30.09.16 @ 0:56

Gerade aktive Besiktas Leute distanzieren sich eigentlich tendentiell vom Regime. Fener und Gala sind nicht unbedingt regierungsgetreu, sind aber schon näher.

Zürich hat so eine grosse kurdische Community, da ist der grosse Aufmarsch mit türkischen Fahnen eine ganz bewusste Provokation und nicht nur nationalistische Scheisse.
Ich finde es zudem legitim von einer - in ihrer Region notabene stark unterdrückten - Volksgruppe die Plattform des Fussballs zu nutzen für politische Botschaften, ob wir das als Südkurve wollen oder nicht, es wird viel zu sehr herumgedruckst um die politische Rolle, die wir spielen könnten.
FC Zürich - FC St. Pauli - Colo Colo

Zhyrus
Beiträge: 5237
Registriert: 10.09.10 @ 13:49

Re: Der Politik Fred

Beitragvon Zhyrus » 30.09.16 @ 1:25

Artemos hat geschrieben:Gerade aktive Besiktas Leute distanzieren sich eigentlich tendentiell vom Regime. Fener und Gala sind nicht unbedingt regierungsgetreu, sind aber schon näher.

Zürich hat so eine grosse kurdische Community, da ist der grosse Aufmarsch mit türkischen Fahnen eine ganz bewusste Provokation und nicht nur nationalistische Scheisse.
Ich finde es zudem legitim von einer - in ihrer Region notabene stark unterdrückten - Volksgruppe die Plattform des Fussballs zu nutzen für politische Botschaften, ob wir das als Südkurve wollen oder nicht, es wird viel zu sehr herumgedruckst um die politische Rolle, die wir spielen könnten.

Es steht und fällt mit der Bewertung der PKK, welche auch aus objektiver Sicht nicht unumstritten ist. Es ist ein militanter Arm der Unabhängigkeitsbewegung der Kurden. Ich bin mir daher nicht sicher, ob diese Flaggen in der Kurve zu begrüssen sind oder wo genau die Grenzen zu ziehen sind. Wenn diese Kurden wirklich FCZ-Fans sind, kann ich damit leben, da sie zu dieser Mannschaft stehen und auch nicht mundtot sein müssen, wenn so ein Kack-Nationalistenverein in den Letzigrund kommt. Wenn sie nur an dieses eine Spiel kamen, um die Türken zu provozieren, sind sie meines Erachtens auch nicht weit von jenen Tubel entfernt, die mit Besiktas, Gala oder Fenershirt kamen.

Der Missbrauch einer Sportverantstaltung im Rahmen vom CLUB-Fussball für die Inszenierung des türkischen Nationalismus war zum Kotzen. Und, es zog ein ganz, ganz übler Schlag von Menschen an. Den Erdoganfanboys gebührt ganz sicher ein ganz fetter Stinkefinger!
Das ist absolut zentral!
D. & P. Degen

"Jeder sagt, es schlägt 5 vor 12, fahrt nach London, da schlägt's 5 vor 11!"
Marsimoto - I got 5


Benutzeravatar
Shorunmu
Beiträge: 1102
Registriert: 27.07.06 @ 11:54
Wohnort: Züri K9

Re: Der Politik Fred

Beitragvon Shorunmu » 14.10.16 @ 16:59

Die schweizer White Trash Bewegung hat endlich ihr offizielles Aushängeschild

http://www.tagesanzeiger.ch/kultur/pop- ... y/22073309
Deco (auf die Frage "Wenn Sie kein Fußballprofi wären - was wären Sie dann?"): Irgendwas mit Fußball. Vielleicht Zuschauer.

Benutzeravatar
Dave
Beiträge: 3520
Registriert: 17.09.03 @ 18:40
Wohnort: Vice City

Re: Der Politik Fred

Beitragvon Dave » 18.10.16 @ 13:48

Also unsere Justiz ist teilweise nicht nachzuvollziehen.

http://www.tagesanzeiger.ch/panorama/ve ... y/21386892
You only scored four, you only scored four, how shit must you be? you only scored four.

Benutzeravatar
devante
ADMIN
Beiträge: 15621
Registriert: 26.01.05 @ 11:19

Re: Der Politik Fred

Beitragvon devante » 09.11.16 @ 15:32

Kümmern wir uns wieder um unseren eigenen Scheiss. Stimmkuvert usgfüllt????
BORGHETTI

Benutzeravatar
Glarona
ADMIN
Beiträge: 11280
Registriert: 03.10.02 @ 7:09
Wohnort: im hundertmorgenwald!!!

Re: Der Politik Fred

Beitragvon Glarona » 09.11.16 @ 15:39

devante hat geschrieben:Kümmern wir uns wieder um unseren eigenen Scheiss. Stimmkuvert usgfüllt????


Couvert und Stimmzettel soeben aus den Briefkasten gefischt.
« Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass der FCZ auch am Schluss noch Letzter ist. »

Ancillo Canepa

Benutzeravatar
gelbeseite
ADMIN
Beiträge: 4515
Registriert: 15.06.06 @ 10:17

Re: Der Politik Fred

Beitragvon gelbeseite » 09.11.16 @ 15:41

Hehe devi isch hässig.

Nein zu diesem bescheuerten Ehegesetz, Kulturland und Atomausstieg ja.
Suedkurvler hat geschrieben:Ich habe gehört, dass FCZ-Hooligans morgen Abend an die Hombrechtiker Chilbi gehen, um dort gegen Rechtsradikale zu "schlegle".
Vielleicht ist es ja auch nur ein Gerücht.
Wer weiss mehr?

Benutzeravatar
devante
ADMIN
Beiträge: 15621
Registriert: 26.01.05 @ 11:19

Re: Der Politik Fred

Beitragvon devante » 09.11.16 @ 15:43

gelbeseite hat geschrieben:Hehe devi isch hässig.

Nein zu diesem bescheuerten Ehegesetz, Kulturland und Atomausstieg ja.


hässig uf d demokrate, dass die d hillary statt em bernie is ränne gschickt händ - tant pis

Nein Ehegesatz isch glaub logo, Kulturland ja, Atomausstieg nei....
BORGHETTI

Benutzeravatar
Yekini_RIP
Beiträge: 368
Registriert: 12.02.16 @ 8:40
Wohnort: GERSAU

Re: Der Politik Fred

Beitragvon Yekini_RIP » 10.11.16 @ 14:08

interessant...evt. erklärt das hier die vielen rechtspopulistischen Kommentare bei den diversen online Medien...sowie die vielen Likes dazu...;-)

http://www.bild.de/geld/wirtschaft/inte ... .bild.html
Ich bin Yekini...angemeldet eigentlich 2002...dann gehackt worden ca. 2014...jetzt wieder auferstanden als Yekini_RIP

Benutzeravatar
Dieter
ADMIN
Beiträge: 6696
Registriert: 03.10.02 @ 3:51

Re: Der Politik Fred

Beitragvon Dieter » 10.11.16 @ 16:13

devante hat geschrieben:Atomausstieg nei....


Ein Nein wäre ein falsches Zeichen: Zwar wird jetzt im Abstimmungskampf darauf hingewiesen, dass man den Ausstieg nur nicht so schnell will - Im Falle eines Nein's wird der Ausstieg im Allgemeinen in weite Ferne rücken. Und dass wir (wenn auch nicht sofort) damit aufhören müssen ist wohl kein Thema, oder?

Benutzeravatar
devante
ADMIN
Beiträge: 15621
Registriert: 26.01.05 @ 11:19

Re: Der Politik Fred

Beitragvon devante » 10.11.16 @ 18:01

Dieter hat geschrieben:
devante hat geschrieben:Atomausstieg nei....


Ein Nein wäre ein falsches Zeichen: Zwar wird jetzt im Abstimmungskampf darauf hingewiesen, dass man den Ausstieg nur nicht so schnell will - Im Falle eines Nein's wird der Ausstieg im Allgemeinen in weite Ferne rücken. Und dass wir (wenn auch nicht sofort) damit aufhören müssen ist wohl kein Thema, oder?

ja logo. aber erst wenn es genügend sinnvolle alternativen gibt (oder diese zumindest in absehbarer zukunft realistisch sind). Woher kommt der Strom der uns dann fehlt. Klar, Stomsparen wäre eine Lösung, aber die ist unrealistisch. Import von strom aus dem ausland kann ja nicht die lösung sein, hiesse wir müssten teureren Strom von z.b. französischen AKWs beziehen oder gar Kohlekraftwerk-Strom (=dreckiger strom) aus Deutschland? Ich bin für einen Ausstieg, aber nicht so kurzfristig....
"Energiestrategie 2050" geht in die richtige Richtung, neue AKWs haben eh keine Chance (bzw. würden mit der Energiestrategie 2050 eh verboten), die bestehenden AKWs sollen weiterbestehen (so lange sie SICHER sind)
Ist ein heikles thema und ich habe lange darüber nachgedacht....aber schlussendlich bin ich gegen einen "Schnellschuss", verstehe aber auch die Argumente der Befürworter (und ja habe dein FB Video auch gesehen :))
BORGHETTI


Zurück zu „Smalltalk“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Dodi_8424 und 10 Gäste